Oliver Moldenhauer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oliver Moldenhauer

Oliver Moldenhauer (* 17. Dezember 1970 in Hamburg) ist ein deutscher politischer Aktivist im Bereich Patentpolitik und geistige Eigentumsrechte. Seit 2014 ist er, mit Unterstützung von Campact und 38 degrees, mit dem Aufbau einer europaweiten Kampagnenplattform unter dem Arbeitstitel „A2“ beschäftigt.[1] Zuvor war er Leiter der deutschen Kampagne für den Zugang zu lebensnotwendigen Medikamenten von Ärzte ohne Grenzen Deutschland sowie kurz von Sum of Us Europa. Er war im Jahr 2000 Mitbegründer von Attac Deutschland und vom Beginn im Jahr 2001 an bis Mitte 2007 Mitglied im Attac-Koordinierungskreis[2] und somit gleichzeitig auch im Attac-Rat. Als solcher wurde er öffentlich bekannt, da er als Attac-Vertreter häufiger in die Medien eingeladen wurde und einige Attac-Basistexte mitverfasste.

Leben[Bearbeiten]

Nach einem Studium der Physik an der Carl-von-Ossietzky-Universität in Oldenburg und der Waikato University in Neuseeland arbeitete Moldenhauer 1996 bis 2000 als Wissenschaftler am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, wo er sich mit den Möglichkeiten und Grenzen qualitativer und semiqualitativer Modellierung von Natur-Gesellschafts-Interaktionen (etwa des Syndrom-Ansatzes) beschäftigte.

2001 bis 2003 arbeitete er für die Informationsstelle Lateinamerika und war von Ende 2000 bis mindestens Mitte 2006 als erster Webmaster für die Website von Attac Deutschland verantwortlich.[3] Anfangs arbeitete Attac noch vom Büro von Share e. V. in Verden aus, der in den Gründungsjahren von Attac als Trägerverein für die Finanzen und personell für den Aufbau des Netzwerks zuständig war. 2004 bis 2006 war er bei Share e. V. angestellt. Von 2007 bis 2013 arbeitete Moldenhauer für die Medikamentenkampagne von Ärzte ohne Grenzen für den Zugang zu lebenswichtigen Medikamenten. Von dort wechselte er zu Sum of Us und dann zu Campact. Seit 2014 baut er eine europäische Kampagnenplattform auf.

Von 1988 bis 2002 war er Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen. Er war unter anderem Mitglied des Landesvorstandes in Niedersachsen und Schatzmeister des Landesverbandes Brandenburg. 1996 wurde er für Bündnis 90/Die Grünen in den Rat der Stadt Oldenburg (Oldb) gewählt. Er war Gründungsmitglied der Grünen Jugend.

Moldenhauer ist Gründungsmitglied von Attac Deutschland und der bundesweiten Attac-Arbeitsgemeinschaften „Wissensallmende“ und „Welthandel und WTO“ und war sechs Jahre im sogenannten Koordinierungskreis tätig. Später galt das ehrenamtliche Engagement hauptsächlich dem Netzwerk freies Wissen[4] und der Kampagne Fairsharing – Die Kulturflatrate.[5] Er ist Vorstand im Attac-Gründungs- und Mitgliedsverband Share e. V.

Leistungen[Bearbeiten]

Moldenhauer engagierte sich schon früh im Bereich des geistigen Eigentums. Auf ihn geht die erste öffentliche Verwendung des Begriffes „Kulturflatrate” zurück.[6] Er war an der Gründung verschiedener Organisationen beteiligt, die auf negativen Auswirkungen geistiger Eigentumsrechte in den Bereichen Umwelt, Kultur und Medizin aufmerksam machen wollen. Gerade in Ländern des globalen Südens führten die engen rechtlichen Schranken, die unter andern vom TRIPS-Abkommen der WTO vorgegeben werden, zu erheblichen Problemen in der Entwicklung.

Als Koordinator der deutschen Medikamentenkampagne von Ärzte ohne Grenzen kritisiert Moldenhauer immer wieder die problematischen Auswirkungen von Patenten auf Medikamente, die die Versorgung der Entwicklungsländer mit dringend benötigten Medikamente unbezahlbar mache und die Produktion von alternativen, billigeren Generika verhindere. Er forderte daher unter anderem die Einrichtung eines Patentpools, der die Produktion neuer Medikamente, vor allem antiretroviraler Medikamente, vereinfachen könnte.[7]

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Neues Deutschland: Mobilisieren per Mausklick. Eine neue Plattform soll Bürgern in Europa Einfluss auf die EU-Politik ermöglichen, 17. November 2014 (abgerufen am 10. Juli 2015)
  2. Attac, Mitglieder im Koordinierungskreis: 2002–2003, 2003–2004, 2004–2005, 2005–2006, 2006–2007
  3. Attac: Kokreis-Protokoll vom Treffen am 16./17. Januar 2001 (sic!) (PDF, S. 12; 88 kB): „IV. Attac-Website und e-mail-Angebot“; Kokreis-Protokoll vom Treffen am 11. November 2005 (PDF, S. 4; 65 kB): „TOP 10: Ausschreibung Stelle Webmaster“; Kokreis-Protokoll vom Treffen am 15. Mai 2006 (PDF, S. 1; 59 kB): „3) Kurzinfos / Anfragen: b. Oliver berichtet, dass die Polizei Dessau gegen ihn – als Verantwortlichen für die Website ermittelt, weil ein Demoaufruf ‚gegen Polizeimorde‘ einer Initiative aus Dessau dort steht.“
  4. Netzwerk freies Wissen
  5. Fairsharing – Die Kulturflatrate (Memento vom 28. April 2010 im Internet Archive)
  6. vgl. Kulturflatrate statt Knast, Spiegel-online, 22. Juli 2004. Das Konzept war schon vorher bekannt, wurde aber nicht so bezeichnet.
  7. Ärzte ohne Grenzen: Patentpool-Kampagne, 5. Oktober 2009 (abgerufen am 10. Juli 2015)