Melanie Lynskey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Melanie Lynskey 2009

Melanie Jayne Lynskey (* 16. Mai 1977 in New Plymouth) ist eine neuseeländische Schauspielerin.[1]

Karriere[Bearbeiten]

Lynskey besuchte 1994 die New Plymouth Girls High School. Sie war schon damals fasziniert von der Schauspielerei und nahm an verschiedenen Schulaufführungen teil. Fran Walsh und Peter Jackson, die für die Rolle der Pauline Yvonne Rieper in Heavenly Creatures die passende Besetzung suchten, entdeckten sie dort, als sie 15 Jahre alt war.

Der internationale Erfolg von Heavenly Creatures machte dann Kate Winslet bekannt, nicht aber Lynskey. Deshalb zog sie, nachdem sie nur Absagen erhalten hatte, nach nur sechs Wochen von Los Angeles zurück nach Neuseeland, wo sie an der Victoria University in Wellington ein Studium aufnahm. In dieser Zeit erhielt sie eine kleine Filmrolle in Peter Jacksons The Frighteners.

Dank ihres Freundes Gaylene Preston nahm Lynskey die Rolle der „netten“ Stiefschwester in der Liebesgeschichte Auf immer und ewig an. Außerdem verpflichtete sie der Regisseur und Drehbuchautor Mark Tapio Kines 1999 für das Filmdrama Foreign Correspondents. Danach folgten Rollen in Detroit Rock City neben Edward Furlong, in The Cherry Orchard neben Alan Bates und in Shattered Glass neben Hayden Christensen. Auch die Filme Weil ich ein Mädchen bin und Abandon waren kommerziell ein Erfolg.

In Coyote Ugly neben Piper Perabo wie auch in Sweet Home Alabama – Liebe auf Umwegen neben Reese Witherspoon hatte Lynskey eine Nebenrolle als enge Freundin der Hauptfigur. Von 2003 bis 2007 spielte sie in der Fernsehserie Two and a Half Men die Rolle der Rose, seit 2007 mit wiederkehrenden Gastauftritten.

2009 war sie in Sam Mendes' Komödie Away We Go – Auf nach Irgendwo in einer Nebenrollezu sehen und in Der Informant! spielte sie Ginger Whitacre, den weiblichen Gegenpart zu Matt Damon. Zudem hatte sie in der oscarnominierten Tragikomödie Up in the Air von Jason Reitman einen Auftritt als jüngste Schwester von Ryan Bingham, dargestellt von George Clooney.

Privatleben[Bearbeiten]

2001 lernte Lynskey den Schauspieler Jimmi Simpson kennen, den sie 2007 heiratete. Im April 2012 trennte sich das Paar,[2] geschieden wurde die Ehe im Mai 2014.[3]

Filmografie[Bearbeiten]

Lynskey 2008

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Melanie Lynskey – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Porträt von Melanie Lynskey in: The New York Times
  2. 'Two & a Half Men' Star – Files for Divorce – From 'Always Sunny' Actor tmz.com vom 1. Oktober 2012
  3. Eine reibungslose Trennung – Two and a half Men-Melanie Lynskey ist geschieden! von Sarah T. auf promiflash.de vom 23. Mai 2014