Norddeutsche Hochschule für Rechtspflege

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Norddeutsche Hochschule für Rechtspflege
Gründung 30. September 2007
Trägerschaft staatlich
Ort Hildesheim
Bundesland Niedersachsen
Staat Deutschland
Rektor Martin Schöpflin
Studenten 267 WS 2012/13[1]
Website www.fhr-nord.niedersachsen.de

Die Norddeutsche Hochschule für Rechtspflege (HR Nord) ist eine staatliche Fachhochschule des Landes Niedersachsen mit Sitz in Hildesheim. Sie bildet Rechtspfleger für die Länder Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Hamburg und Bremen aus, Beamte des gehobenen Justizdienstes, welche die durch das Rechtspflegergesetz (RPflG) übertragenen Aufgaben wahrnehmen.

Geschichte[Bearbeiten]

Vorgänger war die Niedersächsische Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege (FHVR), ebenfalls mit Sitz in Hildesheim, die von August 1979 bis zum 30. September 2007 bestand. Deren Fakultät für Rechtspflege wurde zum 30. September 2007 in die Norddeutsche Fachhochschule für Rechtspflege umgewandelt, welche seit einer Änderung des Niedersächsischen Hochschulgesetzes im Juni 2010 (§ 2, Abs. 1 Nr. 2e) als Norddeutsche Hochschule für Rechtspflege bezeichnet wird, obwohl sie weiterhin eine Fachhochschule bleibt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Christian Stallmann (Hrsg.): Sankt Godehardi zu Hildesheim - aus Geschichte und Gegenwart, aus Anlass der Gründung der Norddeutschen Fachhochschule für Rechtspflege, Hildesheim 2008, ISBN 978-3-89366-572-3

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt: Studierendenzahlen Studierende und Studienanfänger/-innen nach Hochschularten, Ländern und Hochschulen, WS 2012/13, S. 66-113 (abgerufen am 3. November 2013)