Mirkovice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mirkovice
Wappen von ????
Mirkovice (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Jihočeský kraj
Bezirk: Český Krumlov
Fläche: 1540[1] ha
Geographische Lage: 48° 49′ N, 14° 23′ OKoordinaten: 48° 48′ 56″ N, 14° 23′ 8″ O
Höhe: 540 m n.m.
Einwohner: 440 (1. Jan. 2017)[2]
Postleitzahl: 381 01 – 382 32
Kfz-Kennzeichen: C
Verkehr
Straße: Český Krumlov - Velešín
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 6
Verwaltung
Bürgermeister: Antonín Gallistl (Stand: 2018)
Adresse: Mirkovice 19
382 31 Mirkovice
Gemeindenummer: 545627
Website: www.mirkovice.cz

Mirkovice (deutsch Mirkowitz) ist eine Gemeinde in Tschechien. Sie liegt sechs Kilometer östlich von Český Krumlov und gehört zum Okres Český Krumlov.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort befindet sich in 540 m ü. M. am Nordrand der Poluška-Berge an der Einmündung des Mirkovický potok in den Jílecký potok. Durch Mirkovice führt die Staatsstraße 157 zwischen Český Krumlov und Besednice.

Nachbarorte sind Žahař, Černice und Mojné im Norden, Záhorkovice im Nordosten, Žaltice, Žalčické Samoty und Paseky im Osten, Zubčice im Südosten, Malčice im Süden, Zahrádka und Chabičovice im Westen sowie Svachova Lhotka im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Nachricht über den Ort Mirokowicz stammt aus dem Jahre 1362.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Mirkovice besteht aus die Ortsteile Chabičovice (Kabschowitz), Malčice (Maltschitz), Mirkovice, Svachova Lhotka (Fösselhof), Zahrádka (Zahradka) und Žaltice (Zaltitz).[3] Grundsiedlungseinheiten sind Chabičovice, Malčice, Mirkovice, Svachova Lhotka, Zahrádka, Žaltice und Žaltické Samoty.[4]

Das Gemeindegebiet gliedert sich in die Katastralbezirke Chabičovice, Malčice, Mirkovice, Zahrádka u Mirkovic und Žaltice.[5]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mehrere Vierseithöfe im böhmischen Bauernbarock sowie der Franzenhof mit gotischer Scheuer

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.uir.cz/obec/545627/Mirkovice
  2. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2017 (PDF; 371 KiB)
  3. http://www.uir.cz/casti-obce-obec/545627/Obec-Mirkovice
  4. http://www.uir.cz/zsj-obec/545627/Obec-Mirkovice
  5. http://www.uir.cz/katastralni-uzemi-obec/545627/Obec-Mirkovice