Montegrosso Pian Latte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Montegrosso Pian Latte
Wappen
Montegrosso Pian Latte (Italien)
Montegrosso Pian Latte
Staat Italien
Region Ligurien
Provinz Imperia (IM)
Koordinaten 44° 4′ N, 7° 49′ OKoordinaten: 44° 4′ 0″ N, 7° 49′ 0″ O
Höhe 721 m s.l.m.
Fläche 10,23 km²
Einwohner 120 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 12 Einw./km²
Postleitzahl 18025
Vorwahl 0183
ISTAT-Nummer 008037
Volksbezeichnung Montegrossini
Schutzpatron Blasius von Sebaste
Website www.comune.montegrossopianlatte.im.it

Montegrosso Pian Latte (im Ligurischen: Muntegrùssu) ist eine Gemeinde mit 120 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) in der norditalienischen Region Ligurien. Politisch gehört sie zu der Provinz Imperia.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montegrosso Pian Latte

Montegrosso Pian Latte liegt auf einer schmalen Terrasse am Fuße des 1882 Meter hohen Monte Monega. Die 721 Meter hoch gelegene Gemeinde dominiert den oberen Abschnitt des Valle Arroscia.

Das von der Landwirtschaft geprägte Montegrosso ist bei Naturfreunden beliebt und verfügt über zahlreiche Ferienwohnungen. Verschiedene Wanderwege erlauben Spaziergänge, Wanderungen oder Ausflüge mit dem Mountain Bike. Im Winter ist in den höhergelegenen, nördlichen Zonen Tourenskilauf möglich.

Montegrosso Pian Latte gehört zu der Comunità Montana Alta Valle Arroscia und ist circa 30 Kilometer von der Provinzhauptstadt Imperia entfernt.

Nach der italienischen Klassifizierung bezüglich seismischer Aktivität wurde die Gemeinde der Zone 3 zugeordnet. Das bedeutet, dass sich Montegrosso Pian Latte in einer seismisch wenig aktiven Zone befindet[2].

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde wird unter Klimakategorie F klassifiziert, da die Gradtagzahl einen Wert von 3093 besitzt. Das heißt, Montegrosso Pian Latte unterliegt nicht der in Italien gesetzlich geregelten Heizperiode[3].

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Montegrosso Pian Latte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.
  2. Ordinanza PCM n. 3274 vom 20/03/2003
  3. Daten von Confedilizia