Guldborgsund Kommune

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dänemark Guldborgsund Kommune
Wappen von Guldborgsund Kommune Lage von Guldborgsund Kommune in Dänemark
Nykøbing Falster
Nykøbing Falster
Basisdaten
Staat: Dänemark
Region: Sjælland
Einwohner: 61.219 (2018[1])
Fläche: 900,60 km² (2014[2])
Bevölkerungsdichte: 68 Einwohner je km²
Kommunenummer: 376
Sitz der Verwaltung: Nykøbing Falster
Postleitzahl: 4800–4992
Anschrift: Parkvej 37
4800 Nykøbing Falster
Bürgermeister: John Brædder
(Nyt Guldborgsund)
Website: www.guldborgsund.dk
Kirchspiele der Kommune

Guldborgsund Kommune ist eine Kommune in Dänemark. Sie besteht aus der Insel Falster und dem östlichen Teil der Insel Lolland in der Region Sjælland im Süden des Landes und wurde zu Beginn des Jahres 2007 im Zuge einer Verwaltungsreform gegründet. Ihren Namen erhielt die Gemeinde vom Guldborgsund, einem Sund, der Lolland und Falster trennt und mitten durch die Kommune verläuft.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Guldborgsund Kommune (Fläche: 900,60 km²[2]) umfasst die sechs alten Kommunen

In der Gemeinde leben derzeit 61.219 Einwohner (Stand 1. Januar 2018).[1] Auf dem Gemeindegebiet liegen die folgenden Kirchspielsgemeinden (dän.: Sogn) und Ortschaften mit über 200 Einwohnern (byer nach Definition der dänischen Statistikbehörde):

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: Vermengung von Ortschaften und kirchlichen Einheiten; Unübersichtlichkeit; unklare Zugehörigkeiten durch Tabellenform.
Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Nr. Kirchspiel Einwohner[3] Ortschaft Einwohner[1]
13 Aastrup Sogn 851
07 Brarup Sogn[A 1] 568 Guldborg 556
40 Bregninge Sogn 146
39 Døllefjelde Sogn 183
31 Engestofte Sogn 89
19 Eskilstrup Sogn 1.349 Eskilstrup 1.069
20 Falkerslev Sogn 258
33 Fjelde Sogn 171
49 Gedesby Sogn 283
50 Gedser Sogn[A 2] 783 Gedser 731
37 Godsted Sogn 138
05 Gundslev Sogn 520
45 Herritslev Sogn 449
21 Horbelev Sogn 1.140 Horbelev 561
27 Horreby Sogn 528 Horreby 305
36 Idestrup Sogn 1.920 Idestrup
Sønder Vedby Skovhuse
1.169
283
28 Karleby Sogn 252
41 Kettinge Sogn 1.182 Kettinge
Frejlev
534
< 200
02 Kippinge Sogn 495 Øster Kippinge 255
10 Lillebrænde Sogn 276
12 Maglebrænde Sogn 284
16 Majbølle Sogn[A 1] 1.002 Guldborg 556
38 Musse Sogn 208
35 Nykøbing Falster Sogn 16.816 Nykøbing Falster 16.778
47 Nysted Sogn 1.411 Nysted 1.352
04 Nørre Alslev Sogn 2.535 Nørre Alslev 2.415
08 Nørre Kirkeby Sogn 221
03 Nørre Vedby Sogn 1.300 Orehoved 429
26 Nørre Ørslev Sogn 487
23 Radsted Sogn 789 Radsted < 200
14 Sakskøbing Sogn 4.692 Sakskøbing 4.629
48 Skelby Sogn 277
32 Slemminge Sogn 492
17 Stadager Sogn 152
11 Stubbekøbing Sogn 2.184 Stubbekøbing 2.304
25 Systofte Sogn 748 Systofte Skovby 334
30 Sønder Alslev Sogn 103
29 Sønder Kirkeby Sogn 262
24 Tingsted Sogn 3.015 Nordbyen
Tingsted
1.767
220
34 Toreby Sogn 5.329 Grænge
Nagelsti
Sundby
Toreby
387
516
2.921
615
09 Torkilstrup Sogn 392
15 Tårs Sogn 482
46 Vantore Sogn 276
43 Vester Ulslev Sogn 356
06 Vigsnæs Sogn 145
22 Våbensted Sogn 651
01 Vålse Sogn 427 Vålse 212
42 Væggerløse Sogn 3.302 Hasselø Plantage
Marielyst
Nykøbing Strandhuse
Væggerløse
213
721
316
1.350
18 Ønslev Sogn 675 Ønslev 382
44 Øster Ulslev Sogn 446 Øster Ulslev 282
  1. a b Die Ortschaft Guldborg erstreckt sich über die Kirchspiele Brarup Sogn und Majbølle Sogn.
  2. Der ehemalige Kirchenbezirk „Gedser Kirkedistrikt“, der auf dem Gebiet des Gedesby Sogn lag, wurde am 1. Oktober 2010 als Gedser Sogn eigenständig. Da die Grenzen des neuen Sogn noch nicht veröffentlicht wurden kann der Pfeil nur auf die ungefähre Lage des Sogn hindeuten.

Verwaltungssitz der Kommune ist Nykøbing Falster. Bürgermeister ist seit 1. Januar 2010 John Brædder von der lokalen Partei Nyt Guldborgsund.

Entwicklung der Einwohnerzahl:

  • 1. Januar 2007: 63.540
  • 1. Januar 2008: 63.496
  • 1. Januar 2010: 62.912

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch das Gemeindegebiet verläuft im Zuge der Vogelfluglinie die international bedeutsame Eisenbahn- und Straßenverbindung HamburgKopenhagen. Ende 2007 wird das letzte Teilstück der Vogelfluglinie (Europastraße 47 beim Guldborgsundtunnelen) zur Autobahn. Brücken überqueren den Sund bei Guldborg (alte Strecke) und Nykøbing Falster. Die Straßenverbindung zur Insel Seeland und damit nach Kopenhagen stellen die Farø-Brücken im Norden von Falster her (Europastraßen 47 und 55).

Ein Fährhafen befindet sich in Gedser an der Südspitze von Falster (Fährverbindung nach Rostock).

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kommune Guldborgsund listet vier Partnerstädte, sowie einen Landkreis[4]:

Stadt Land seit
Eutin DeutschlandDeutschland Schleswig-Holstein
Iisalmi FinnlandFinnland Finnland
Liepāja LettlandLettland Lettland 1993
Rostock DeutschlandDeutschland Mecklenburg-Vorpommern 2014
Kreis Land seit
Harju EstlandEstland Estland

Seit 1992 unterhielt Nykøbing Falster zudem eine Partnerschaft mit PolenPolen Lublin (Polen); eine Fortführung durch Guldborgsund ist allerdings nicht belegt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Statistikbanken -> Befolkning og valg -> BEF44: Folketal pr. 1. januar fordelt på byer (dänisch)
  2. a b Statistikbanken -> Geografi, miljø og energi -> ARE207: Areal efter område (dänisch)
  3. Statistikbanken -> Befolkning og valg -> KM1: Befolkningen 1. januar, 1. april, 1. juli og 1. oktober efter sogn og folkekirkemedlemsskab (dänisch)
  4. Venskabsbyer - Guldborgsund Kommune. Archiviert vom Original am 9. Dezember 2014. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.guldborgsund.dk Abgerufen am 5. Dezember 2014.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Guldborgsund Kommune – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien