Kramer (Familienname)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kramer ist ein Familienname.

Herkunft und Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Familienname Kramer geht zurück auf den Beruf des Krämers, der „in der Krambude“ oder „in dem krame“ seiner Tätigkeit nachging. Verschiedene Namensformen von Kramer reichen mindestens bis ins 15. Jahrhundert zurück.

Kramer ist ein Berufsname und bedeutet „Händler“.

Der Kramer/Krämer hatte ursprünglich nur „einen Kram“ – eine Krambude oder einen Kramladen. Somit war er Kleinkaufmann oder auch Hausierer. Das Wort „Kram“ kommt aus dem Mittelhochdeutschen und meint die „Zeltdecke“, „Bude“, dann „Ware“. Zunächst war damit also eine Stoffüberdachung gemeint, unter der die Marktgeschäfte stattfanden. Erst später übertrug sich die Wortbedeutung auf die Ware selbst.

Varianten zu diesem Namen sind Krähmer, Krahmer, Krammer, Kramarz, Kramarsch, Krambehr, Kramarczyk, Kramski, Kramsky, Cramer.

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Namensträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

N[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nikolaus Kramer (* 1976), deutscher Politiker (AfD)
  • Nina Kramer (* 1973), deutsche Schriftstellerin und Journalistin, siehe Nina George

O[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

P[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

R[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

T[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

U[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Urs Kramer (* 1971), deutscher Jurist
  • Ursula Kramer (* 1960), deutsche Musikwissenschaftlerin und Hochschullehrerin

W[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fiktive Figuren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]