Mauricio Pellegrino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mauricio Pellegrino
Mauricio-Pellegrino-VCF-ESP-2012.jpg
Mauricio Pellegrino (2012)
Spielerinformationen
Name Mauricio Andrés Pellegrino
Geburtstag 5. Oktober 1971
Geburtsort LeonesArgentinien
Größe 193 cm
Position Innenverteidigung
Junioren
Jahre Station
0000–1990 Vélez Sársfield
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1990–1998 Vélez Sársfield 186 (11)
1998–1999 FC Barcelona 23 0(0)
1999 CA Vélez Sársfield 2 0(0)
1999–2005 FC Valencia 197 0(6)
2005 FC Liverpool 12 0(0)
2005–2006 Deportivo Alavés 14 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1997 Argentinien 3 0(0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2008–2010 FC Liverpool (Co-Trainer)
2010 Inter Mailand (Co-Trainer)
2012 FC Valencia
2013–2015 Estudiantes de la Plata
2015–2016 CA Independiente
2016–2017 Deportivo Alavés
2017– FC Southampton
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Mauricio Andrés Pellegrino (* 5. Oktober 1971 in Leones, Provinz Córdoba) ist ein ehemaliger argentinischer Fußballspieler und heutiger -trainer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mauricio Pellegrino kann auf eine erfolgreiche und bewegende Karriere als Fußballprofi zurückblicken. Nachdem er 8 Jahre lang mit seinem Heimatverein Vélez Sársfield Titel um Titel erringen konnte, zog es ihn 1998 ins Ausland, genauer gesagt nach Spanien, zum großen FC Barcelona. Gleich in seinem ersten Jahr in Europa konnte er überzeugen und die Meisterschaft mit den Katalanen gewinnen. Dank seiner Klasse hatte er viele Interessenten, so dass er zum FC Valencia wechselte und so seine wohl erfolgreichste Zeit begann. Zwar verlor er mit seinem neuen Club 2000 gegen Real Madrid und 2001 gegen den FC Bayern München jeweils das Finale der Champions League, doch konnte er 2002 und 2004 die spanische Meisterschaft sowie 2004 den UEFA-Pokal gewinnen. 2005 folgte er seinem ehemaligen Coach Rafael Benítez zum FC Liverpool, wurde dort jedoch nicht glücklich und ließ seine Fußballer-Karriere in Spanien bei Deportivo Alavés ausklingen.

1997 kam er auf drei Einsätze im Nationaltrikot der Albiceleste.

Ende Juni 2008 wurde Pellegrino von Rafael Benítez zum Co-Trainer beim FC Liverpool ernannt.[1] Zwei Jahre später folgte Pellegrino dem Spanier zu seinem Engagement bei Inter Mailand und arbeitete erneut als Co-Trainer.[2]

Am 8. Mai 2012 gab der FC Valencia bekannt, dass Pellegrino zur Saison 2012/13 neuer Trainer der ersten Mannschaft werde. Pellegrino unterschrieb einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2014 und trat die Nachfolge von Unai Emery an, dessen auslaufender Vertrag nicht verlängert wurde.[3] Wegen Erfolgslosigkeit wurde Pellegrino nach einer 2:5-Heimniederlage gegen Real Sociedad bereits Anfang Dezember 2012 wieder entlassen.[4] Am 6. Juni 2015 unterschrieb er einen Einjahresvertrag als Trainer des CA Independiente.[5]

Im Juni 2017 wurde er Trainer des FC Southampton.[6]

Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

National[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Times online: Mauricio Pellegrino appointed first-team coach at Anfield
  2. Focus: Inter stellt Benitez am Montag als neuen Coach vor
  3. valenciacf: Mauricio Pellegrino confirmed as new Valencia CF manager
  4. kicker: Pellegrino nicht mehr Valencia-Coach
  5. Ponerse rojo (spanisch) auf futbol.com.uy vom 6. Juni 2015, abgerufen am 6. Juni 2015
  6. https://southamptonfc.com/news/2017-06-23/announcement-mauricio-pellegrino-new-southampton-first-team-manager