Mnichov u Poběžovic

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mnichov
Wappen von ????
Mnichov u Poběžovic (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Plzeňský kraj
Bezirk: Domažlice
Fläche: 1424,2053[1] ha
Geographische Lage: 49° 29′ N, 12° 46′ OKoordinaten: 49° 29′ 27″ N, 12° 45′ 35″ O
Höhe: 472 m n.m.
Einwohner: 211 (1. Jan. 2019)[2]
Postleitzahl: 345 22
Kfz-Kennzeichen: P
Verkehr
Straße: PoběžoviceNemanice
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 3
Verwaltung
Bürgermeister: Josef Johánek (Stand: 2014)
Adresse: Mnichov 73
345 22 Poběžovice
Gemeindenummer: 566292
Website: www.mesta.obce.cz/zsu/vyhledat-9746.htm

Mnichov (deutsch Münchsdorf) ist eine westböhmische Gemeinde im Okres Domažlice in Tschechien.

Mnichov u Poběžovic

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mnichov liegt 472 m ü. M. zu beiden Seiten der Pivoňka im Vorland des Oberpfälzer Waldes. Die Pivoňka entspringt etwa 5 Kilometer weiter südwestlich an den Hängen des 878 Meter hohen Starý Herštejn, fließt dann durch Pivoň, Mnichov, Poběžovice, Zámělíč und mündet westlich von Meclov in den Černý potok, der bei Horšovský Týn in die Radbuza mündet.[3]

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Nachbargemeinden (im Uhrzeigersinn) sind: Hvožďany u Poběžovic, Poběžovice, Postřekov, Nový Kramolín, Nemanice und Poběžovice.

Wappen von Poběžovice
Poběžovice
4 km

Hvožďany u Poběžovic
1 km
Wappen von Poběžovice
Poběžovice
4 km
Wappen von Nemanice
Nemanice
11 km
Nachbargemeinden Wappen von Poběžovice
Poběžovice
4 km
Wappen von Nemanice
Nemanice
11 km

Postřekov
8 km

Nový Kramolín
6 km

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mnichov (deutsch: Münchsdorf, auch: Mönchsdorf, Minxdorf) wurde 1435 erstmals schriftlich erwähnt. 1789 gehörte es zum Kammeradministrationsgut Stockau. Es hatte eine Hl. Dreifaltigkeitskirche, die 1728 erbaut worden war. 1839 hatte Mnichov 65 Häuser und 476 Einwohner. In diesem Jahr wurde im Ort eine zweiklassige Schule gebaut. 1913 gab es in Münchsdorf 78 Häuser, 473 Einwohner und die folgenden Sägen, Spiegelschleifen und Polierwerke: Ober- und Unterfrauenteil, Glasmagazin, Hammerschleife, Ober- und Unterhammer, Josefsteil, Ronkelschleife, Sandmühlschleife, Stockauer Ober- und Unterwerk, Oberer und Unterer Hundskopf, Mühllohschleife, Mirtlwerk, Neuwerk und Windschleife. Münchsdorf erlebte Anfang des 20. Jahrhunderts eine Blütezeit. Als man in den Jahren 1930 bis 1935 diese Werke stilllegte, wurden viele Einwohner des Ortes arbeitslos. 1939 hatte Münchsdorf 448 Einwohner, zwei Gasthäuser, zwei Kaufläden, zwei Schmiede, zwei Kunstmühlen, zwei Schreiner und eine Bäckerei.[4]

Nach dem Münchner Abkommen wurde Münchsdorf dem Deutschen Reich zugeschlagen und gehörte bis 1945 zum Landkreis Bischofteinitz.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Mnichov besteht aus den Ortsteilen Mnichov (Münchsdorf), Pivoň (Stockau) und Vranov (Frohnau)[5]. Grundsiedlungseinheiten sind Mnichov, Pivoň, Skláře (Glaserau) und Vranov.[6]

Das Gemeindegebiet gliedert sich in die Katastralbezirke Mnichov u Poběžovic, Pivoň, Skláře u Mnichova und Vranov u Mnichova[7].

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Franz Liebl, Heimatkreis Bischofteinitz (Hrsg.): Unser Heimatkreis Bischofteinitz. Brönner & Daentler, Eichstätt 1967.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mnichov (Domažlice District) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.uir.cz/obec/566292/Mnichov
  2. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2019 (PDF; 0,8 MiB)
  3. Český les jih Turistická mapa. VKU akciová spoločnost´, Harmanec 2004
  4. Josef Bernklau, Georg Beck: Münchsdorf. In: Franz Liebl, Heimatkreis Bischofteinitz (Hrsg.): Unser Heimatkreis Bischofteinitz. Brönner & Daentler, Eichstätt 1967, S. 254–256.
  5. http://www.uir.cz/casti-obce-obec/566292/Obec-Mnichov
  6. http://www.uir.cz/zsj-obec/566292/Obec-Mnichov
  7. http://www.uir.cz/katastralni-uzemi-obec/566292/Obec-Mnichov