Moissac-Vallée-Française

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Moissac-Vallée-Française
Moissac-Vallée-Française (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Okzitanien
Département (Nr.) Lozère (48)
Arrondissement Mende
Kanton Le Collet-de-Dèze
Gemeindeverband Cévennes au Mont Lozère
Koordinaten 44° 10′ N, 3° 47′ OKoordinaten: 44° 10′ N, 3° 47′ O
Höhe 256–768 m
Fläche 26,99 km²
Einwohner 216 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 8 Einw./km²
Postleitzahl 48110
INSEE-Code

Temple de la Boissonnade, frühere Kirche Notre-Dame aus dem 12. Jahrhundert

Moissac-Vallée-Française ist eine französische Gemeinde mit 216 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019)im Département Lozère in der Region Okzitanien. Sie gehört zum Kanton Le Collet-de-Dèze (bis 2015 Kanton Saint-Germain-de-Calberte) im Arrondissement Florac. Sie grenzt im Nordwesten an Sainte-Croix-Vallée-Française, im Norden an Saint-Germain-de-Calberte, im Osten an Saint-Étienne-Vallée-Française sowie im Süden an Saint-Jean-du-Gard, Peyrolles, L’Estréchure, Saumane und Saint-André-de-Valborgne.

Der Fluss Gardon de Sainte-Croix, passiert den zu Moissac-Vallée-Française gehörenden Weiler Le Clautrier. Weitere Ortschaften in der Gemeindegemarkung sind Appias, La Roquette, Moissac-le-Bruc, La Boissonade, Le Fès Roland, Le Fès Begon, La Pélucarié und Saint-Roman-de-Tousque.

Ortsteil Saint-Roman-de-Tousque

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2018
Einwohner 198 164 163 194 178 228 228 217

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Temple de la Boissonnade
  • Ruine der Burg Moissac aus dem 11. Jahrhundert
  • Kirche Notre-Dame-de-Valfrancesque in Boissonade

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Moissac-Vallée-Française ist bekannt für die örtliche Käseproduktion.

Käse aus Moissac-Vallée-Française

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Moissac-Vallée-Française – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien