Kevin Can Wait

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Kevin Can Wait
Originaltitel Kevin Can Wait
Kevin Can Wait.jpg
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) seit 2016
Länge 22 Minuten
Episoden 24 in 1+ Staffeln (Liste)
Genre Sitcom
Titelmusik Michael Delguidice - Ordinary Guy
Produktion Nancy Haas
Idee Kevin James,
Bruce Helford,
Rock Reuben
Erstausstrahlung 19. September 2016 (USA) auf CBS
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
20. Dezember 2016 auf Amazon Video
Besetzung
Synchronisation

Kevin Can Wait ist eine US-amerikanische Sitcom des Senders CBS aus dem Jahr 2016. Die Hauptrolle spielt Kevin James, es ist für ihn die zweite Serie als Hauptcast auf CBS nach King of Queens. Die Erstausstrahlung in den Vereinigten Staaten begann am 19. September 2016 auf CBS.

In Deutschland und Österreich wird die Serie seit dem 20. Dezember 2016 auf dem Video-on-Demand-Anbieter Amazon Prime veröffentlicht.[1]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Polizist Kevin ist frisch im Frühruhestand und lebt mit seiner Frau, seinen zwei Töchtern, seinem Sohn sowie seinem Nerd-Schwiegersohn in spe in New York. Wegen zu hohen Ausgaben muss Kevin Dienste als Security-Arbeiter leisten, doch er findet keinen angenehmen Job für sich, weswegen er mehrere Jobs annimmt und wieder kündigt. Im Laufe der Serie tauchen immer weitere Probleme auf, welche meist mit Ende der Folge gelöst sind.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Oktober 2015 wurde bekannt, dass 13 Folgen einer neuen Sitcom mit Kevin James als Hauptdarsteller von CBS bestellt wurden.[2] Die Pilotfolge wurde am 1. April 2016 gedreht, die nachfolgenden Episoden werden seit dem 5. August 2016 aufgenommen. Die Serie wird ausschließlich auf Long Island, in den Gold Coast Studios in Bethpage (New York), im Nassau County gedreht.[3]

Aufgrund guter Einschaltquoten erhielt die Serie am 17. Oktober 2016 zunächst eine sogenannte Back nine order von neun zusätzlichen Folgen.[4] Am 6. Januar 2017 wurden noch zwei weitere Folgen bestellt, wodurch die erste Staffel insgesamt 24 Episoden umfasste.[5]

Zwei Monate später, am 23. März 2017, verlängerte CBS die Serie um eine zweite Staffel.[6] Diese soll eine kreative Neuausrichtung erfahren. So wurde Leah Remini nach ihrem Gastauftritt in den beiden letzten Episoden der ersten Staffel im Juni 2017 zur Hauptdarstellerin befördert, während Erinn Hayes nicht mehr dem Cast angehören wird.[7]

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation entsteht nach einem Dialogbuch und unter der Dialogregie von Florian Kühne durch die Synchronfirma Film- & Fernseh-Synchron in München.[8]

Hauptbesetzung

Rollenname Schauspieler Hauptrolle
(Episoden)
Nebenrolle
(Episoden)
Synchronsprecher[8]
Kevin Gable Kevin James 1.01– Thomas Karallus
Donna Gable Erinn Hayes 1.01–1.24 Shandra Schadt
Kendra Gable Taylor Spreitler 1.01– Marcia von Rebay
Chale Ryan Cartwright 1.01– Julien Haggége
Sara Gable Mary-Charles Jones 1.01– Valeria Ceraolo
Jack Gable James DiGiacomo 1.01– Leonard Gaethke
Goody Leonard Earl Howze 1.01– Thomas Albus
Duffy Lenny Venito 1.01– Matthias Klie
Kyle Gable Gary Valentine 1.01– Robert Missler
Vanessa Cellucci Leah Remini 2.01– 1.23–1.24 Madeleine Stolze

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D/A) Regie Drehbuch Zuschauer
(USA)[9]
1 1 Pilot 19. Sep. 2016 20. Dez. 2016 Andy Fickman Kevin James, Bruce Helford & Rock Reuben 11,08 Mio.
2 2 Sleep Disorder 26. Sep. 2016 20. Dez. 2016 Andy Fickman Michael Loftus 10,62 Mio.
3 3 Chore Weasel 3. Okt. 2016 20. Dez. 2016 Andy Fickman Mike Soccio 9,60 Mio.
4 4 Kevin and Donna’s Book Club 10. Okt. 2016 27. Dez. 2016 Andy Fickman Heather Flanders 8,70 Mio.
5 5 Kevin’s Good Story 17. Okt. 2016 3. Jan. 2017 Andy Fickman Peter Hoare 8,54 Mio.
6 6 Beat the Parents 24. Okt. 2016 10. Jan. 2017 Andy Fickman John Cochran 7,91 Mio.
7 7 Hallow-We-Ain’t-Home 31. Okt. 2016 17. Jan. 2017 Andy Fickman Bruce Helford 6,42 Mio.
8 8 Who’s Better than Us? 7. Nov. 2016 24. Jan. 2017 Andy Fickman Peter Hoare & John Cochran 7,41 Mio.
9 9 The Power of Positive Drinking 14. Nov. 2016 31. Jan. 2017 Andy Fickman Heather Flanders & John Cochran 7,06 Mio.
10 10 The Fantastic Pho 21. Nov. 2016 7. Feb. 2017 Andy Fickman Michael Loftus & Mike Soccio 6,97 Mio.
11 11 Kevin’s Bringing Supper Back 5. Dez. 2016 14. Feb. 2017 Andy Fickman Michael Loftus 7,14 Mio.
12 12 I’ll Be Home for Christmas… Maybe 12. Dez. 2016 21. Feb. 2017 Andy Fickman Peter Correale 7,31 Mio.
13 13 Ring Worm 2. Jan. 2017 28. Feb. 2017 Andy Fickman Rock Reuben 7,33 Mio.
14 14 Kevin vs. The Dutch Elm 16. Jan. 2017 7. Mar. 2017 Andy Fickman Michael Loftus 8,66 Mio.
15 15 Choke Doubt 23. Jan. 2017 14. Mar. 2017 Andy Fickman Mike Soccio 8,62 Mio.
16 16 The Back Out 6. Feb. 2017 21. Mar. 2017 Andy Fickman Mike Soccio 7,91 Mio.
17 17 Unholy War 13. Feb. 2017 28. März 2017 Andy Fickman Tony Sheehan 7,85 Mio.
18 18 Neighborhood Watch 20. Feb. 2017 4. April 2017 Andy Fickman Alex Metz 7,29 Mio.
19 19 Showroom Showdown 13. Mär. 2017 11. Apr. 2017 Andy Fickman Dan Staley 6,69 Mio.
20 20 Double Date 20. Mär. 2017 18. Apr. 2017 Andy Fickman Michael Loftus & Mike Soccio 5,93 Mio.
21 21 Kenny Can Wait 10. Apr. 2017 25. Apr. 2017 Andy Fickman Mike Soccio & Tony Sheehan 6,04 Mio.
22 22 Quiet Diet 17. Apr. 2017 2. Mai 2017 Andy Fickman Pete Correale & Peter Hoare 5,90 Mio.
23 23 Sting of Queens: Part One 1. Mai 2017 9. Mai 2017 Andy Fickman Mike Soccio & Michael Loftus 6,26 Mio.
24 24 Sting of Queens: Part Two 8. Mai 2017 16. Mai 2017 Andy Fickman Rock Reuben & Tony Sheehan 5,68 Mio.

Gastauftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Darsteller Episode(n)
Ray Romano[10] Episode 1.06: „Beat the Parents“
Adam Sandler[11] Episode 1.08: „Who's Better than Us?“
Chris Weidman Episode 1.08: „Who's Better than Us?“, Episode 1.18: "Neighborhood Watch"
Bas Rutten Episode 1.14: "Kevin vs. The Dutch Elm", Episode 1.18: "Neighborhood Watch", Episode 1.19: "Showroom Showdown", Episode 1.20: "Double Date"
Harry Connick junior Episode 1.21: "Kenny Can Wait"

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Serie Kevin Can Wait erhielt im Allgemeinen eher negative bis gemischte Kritiken. Auf Rotten Tomatoes hat die Serie eine Bewertung von 30 %, basierend auf 23 Bewertungen, mit einer durchschnittlichen Punktzahl von 3,9/10. Der kritische Konsens der Seite ist wie folgt, "Kevin James zeigt einen sympathischen, liebenswürdigen Hauptcharakter aber Kevin Can Wait baut zu sehr auf vorhersehbare, nicht lustige Witze und eine Reihe von langweiligen und glanzlosen Nebenhandlungen, um aus der Menge an vorhandenen Comedyserien hervorzustechen."[12]
  • Auf Metacritic erreicht die Serie eine Punktzahl von 39 von 100, basierend auf 17 Kritiken, unter Angabe von allgemein eher unvorteilhaften Bewertungen.[13]
  • Auf Mediapost hat man die Serie eher negativ zusammengefasst, so heißt es in der Kritik: „Kevin Can Wait ist ein ‚Durcheinander, das nicht mehr aufgeräumt werden dürfte‘ und führt ‚viele Probleme‘ an.“ Des Weiteren wurde das Set bzw. das Haus, in dem die Serie aufgenommen wird, stark kritisiert: „… das Haus ist so ‚offensichtlich aberwitzig ausgelegt, dass man für keinen einzigen Moment glauben könnte, es sei ein reales Haus‘ und es ist so falsch, dass es einfach ablenke.“
  • Auf der Website Collider.com kritisiert man die abgestandenen Witze und die gehörige Portion Sexismus, die man in der Serie zu sehen bekommt.
  • Auf Variety und The Hollywood Reporter fielen die Kritiken eher wohlwollender aus, so heißt es z.B., dass die Fans von Kevin James genau das bekommen, was sie erwarten. Des Weiteren wurde geurteilt, dass man mit Kevin Can Wait durchaus seinen Spaß haben kann, wenn man es als Zuschauer schafft, sich mit der von Kevin James gespielten Figur in irgendeiner Form zu identifizieren.[14]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Adam Arndt: Kevin Can Wait: Deutschlandstart im Dezember bei Amazon. In: Serienjunkies.de. 16. Dezember 2016. Abgerufen am 16. Dezember 2016.
  2. Nellie Andreeva: Kevin James Returns To CBS With New Family Comedy Series. In: Deadline.com. 9. Oktober 2015. Abgerufen am 4. Juni 2017.
  3. Verne Gay: Kevin James sitcom 'Kevin Can Wait' to film on Long Island. In: Newsday. 14. Mai 2016. Abgerufen am 22. Juni 2016.
  4. Kate Stanhope: 'Bull,' 'Kevin Can Wait' and 'MacGyver' Grab Full-Season Pickups at CBS. In: Hollywoodreporter.com. 17. Oktober 2016. Abgerufen am 17. Oktober 2016.
  5. Nellie Andreeva: Freshman Comedies ‘Kevin Can Wait’, ‘The Great Indoors’ & ‘Man With A Plan’ Get More Episodes At CBS. In: Deadline.com. 6. Januar 2017. Abgerufen am 7. Januar 2017.
  6. Nellie Andreeva: CBS Renews 5 Freshman & 11 Returning Series, Including ‘MacGyver’, ‘Superior Donuts’, ‘Life In Pieces’ & ‘Hawaii Five-0’. In: Deadline.com. 23. März 2017. Abgerufen am 23. März 2017.
  7. Patrick Hipes: ‘Kevin Can Wait’ Shakeup: Co-Star Erinn Hayes Confirms Exit From CBS Sitcom. In: Deadline.com. 3. Juni 2017. Abgerufen am 4. Juni 2017.
  8. a b Kevin Can Wait. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 21. Dezember 2016.
  9. Kevin Can Wait: Season One Ratings. In: TVSeriesFinale.com. 18. April 2017. Abgerufen am 2. Mai 2017.
  10. Dan Snierson: Ray Romano to guest-star on Kevin James comedy Kevin Can Wait. In: Entertainment Weekly. 22. September 2016. Archiviert vom Original am 8. Oktober 2016. Abgerufen am 8. Oktober 2016.
  11. Juliane Görsch: Kevin Can Wait mit Kevin James - Adam Sandler zu Gast, Showrunner steigt aus. In: Moviepilot. 3. November 2016. Archiviert vom Original am 3. November 2016. Abgerufen am 3. November 2016.
  12. Kevin Can Wait (2016). Rotten Tomatoes. Abgerufen am 20. September 2016.
  13. Kevin Can Wait reviews. Metacritic. Abgerufen am 20. September 2016.
  14. "Kevin Can Wait": Das halten die Kritiker von der neuen Sitcom mit "King Of Queens"-Star Kevin James. Filmstarts.de. Abgerufen am 15. September 2016.