Microsoft Windows 10 Mobile

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Windows 10 Mobile
Windows 10 Logo.svg
Basisdaten
Entwickler Microsoft Corporation
Sprache(n) mehrsprachig
Aktuelle Version 1607 / Build: 10.0.14393.1066
(11.04.2017[1])
Aktuelle Vorabversion 1703 / Build: 10.0.15063.251
(27.03.2017[2])
Kernel Windows NT 10.0
Architekturen ARM
Kompatibilität teilweise Windows Phone 7
Windows Phone 8
Lizenz(en) Microsoft-EULA
Website www.microsoft.com

Microsoft Windows 10 Mobile ist ein Betriebssystem des US-amerikanischen Unternehmens Microsoft für Mobiltelefone. Es basiert auf demselben Windows-NT-Kernel wie das hauseigene Betriebssystem Windows 10 und ist der Nachfolger von Windows Phone 8.1.

Neuerungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Windows 10 Mobile wurde stark angelehnt an sein Desktop-Pendant. Einige der Neuheiten im Überblick:

Neues Einstellungsmenü[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Einstellungsmenü ist bei beiden Varianten größtenteils einheitlich gestaltet. So ist das Einstellungsmenü nun in Kategorien eingeteilt, hinter denen sich dann verschiedene Unterkategorien mit den verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten befinden. Zudem kann nun nach einer bestimmten Einstellung gesucht werden, hierzu befindet sich eine Suchleiste über dem Kategorienmenü.

Continuum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine weitere Neuerung ist Continuum, bei dem sich das Smartphone nach Anschluss an einen externen Monitor mithilfe eines speziellen Adapters in einen Desktop-PC mit Office-Programmpaket verwandeln soll. Dafür sind jedoch neue Geräte nötig. So ist Continuum nur auf den im Dezember 2015 erschienenen Modellen Lumia 950 und 950 XL verfügbar und lässt sich auf den bisherigen Smartphones nicht nachrüsten. Das Office-Programmpaket lässt sich bis April 2016 kostenfrei benutzen, danach setzt es ein kostenpflichtiges Office 365-Abo voraus.[3]

Das Continuum-Feature kommt ebenfalls bei Tablets bis einschließlich 8 Zoll, die alle mit Windows 10 Mobile ausgeliefert werden, zum Einsatz. Dreht man diese ins Querformat, ändert sich das mobile Design in einen Continuum-Desktop.[4]

Da Windows 10 Mobile mit ARM-basierten Prozessoren arbeitet, sind gewöhnliche Windows-Programme bzw. x86-Programme unter Continuum nicht lauffähig.

Microsoft Edge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Windows 10 Mobile ersetzt Microsoft Edge den Internet Explorer Mobile 11. Dieser enthält die gleichen Neuerungen wie Microsoft Edge in der Desktop-Variante, so z. B. die neue EdgeHTML-Engine statt Trident beim Internet Explorer und den neuen Lese-Modus.

War in frühen Betas noch der Internet Explorer Mobile mit der neuen EdgeHTML-Engine in Windows 10 Mobile enthalten, wurde dieser nach Fertigstellung von Microsoft Edge mit dem Build 10136 vom 16. Juni 2015 endgültig entfernt.

Kacheln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegenüber Windows Phone 8 wurde die Zahl der auf dem Startbildschirm anzeigbaren Kacheln erhöht. Es lassen sich nach dem Aktivieren der Option „Mehr Kacheln anzeigen“ im Anzeigemenü nun sechs statt vier kleine und drei statt zwei mittelgroße Kacheln in einer Reihe anordnen. Die Kacheln sind bei der Einstellung eines Hintergrundbildes nicht mehr wie bei Windows Phone 8.1 durchsichtig, sondern halbtransparent und mit einer aus dem Hintergrundbild bestimmten Akzentfarbe eingefärbt. Es gibt allerdings wie bereits beim Vorgänger einige Apps, die nicht transparent sind. Wechselt man zur App-Liste, ist diese auch mit dem Hintergrundbild unterlegt.[5]

Store[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Programm für den Windows Store wurde umfassend überarbeitet und enthält auf der Startseite eine Übersicht über App- und Musik-Empfehlungen, (kostenlose) Top-Apps und Spiele, neue Musik, neue Filme und über die meistverkauften Fernsehsendungen. Die Bedienoberfläche ist dabei in der Desktop- und der Mobil-Variante identisch, nur dass beim Smartphone im Hochformat in der linken oberen Ecke ein Hamburger-Menü-Icon mit verschiedenen Kategorien und Einstellmöglichkeiten erscheint.

Cortana[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cortana unterstützt unter Windows 10 Mobile deutlich mehr Befehle, z. B. lassen sich Uber-Taxis bestellen, einzelne Einstellungen vornehmen und Daten synchronisieren. Außerdem wurde sie in die neu gestaltete Karten-App integriert und unterstützt nun mehr Sprachen.

Datei-Explorer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Windows 10 Mobile wurde nach dem Vorbild des Windows-Explorer ein Datei-Explorer eingeführt, mit dem auf das Dateisystem des internen Speichers zugegriffen werden kann. Es lassen sich damit unter anderem Unterordner anlegen sowie Dateien kopieren und verschieben.

Sonstige Neuerungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über der App-Liste befindet sich nun auch eine Übersicht über die zuletzt installierten Apps. Außerdem wurde unter anderem die Telefon-, Nachrichten- und Rechner-App neu gestaltet. Die Office-Apps sind jetzt nicht mehr fester Bestandteil des Betriebssystems, sind jedoch vorinstalliert und im Store nachinstallierbar. Waren bei Windows Phone 8 Word, Excel und PowerPoint noch in einer Office-App zusammengefasst, sind sie nun eigenständig lauffähig und installierbar. Außerdem ist bei Windows 10 eine neu gestaltete Outlook-App statt der alten Mail-App vorinstalliert. Mit Windows 10 Mobile setzt Microsoft in vielen Apps, u. a. in der Store und Fotos-App sowie im Datei-Explorer, auf sogenannte Hamburger-Menüs.

Windows 10 Mobile enthält eine neue Kamera-App, die an die auf einige Lumia-Modelle beschränkte App Lumia Camera angelehnt wurde. Die Tastatur enthält zudem einen virtuellen Trackpoint und eine Möglichkeit zur Spracheingabe. Die Karten-App wurde erneuert und enthält nun auf Basis von HERE Maps eine vollständige Turn-by-Turn-Navigation sowie eine Einbindung des Sprachassistenten Cortana.

Updates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Versionsnummern von Desktop- und Mobile-Variante sind nun identisch, und Windows 10 Mobile wird nun wie die Desktop-Variante aktualisiert, d. h. mit kontinuierlichen Aktualisierungspaketen (engl. Rolling Release).

Kompatibilität[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Apps bzw. Anwendungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Apps (Applikationen) für die Vorgängerversionen Windows Phone 7 und Windows Phone 8 sind größtenteils auch unter Windows 10 Mobile lauffähig. Der Download von inkompatiblen Apps wird vom eingebauten Store automatisch verhindert, und ein entsprechender Hinweis wird angezeigt. Microsoft veröffentlichte für Entwickler auch ein Programm, das später Windows Bridge benannt wurde und eine einfache Portierung von für iOS programmierte Anwendungen auf Windows 10 Mobile ermöglicht.[6]

Verfügbarkeit und Marktanteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltweite Marktanteile der Smartphone-Betriebssysteme laut IDC (3. Quartal 2016)[7]
Betriebssystem Prozent
Android
  
86,8 %
Apple iOS
  
12,5 %
Windows Phone
  
0,3 %
Andere
  
0,4 %

Im 3. Quartal 2016 wurde weltweit eine Stückzahl von 974,4 Tausend Geräte mit „Windows Phone“ (so die Quelle) abgesetzt, was einem Marktanteil von 0,3 % entspricht. Im gleichen Zeitraum wurden 299,5 Millionen Android-Geräte und 45,5 Millionen iOS-Geräte abgesetzt.[8] Nutzerzahlen (engl. usage share) sind unbekannt.

Das System wurde für Geräte mit ARM-Prozessor konzipiert. Laut Microsoft sollen alle Geräte mit einer Bildschirmdiagonale bis einschließlich 8 Zoll mit diesem Prozessor und demnach auch mit Windows 10 Mobile ausgeliefert werden. Geräte mit größerer Bildschirmdiagonale sollen dagegen einen x86-Prozessor erhalten und mit der gewöhnlichen Desktop-Variante von Windows 10 ausgeliefert werden. Dies stellt insofern eine Neuerung dar, da zu Windows 8-Zeiten auch 7 Zoll-Geräte mit konventioneller Desktop-Version des Betriebssystems auf den Markt gebracht wurden.[9]

Es gibt derzeit drei Geräte mit Windows 10 Mobile, die allesamt im D-A-CH-Raum erhältlich sind: Als erste Smartphones mit Windows 10 Mobile wurden von Microsoft am 6. Oktober 2015 das Einsteigermodell Microsoft Lumia 550 sowie die beiden Topmodelle Lumia 950 und eine Version mit größerem Display mit dem Namen Lumia 950 XL vorgestellt.[10] Der offizielle Marktstart der Geräte war am 28. November 2015.[11] Kritisiert wurde von Anfang an, dass die Geräte mit einer unfertigen Version von Windows 10 Mobile ausgeliefert wurden und es so eine Menge Bugs wie App-Abstürze, zu lange Ladezeiten und ruckeliges Scrollen im Betriebssystem gab. Dass die Entwicklung von Windows 10 Mobile generell noch nicht fertiggestellt war, zeigte sich dadurch, dass es noch in der Entwicklungsphase war und noch keine fertige Version für ältere Geräte veröffentlicht wurden.[12] Mit Stand vom 15. Dezember 2015 machte Windows 10 Mobile einen Marktanteil von 8,8 Prozent unter allen Windows Phone-Versionen aus.[13] Am 2. August 2016 erfolgte das „Anniversary Update“ für Windows 10 Mobile, welches die Bugs beseitigte.

Die TCL-Tochter Alcatel One Touch stellte mit dem Pixi 3 auf der Consumer Electronics Show 2016 in Las Vegas das erste 8-Zoll-Tablet mit Windows 10 Mobile vor. Es soll ab April 2016 verfügbar sein.[4]

Versionsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinweis: Diese Liste enthält nur die Versionsmeilensteine von Windows 10 Mobile. Eine komplette Liste der Versionen findet man unter Microsoft Windows 10 Mobile/Versionsgeschichte

Version Build Name (Codename) Erscheinungsdatum Bemerkungen und wichtige Änderungen
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1511 Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10586 November Update (Threshold 2) 8. November 2015
  • RTM-Version von Windows 10 Mobile
  • Veröffentlichungsversion für das Microsoft Lumia 950 XL, 950, 650 und 550, das Acer Liquid Jade M330 und Jade Primo sowie für das HP Elite X3
Ältere Version; noch unterstützt: 1607 Ältere Version; noch unterstützt: 143931 Anniversary Update (Redstone 1) 16. August 2016 Das „Anniversary Update“ für Windows 10 Mobile wurde etwa zwei Wochen nach der Version für PCs veröffentlicht. Die neue Version enthält viele Detailverbesserungen, wie eine Bedienung für die Medienwiedergabe und das Starten der Kamera-App vom Sperrbildschirm aus, die Möglichkeit die Schaltflächen für die Schnell-Aktionen im Info-Center per Drag and Drop anzuordnen sowie eine Universal-App für Skype. Außerdem ist es nun möglich bestimmte Links nicht im Browser sondern direkt in Apps zu öffnen.[14]

Das Installieren von Handyupdates lässt sich nun in eine anpassbare Zeit außerhalb der üblichen Nutzungszeit legen.[15] Ebenfalls überarbeitet und erweitert wurden Cortana und der Webbrowser Edge, der nun auch Erweiterungen (Add-Ons) enthält.[16]

Aktuelle Version: 1703 Aktuelle Version: 15063 Creators Update (Redstone 2) 25. April 2017[17]

[18]

Vorabversion: - Vorabversion: 15213[19] Fast Ring 11. Mai 2017 Akutelle "Fast Ring" Version
Zukünftige Version: 17?? Zukünftige Version: 15??? (Feature 2) Noch unbekannt Das Update soll sich ausschließlich auf Fehlerbehebungen und Optimierungen konzentrieren.
Legende:
Ältere Version; nicht mehr unterstützt
Ältere Version; noch unterstützt
Aktuelle Version
Aktuelle Vorabversion
Zukünftige Version

Hardwareanforderungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hardwareanforderungen für Windows 10 Mobile
Prozessor ARM-Architektur
Arbeitsspeicher 1024 MB
Grafik DirectX 9
Display Auflösung von 800 × 480 Pixeln
Flash-Speicher 8 GB
Knöpfe An/Aus, Lautstärke lauter/leiser

Upgrade von Windows Phone 8/8.1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einige Geräte der Lumia Reihe sowie Geräte anderer Hersteller die mit Windows Phone 8/8.1 veröffentlicht wurden erhalten ein kostenloses Upgrade auf Windows 10 Mobile.[20]

Um zu überprüfen ob das Gerät berechtigt ist und um das Upgrade durchzuführen muss aus dem Windows Store die App „UpdateAdvisor“ installiert werden.[21]

Am 17. März 2016 stellte Microsoft den Support von Windows 10 Mobile für die älteren Geräte Lumia 520, 521, 525, 526, 620, 625, 630, 720, 810, 820, 822, 920, 925, 928, 1020 und 1320 sowie vielen Windows Phone 8-Geräten (Ausnahmen sind BLU Win HD w510u, BLU Win HD LTE x150q, and MCJ Madosma Q501) von Drittherstellern überraschend ein, obwohl zunächst alle Geräte mit mindestens 8 GB internem Speicher für ein offizielles Upgrade vorgesehen waren. Microsoft begründet dies mit dem schlechten Nutzungserlebnis auf diesen älteren Geräten.[22][23] Ende April 2017 wurde bekannt, dass das "Creators"-Update nur noch offiziell für Geräte unterstützt wird, die mit Windows 10 Mobile auch ausgeliefert wurden sowie außerdem das Lumia 640 und Lumia 640 XL, Geräte wie das Lumia 1520 können es trotzdem beziehen, erhalten aber keine offizielle Unterstützung seitens Microsoft mehr. Es ist nicht geplant, dass diese Geräte zukünftige Updates erhalten, damit hat Microsoft den Support für alle älteren Windows Phone-Geräte eingestellt, die noch mit Windows Phone 8 ausgeliefert wurden, abgesehen vom Lumia 640 und Lumia 640 XL.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. April 11, 2017—KB4015217 (OS Build 14393.1066 and 14393.1083)
  2. Announcing Windows 10 Insider Preview Build 15063 for PC and Mobile
  3. Moritz Förster: Microsoft: Kein Office-Continuum ohne 365-Abo. IX, 18. Dezember 2015, abgerufen am 6. Januar 2016.
  4. a b Alexander Spier: CES 2016: 8-Zoll-Tablet mit Windows 10 Mobile von Alcatel. Heise Online, 5. Januar 2016, abgerufen am 6. Januar 2016.
  5. Tobias Költzsch: Kacheln sind jetzt halbtransparent. Golem.de, 24. Februar 2015, abgerufen am 6. Januar 2016.
  6. Mark Hachman: Microsoft releases iOS-to-Windows app maker Windows Bridge to open source. PC World, 6. August 2015, abgerufen am 8. Januar 2016.
  7. IDC: Smartphone OS Market Share, 2016 Q3. IDC, 1. November 2016, abgerufen am 13. Februar 2017.
  8. IDC: Smartphone OS Market Share, 2016 Q3. IDC, abgerufen am 13. Februar 2017.
  9. Nicolas La Rocco: Microsoft zieht bei 8 Zoll die Desktop-Grenze. ComputerBase, 27. Januar 2015, abgerufen am 6. Januar 2016.
  10. Peter Hryciuk: Microsoft Lumia 950 (XL) & Lumia 550 offiziell vorgestellt. Giga.de, 6. Oktober 2015, abgerufen am 6. Januar 2016.
  11. Roland Quandt: Lumia 950 & 950 XL ab 28. November in Deutschland breit verfügbar. WinFuture, 19. November 2015, abgerufen am 6. Januar 2016.
  12. Mark Mantel: Lumia 950 XL im Dauer-Test: Gute Hardware mit unfertigem Windows 10 Mobile. PC Games Hardware, 5. Januar 2016, abgerufen am 6. Januar 2016.
  13. Peter F. Mayer: Windows 10 Mobile kommt bereits auf fast 9 Prozent Anteil von allen Windows Phones. Telekom Presse, 2. Januar 2016, abgerufen am 6. Januar 2016.
  14. Volker Briegleb: Windows 10: Anniversary Update jetzt auch für Smartphones. Heise Online, 17. August 2016, abgerufen am 17. Dezember 2016 (deutsch).
  15. Martin Geuß: Windows 10 Mobile Build 14327 Fundstücke: Update-Benachrichtigungen und Insider-Programm. Dr. Windows, 20. April 2016, abgerufen am 17. Dezember 2016 (deutsch).
  16. Gabe Aul: Announcing Windows 10 Insider Preview Build 14291 for PC and Mobile. In: Windows Experience Blog. Microsoft, 17. März 2016, abgerufen am 17. Dezember 2016 (englisch).
  17. Albert Jelica: Nur 11 Geräte bekommen das Windows 10 Mobile Creators Update. In: WindowsArea. 14. April 2017, abgerufen am 14. Mai 2017.
  18. Armin Osaj: Windows 10 Mobile Creators Update: Alle Neuerungen im Überblick. In: WindowsArea. 19. April 2017, abgerufen am 14. Mai 2017.
  19. https://www.neowin.net/news/microsoft-rolls-out-windows-10-mobile-insider-preview-build-15213-to-the-fast-ring
  20. Hilfe zum Upgrade auf Windows 10 Mobile – Microsoft. In: www.microsoft.com. Abgerufen am 20. März 2016.
  21. Hilfe zum Upgrade auf Windows 10 Mobile – Microsoft. In: www.microsoft.com. Abgerufen am 20. März 2016.
  22. http://winfuture.de/news,91496.html
  23. http://windows.microsoft.com/en-us/windows/preview-supported-phones