Odsherred Kommune

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dänemark Odsherred Kommune
Wappen von Odsherred Kommune Lage von Odsherred Kommune in Dänemark
Basisdaten
Staat: Dänemark
Region: Sjælland
Einwohner: 33.122 (2019[1])
Fläche: 354,10 km² (2014[2])
Bevölkerungsdichte: 94 Einwohner je km²
Kommunenummer: 306
Sitz der Verwaltung: Højby
Anschrift: Nyvej 22
4573 Højby
Bürgermeister: Thomas Adelskov
(Socialdemokraterne)
Website: www.odsherred.dk
Kirchspiele der Kommune
Vorlage:Infobox Ort in Dänemark/Wartung/Bild fehlt

Odsherred Kommune ist eine Kommune in der dänischen Region Sjælland, welche in der Kommunalreform am 1. Januar 2007 entstand. Der Kommunalrat wurde jedoch in der Kommunal- und Regionalwahl am Dienstag, 15. November 2005 gewählt. Diese Wahlen fanden zuletzt am 17. November 2009 statt und werden das nächste Mal am 19. November 2013 stattfinden. Die Kommune hat 33.122 Einwohner (1. Januar 2019)[1] bei einer Größe von 354,10 km².[2] Die Odsherred Kommune ist entstanden durch den Zusammenschluss von:

Entwicklung der Einwohnerzahlen (1. Januar)

  • 2007 - 32.980
  • 2008 - 33.129
  • 2010 - 33.030
  • 2011 - 32.845

Sitz der Verwaltung ist in Højby in der früheren Trundholm Kommune, aber die größte Stadt ist Nykøbing Sjælland in der früheren Nykøbing-Rørvig Kommune.

Ortschaften in der Kommune[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: Vermengung von Ortschaften und kirchlichen Einheiten; Unübersichtlichkeit; unklare Zugehörigkeiten durch Tabellenform; Fußnoten und Anmerkungen komplizierter als bei der Statistikbehörde.
Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Auf dem Gemeindegebiet liegen die folgenden Ortschaften mit über 200 Einwohnern (byer nach Definition der dänischen Statistikbehörde), bei einer eingetragenen Einwohnerzahl von Null hatte der Ort in der Vergangenheit mehr als 200 Einwohner. In der Ortschaft Ordrup Strand lebten 2010 erstmals weniger als 200 Einwohner, in Stårup 2013[1]; in der Tabelle ist dies mit A gekennzeichnet. Die Ortschaften Høve und Klint hatten im Jahr 2010 erstmals mehr als 200 Einwohner, im darauf folgenden Jahr waren es allerdings wieder weniger.[1] In der Tabelle ist dies mit B gekennzeichnet. Der ehemalige Kirchenbezirk „Lumsås Kirkedistrikt“, der auf dem Gebiet des Højby Sogn lag, wurde am 1. Oktober 2010 als Lumsås Sogn eigenständig.[3] Da die Grenzen des neuen Sogn noch nicht veröffentlicht wurden kann der Pfeil nur auf die ungefähre Lage des Sogn hindeuten. In der Tabelle ist dies mit C gekennzeichnet. Svinninge ist mit dem Nachbarort Nørre Asmindrup zusammengewachsen. Obwohl der erstgenannte der deutlich größere Ort war, wird der zusammengewachsene Ort seit 2012 offiziell als „Nørre Asmindrup“ bezeichnet. In der Tabelle ist dies mit D gekennzeichnet.

Nr. Kirchspiel Einwohner[4] Ortschaft Einwohner[1]
09 Asnæs Sogn 3.964 Asnæs
HøveB
3.058
< 200
07 Egebjerg Sogn 1.535 Egebjerg
Strandhuse
415
219
08 Fårevejle Sogn 3.975 Fårevejle Kirkeby
Fårevejle Stationsby
Ordrup StrandA
Veddinge Bakker
752
1.825
226
< 200
10 Grevinge Sogn 2.465 Grevinge
Grevinge Lammefjord
Herrestrup
587
266
263
02 Højby Sogn 3.474 Ellinge Lyng
Højby
KlintB
Klintehuse
Nyrup
StårupA
360
1.455
264
< 200
266
< 200
12 Hørve Sogn 2.669 Hørve 2.470
13 Lumsås SognC 882
05 Nørre Asmindrup Sogn 1.068 SvinningeD
Nørre AsmindrupD
0
635
03 Nykøbing Sj Sogn 6.151 Moseby
Nykøbing Sjælland
Øster Lyng
292
5.166
301
01 Odden Sogn 1.295 Havnebyen
Yderby Lyng
643
263
04 Rørvig Sogn 1.574 Rørvig 1.058
11 Vallekilde Sogn 888 Havnsø (Teil mehrerer Kommunen) 0
06 Vig Sogn 3.140 Hønsinge Lyng
Kelstrup
Vig
311
223
1.553

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Odsherred Kommune – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Statistikbanken -> Befolkning og valg -> BEF44: Folketal pr. 1. januar fordelt på byer (dänisch)
  2. a b Statistikbanken -> Geografi, miljø og energi -> ARE207: Areal efter område (dänisch)
  3. Gesetzesvorschlag L 27 vom 9. Oktober 2008. (Nicht mehr online verfügbar.) 22. Januar 2009, ehemals im Original; abgerufen am 6. Mai 2011 (dänisch).@1@2Vorlage:Toter Link/www.ft.dk (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  4. Statistikbanken -> Befolkning og valg -> KM1: Befolkningen 1. januar, 1. april, 1. juli og 1. oktober efter sogn og folkekirkemedlemsskab (dänisch)