Lyrikpreis München

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Preisverleihung 2014, v. l. n. r. Beppo Rohrhofer, Markus Hallinger, Kathrin Bach und Konstantin Ames

Der Lyrikpreis München ist ein offener Literaturwettbewerb für deutschsprachige Lyrik. Ausrichter war in den ersten Jahren das Münchner Literaturbüro. 2015 wurde ein eigener Trägerverein gegründet, der Lyrikpreis München e.V., der seitdem als Ausrichter des Preises fungiert.[1] Der Lyrikpreis München findet seit 2010 jährlich statt und ist mit 1.000 Euro dotiert,[2] hinzu kommen wechselnd Förderpreise für die Zweit- und Drittplatzierten. Der Lyrikpreis München wird zweistufig ausgetragen. Eine Vorjury wählt aus den Einsendungen sechs bis acht Bewerber(innen) für die in der Regel drei Vorauswahlabende aus, die als öffentliche Lesungen stattfinden. Eine unabhängige Jury aus Literaturwissenschaftler(inne)n und Lyriker(inne)n nominiert die Finalisten, die zur ebenfalls öffentlichen Abschlusslesung im Vortragssaal der Bibliothek im Münchner Gasteig[3] eingeladen werden. Hier bestimmt eine erweiterte Jury die Preisträger. 2015 wurde der Preis ausnahmsweise ohne Vorrunden ausgetragen, die Vorjury wählte die Teilnehmer für das Finale direkt aus.[4]

Der zweifache Wechsel der Jury von Vorjury zu erster Lesung zur Abschlusslesung wird von einigen Autoren kritisch diskutiert. Gleichzeitig wird aber der Preis auch als unabhängig und engagiert geschätzt.[5]

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jury[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Finale Vorrunden Vorjury
2010 Rolf Grimminger, Andrea Heuser, Antonio Pellegrino, Roman Ritter, Ulrich Schäfer-Newiger, Tom Schulz, Wolfgang Weinkauf Rolf Grimminger, Stein Vaaler, Wolfgang Weinkauf, Andrea Heuser, Roman Ritter, Ulrich Schäfer-Newiger, Tom Schulz Hans-Karl Fischer, Kristian E. Kühn, Stein Vaaler
2011 Rolf Grimminger, Antonio Pellegrino, Christian Lux, Eva-Maria Fischer Frieder von Ammon, Prof. Dr. Rolf Grimminger, Antonio Pellegrino, Eva-Elisabeth Fischer, Sabine Zaplin, Ludwig Steinherr, Stein Vaaler Hans-Karl Fischer, Kristian E. Kühn, Ulrich Schäfer-Newiger
2012 Wolfram Malte Fues, Rolf Grimminger, Andreas Heidtmann, Bettina Hohoff, Ludwig Steinherr Rolf Grimminger, Bettina Hohoff, Ulrich Schäfer-Newiger, Ludwig Steinherr, Eva-Elisabeth Fischer, Antonio Pellegrino Hans-Karl Fischer, Kristian E. Kühn, Ulrich Schäfer-Newiger
2013 Marco Beckendorf, Carl-Christian Elze, Wolfram Malte Fues, Andreas Heidtmann, Àxel Sanjosé, Florian Voß Carolin Callies, Bettina Hohoff, Àxel Sanjosé, Ulrich Schäfer-Newiger, Carl-Christian Elze, Florian Voß, Jan Kuhlbrodt, Tom Schulz Kristian E. Kühn, Ulrich Schäfer-Newiger, Christel Steigenberger
2014 Wolfram Malte Fues, Andreas Heidtmann, Àxel Sanjosé, Katharina Schultens, Birgit Kreipe Àxel Sanjosé, Katharina Schultens, Birgit Kreipe, Jan Kuhlbrodt, Hendrik Jackson Kristian E. Kühn, Ulrich Schäfer-Newiger, Christel Steigenberger
2015 Wolfram Malte Fues, Andreas Heidtmann, Àxel Sanjosé, Andrea Heuser, Hendrik Jackson, Daniela Seel Kristian E. Kühn, Ulrich Schäfer-Newiger, Christel Steigenberger
2016 Konstantin Ames, Birgit Kreipe, Anja Utler Kristian E. Kühn, Ulrich Schäfer-Newiger, Christel Steigenberger
2017 Birgit Kreipe, Swantje Lichtenstein, José F. A. Oliver Markus Hallinger, Àxel Sanjosé, Johanna Schumm

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Über uns. Lyrikpreis München e.V., 2015, abgerufen am 20. Oktober 2016.
  2. Dana Ranga: Brot und Dichtung. Deutschlandradio Kultur, 19. Juni 2011, abgerufen am 21. August 2014.
  3. 5. Lyrikpreis München 2014. (Nicht mehr online verfügbar.) Gasteig, archiviert vom Original am 21. August 2014; abgerufen am 21. August 2014.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.gasteig.de
  4. Ron Winkler gewinnt Lyrikpreis München 2015. Börsenblatt, 27. Oktober 2015, abgerufen am 11. November 2015.
  5. Valentin Tritschler: literaturlabor in der Lettrétage: Zuß und Ames suchen Streit / VI. Teil. (Nicht mehr online verfügbar.) Lettrétage, 20. Februar 2014, archiviert vom Original am 21. August 2014; abgerufen am 21. August 2014.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/lettretage.de
  6. Andreas Heidtmann: Ein Gedicht ist mehr als ein Gedicht. Poetenladen, 1. März 2014, abgerufen am 21. August 2014.
  7. Andreas Heidtmann: Flora & Fauna - Friedfertige Notate zum 5. Münchner Lyrikpreis. Poetenladen, 21. Oktober 2014, abgerufen am 22. Oktober 2014.