Mel Daniels

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Mel Daniels
Spielerinformationen
Voller Name Melvin Joe Daniels
Geburtstag 20. Juli 1944
Geburtsort Detroit, Vereinigte Staaten
Größe 206 cm
Position Center
College New Mexico
NBA Draft 1967, 9. Pick, Cincinnati Royals
Trikotnummer 34
Vereine als Aktiver
1967−1968 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Minnesota Muskies
1968−1974 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indiana Pacers
1974−1975 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Memphis Sounds
000 0 1976 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York Nets
Vereine als Trainer
1978−1982 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indiana State Sycamores (Co-Trainer)
1984−1988 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indiana Pacers (Co-Trainer)
000 0 1988 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indiana Pacers (interim)
1988−1989 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indiana Pacers (Co-Trainer)
1991−1993 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indiana Pacers (Co-Trainer)
1Stand: 13. Dezember 2010

Melvin Joe Daniels (* 20. Juli 1944 in Detroit, Michigan) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Basketballspieler. Während seiner erfolgreichsten Zeit gewann er drei ABA-Meisterschaften mit den Indiana Pacers. Sein Trikot mit der Nummer 34 wird bei den Pacers nicht mehr vergeben.

College[Bearbeiten]

Von 1964-1967 spielte Daniels für sein College-Basketballteam, die New Mexico Lobos. Mit dem Team erreichte er zweimal die zweite Runde des NIT-Tournaments und wurde in der Zeit zweimal ins All-WAC Team gewählt und war als Senior bester Scorer der WAC. Zudem wurde als Senior auch ins NCAA All-American Team berufen. 1989 wurde er in die Hall of Honor seines Colleges aufgenommen.

ABA[Bearbeiten]

Nachdem er das College verlassen hatte wurde er sowohl in der ABA von den Minnesota Muskies, als auch in der NBA von den Cincinnati Royals gedraftet. Er entschied sich dafür in der ABA zu spielen. Bei den Muskies war er direkt in seiner ersten Saison bester Scorer, erreichte das Eastern Division Final mit dem Team und wurde zum Rookie of the Year gewählt. Nach einer sehr erfolgreichen ersten Saison wurde er zu den Indiana Pacers getradet. In seinen sechs Jahren bei den Pacers gewann er drei ABA-Meisterschaften und wurde zwei Mal zum MVP gewählt. Danach spielte er noch eine Saison für die Memphis Sounds. In der ABA nahm er insgesamt an 7 All-Star Games teil und wurde einmal All-Star Game MVP gewählt. Zudem wurde er vier Mal ins ABA First-Team berufen und hat die meisten Rebounds (9494) in der ABA-Geschichte geholt. Nach seiner erfolgreichen Zeit in der ABA spielte er noch ein halbes Jahr für die New York Nets in der NBA, für die er aber nur 11 Spiele bestritt. 2012 wurde Mel Daniels in die Naismith Memorial Basketball Hall of Fame aufgenommen.

Trainerkarriere[Bearbeiten]

Zwei Jahre nachdem er seine Profikarriere beendet hatte, wurde er Co-Trainer bei den Indiana State Sycamores. Vier Jahre war er als Co-Trainer an der Indiana State University und trainierte dort unter anderen auch Larry Bird, der später für die Boston Celtics spielen sollte. Nachdem er an der Uni aufgehört hatte begann er zwei Jahre später bei seinem alten Club, den Pacers ebenfalls als Co-Trainer. Er blieb Co-Trainer und war auch für zwei Spiele Head-Coach, arbeitete aber ab 1986 hauptsächlich als Director of Player Personnel im Front Office der Pacers. Im Oktober 2009 wurde er von den Pacers entlassen.

Weblinks[Bearbeiten]