Perinaldo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Perinaldo
Wappen
Perinaldo (Italien)
Perinaldo
Staat Italien
Region Ligurien
Provinz Imperia (IM)
Koordinaten 43° 52′ N, 7° 40′ OKoordinaten: 43° 52′ 0″ N, 7° 40′ 0″ O
Höhe 572 m s.l.m.
Fläche 21,04 km²
Einwohner 871 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 41 Einw./km²
Postleitzahl 18032
Vorwahl 0184
ISTAT-Nummer 008040
Volksbezeichnung Perinaldesi
Website www.perinaldo.org
Blick auf Perinaldo, Italien
Blick auf Perinaldo, Italien

Perinaldo (im Ligurischen: Preiàudu) ist eine norditalienische Gemeinde mit 871 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der Region Ligurien. Politisch gehört sie zu der Provinz Imperia.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Perinaldo liegt an der Quelle des Baches Verbone der bei Vallecrosia in das Ligurische Meer mündet. Die Gemeinde gehört zu der Comunità Montana Intemelia und ist circa 53 Kilometer von der Provinzhauptstadt Imperia entfernt.

Nach der italienischen Klassifizierung bezüglich seismischer Aktivität wurde die Gemeinde der Zone 3 zugeordnet. Das bedeutet, dass sich Perinaldo in einer seismisch wenig aktiven Zone befindet[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort stammt aus dem XI. Jahrhundert und wurde vom Grafen Rinaldo di Ventimiglia gegründet. Napoleon wohnte dort 1797 während seines Feldzuges in Italien im Hause Allavena. Perinaldo ist auch der Geburtsort der Astronomen Giovanni Domenico Cassini (1625–1712) und Giacomo Filippo Maraldi (1665–1729). Das Schloss der Cassinis existiert heute noch.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde wird unter Klimakategorie E klassifiziert, da die Gradtagzahl einen Wert von 2521 besitzt. Das heißt, die in Italien gesetzlich geregelte Heizperiode liegt zwischen dem 15. Oktober und dem 15. April für jeweils 14 Stunden pro Tag.[3]

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Perinaldo unterhält zu folgenden Gemeinden eine Partnerschaft:

Zudem ist die Gemeinde Mitglied des Bundes der europäischen Napoleonstädte.

Kulinarische Spezialitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Umgebung wird auch der einzig nennenswerte DOC-Rotwein Liguriens angebaut – der Rossese di Dolceacqua.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.
  2. Ordinanza PCM n. 3274 vom 20/03/2003
  3. Daten von Confedilizia (Memento des Originals vom 20. Mai 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.confedilizia.it

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Perinaldo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien