Matt Foy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Matt Foy Eishockeyspieler
Matt Foy
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 18. Mai 1983
Geburtsort Oakville, Ontario, Kanada
Größe 188 cm
Gewicht 99 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2002, 6. Runde, 175. Position
Minnesota Wild
Spielerkarriere
2000–2001 Wexford Raiders
2001–2002 Merrimack College
2002–2003 Ottawa 67’s
2003–2007 Houston Aeros
2007–2008 Minnesota Wild
2008–2009 Peoria Rivermen
2009–2010 Arizona Sundogs
2011–2012 Stockton Thunder
2012–2015 Eisbären Berlin

Matthew Foy (* 18. Mai 1983 in Oakville, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der zuletzt bei den Eisbären Berlin in der Deutschen Eishockey Liga unter Vertrag stand.

Karriere[Bearbeiten]

Matt Foy begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Wexford Raiders, für die er in der Saison 2000/01 in der Ontario Junior Hockey League aktiv war. Anschließend besuchte er ein Jahr lang das Merrimack College, für dessen Eishockeymannschaft er parallel in der Hockey East spielte. Daraufhin wurde er im NHL Entry Draft 2002 in der sechsten Runde als insgesamt 175. Spieler von den Minnesota Wild ausgewählt. Zunächst lief er jedoch in der Saison 2002/03 für die Ottawa 67’s in der kanadischen Top-Juniorenliga Ontario Hockey League auf. Von 2003 bis 2007 stand der Flügelspieler für Minnesotas Farmteam Houston Aeros in der American Hockey League auf dem Eis. Für die Minnesota Wild kam er in diesem Zeitraum nur gelegentlich in der National Hockey League zum Einsatz. Zur Saison 2007/08 erarbeitete er sich einen Stammplatz bei den Wild in der NHL, verpasste jedoch den Großteil der Spielzeit aus gesundheitlichen Gründen. Am 14. Juli 2008 unterschrieb der Rechtsschütze einen Vertrag als Free Agent bei den St. Louis Blues aus der NHL, bestritt verletzungsbedingt jedoch in der Saison 2008/09 nur vier Partien für deren AHL-Farmteam Peoria Rivermen. Aus dem gleichen Grund kam er in der Saison 2009/10 nicht über sieben Einsätze für die Arizona Sundogs aus der Central Hockey League hinaus, während er im folgenden Jahr vollständig mit dem Eishockey pausieren musste. Zur Saison 2011/12 kehrte er wieder in das Profieishockey zurück und erzielte für die Stockton Thunder aus der ECHL in insgesamt 73 Spielen 56 Scorerpunkte, davon 17 Tore.

Zur Saison 2012/13 wurde Foy von den Eisbären Berlin aus der Deutschen Eishockey Liga verpflichtet.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre Saison 3 56 6 7 13 48
NHL-Playoffs 1 1 0 0 0 0
AHL-Reguläre Saison 5 237 65 76 141 428
AHL-Playoffs 3 14 6 5 11 35

(Stand: Ende der Saison 2011/12)

Weblinks[Bearbeiten]