Querbeat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Querbeat
Querbeat (2018)
Querbeat (2018)
Allgemeine Informationen
Genre(s) Karneval, Brasspop
Gründung 2001
Website www.querbeat.info
Aktuelle Besetzung
Jojo Berger
Daniel Breidenbach
Trompete
Valentin Marsall
Trompete
Philipp Mull
Trompete
Stephan Gerhartz
Lenny Michaelis
Sebastian Schneiders
Posaune
Hubertus Gierse
Andy Berger
Carlos Kurschilgen
Christian Clever
Janine Dornbusch
Saxophon
Raoul Vychodil

Querbeat ist eine 13-köpfige Brasspop-Band aus Bonn. Zunächst bekannt aus dem Kölner Karneval, tritt die Band seit 2017 auch überregional auf.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Querbeat auf dem Gamescom City Festival 2018

Querbeat wurde 2001 von Erhard Rau, Trompeter bei Köbes Underground, der Band der Kölner Stunksitzung, als Schulband des Kardinal-Frings-Gymnasiums in Bonn-Beuel gegründet. Sieben der dreizehn heutigen Mitglieder sind ehemalige Schüler des KFG.[2][3][4] Nachdem die Band in den ersten Jahren vor allem auf Stadtfesten in Bonn und Umgebung spielte, stieg sie 2007 in den Kölner Karneval ein. Es folgten Auftritte bei Sitzungen und Sendungen des WDR-Fernsehens und im Radio sowie zwei Teilnahmen an der Proklamation des Kölner Dreigestirns. In der Session 2017/2018 hatte die Gruppe in der Zeit von November bis Februar etwa 180 Auftritte im Großraum Köln.[5] Querbeat ist Mitglied der KAJUJA sowie des Stammtischs Kölner Karnevalisten.

Querbeat trat im Karneval zunächst mit Kombinationen aus alten Karnevalsliedern und Pop- und Sambarhythmen auf. Im November 2010 veröffentlichte die Band beim EMI-Label Rhingtön ihre erste Single Colonia Tropical, 2011 folgte die Single Allez Olé Alaaf, 2012 Stonn op un danz und 2013 Hück oder nie. 2014 erschien die Single Nie mehr Fastelovend. Ebenfalls 2014 erschien das Album Cuba Colonia, das aus Coverversionen von Kölner Karnevalssongs in lateinamerikanischem Stil bestand.

2016 folgte unter dem Titel Fettes Q das erste Album der Band mit selbstgeschriebenen Stücken. In der Folge wurde die Band deutlich populärer, im Frühjahr 2017 starteten sie ihre erste Deutschland-Tour, im Oktober desselben Jahres spielten sie an drei Abenden hintereinander im ausverkauften Palladium vor insgesamt 12.000 Zuschauern.[6] Dieses Konzert ist als Live-DVD erhältlich.[7] Die zweite Tour durch Deutschland wurde im Mai 2018 erstmals in größeren Locations durchgeführt, viele davon waren ausverkauft.[8] Das zweite Album Randale & Hurra wurde am 12. Oktober 2018 veröffentlicht.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Fettes Q
  DE 42 21.10.2016 (4 Wo.)
Randale & Hurra
  DE 7 19.10.2018 (2 Wo.)
Singles[9]
Nie mehr Fastelovend
  DE 91 27.02.2015 (3 Wo.)
Guten Morgen Barbarossaplatz
  DE 92 16.02.2018 (1 Wo.)

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cuba Colonia (2014)
  • Fettes Q (2016)
  • Randale & Hurra (2018)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Colonia tropical (2010)
  • Allez Olé Alaaf (2011)
  • Stonn op un danz (2012)
  • Hück oder nie (2013)
  • Nie mehr Fastelovend (2014)
  • Tschingderassabum (2015)
  • Dä Plan (2016)
  • Guten Morgen Barbarossaplatz (2017)
  • Randale & Hurra (2018)

Videoalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fettes Q - Live im Palladium (2017)

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010: Närrischer Löwe der Stadt Bonn[10]
  • 2011: Närrischer Oscar des Express[11]
  • 2011: Gewinner des WDR 4 Jeck Duell[12]
  • 2013: Närrischer Oscar des Express[13]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. "Randale & Hurra Tour": Querbeat über ihre neue Tour: „Wie eine riesige Klassenfahrt“. In: Kölnische Rundschau. (rundschau-online.de [abgerufen am 24. Mai 2018]).
  2. Holger Willcke: Bönnscher Karneval - "Querbeat" ist das Aushängeschild - Von Beuel über Köln nach Bonn. In: General-Anzeiger Bonn. Bonner Zeitungsdruckerei und Verlagsanstalt H. Neusser GmbH, Bonn 16. November 2012 (general-anzeiger-bonn.de [abgerufen am 20. Januar 2018]).
  3. Heinz Dietl: Querbeat im Interview - Ehemalige Mitglieder einer Bonner Schüler-Big-Band erleben großen Durchbruch. In: General-Anzeiger Bonn. Bonner Zeitungsdruckerei und Verlagsanstalt H. Neusser GmbH, Bonn 1. Januar 2017 (general-anzeiger-bonn.de [abgerufen am 20. Januar 2018]).
  4. Heinz Dietl: Bonner Band im GA-Interview - Querbeat hat einfach "Bock auf alles". In: General-Anzeiger Bonn. Bonner Zeitungsdruckerei und Verlagsanstalt H. Neusser GmbH, Bonn 8. Oktober 2018 (general-anzeiger-bonn.de [abgerufen am 21. Oktober 2018]).
  5. Simon Bartsch, Andreas Dyck und Johanna Heinz: Der Ovend is dud, lang lääve der Morgen - Eine Nacht unterwegs mit Querbeat. In: General-Anzeiger Bonn. Bonner Zeitungsdruckerei und Verlagsanstalt H. Neusser GmbH, Bonn 6. Februar 2018 (general-anzeiger-bonn.de [abgerufen am 16. März 2018]).
  6. Querbeat - Info. In: facebook.com. Abgerufen am 16. März 2018.
  7. Fettes Q: Live im Palladium. 8. Dezember 2017, abgerufen am 16. März 2018.
  8. Interview mit Querbeat: Die neuen Winnetou...., entertaim.net, Abgerufen am 18. Mai 2018
  9. Chartquellen: Deutschland (Details)
  10. Stadt Bonn - Närrischer Löwe für 'Querbeat'
  11. EXPRESS-Leser machen "Querbeat" zu Gold-Jungs
  12. Programmplan - WDR 4 (Memento vom 5. März 2011 im Internet Archive)
  13. Querbeat & Domstürmer: Wir sind die Stars vom Närrischen Oscar - Bonner Karneval - EXPRESS