Monika Manz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Monika Manz (* 18. Dezember 1947 in Bad Birnbach) ist eine aus Niederbayern stammende deutsche Schauspielerin

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Manz begann ihre Laufbahn als Schauspielerin mit einer Ausbildung am La Mama Theatre in New York. Sie spielte an zahlreichen Theatern in Deutschland[1].

Überwiegend verkörperte Manz Nebenrollen in Film und Fernsehen. So war sie in Erkan & Stefan als die Mutter von Stefan zu sehen. Diese Rolle übernahm sie auch in den beiden Fortsetzungen Erkan und Stefan – Gegen die Mächte der Finsternis und Erkan & Stefan in Der Tod kommt krass. Manz war in Marcus H. Rosenmüllers Wer früher stirbt ist länger tot als Kassiererin zu sehen. Rosenmüller besetzte sie auch für die Filme Beste Zeit und Beste Gegend. Im Spielfilmdebüt von Matthias Kiefersauer Das große Hobeditzn hatte sie die Rolle der Anneliese Breitensteiner inne. Unter Kiefersauers Regie drehte sie auch eine Folge der BR-Serie Franzi. In Franz Xaver Bogners Serie Der Kaiser von Schexing war sie genauso zu erleben wie in Lindenstraße und vielen anderen Kino- und Fernsehproduktionen. 2014 war sie in Michael Verhoevens Fernsehfilm Let’s go! zu sehen. Seit 2021 spielt sie eine Gastrolle bei Dahoam is dahoam. In der Serie verkörpert Manz die Schwägerin ihres Mannes Gerd Lohmeyer.

Monika Manz wohnt mit ihrem Mann, dem Schauspieler und Regisseur Gerd Lohmeyer, in München.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Monika Manz beim Kulturbüro Landshut, abgerufen am 17. Juli 2021