Raiffeisenbank Erding

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Raiffeisenbank Erding eG)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der Genossenschaftsbanken  Raiffeisenbank Erding eG
Hauptsitz
Hauptsitz in Erding
Staat Deutschland Deutschland
Sitz Bahnhofstraße 38
85435 Erding
Rechtsform eingetragene Genossenschaft
Bankleitzahl 701 693 56[1]
BIC GENO DEF1 EDR[1]
Gründung 10. März 1910
Verband Genossenschaftsverband Bayern e.V.
Website rberding.de
Geschäftsdaten 2022[2]
Bilanzsumme 726,0 Mio. EUR
Einlagen 577,0 Mio. EUR
Kundenkredite 554,0 Mio. EUR
Mitarbeiter 91
Geschäftsstellen 6 + 3 SB-GS
Mitglieder 8.506
Leitung
Vorstand Christian Berther (Vorsitzender)
Helmut Daschinger
Aufsichtsrat Willibald Stürzl (Vorsitzender)
Liste der Genossenschaftsbanken in Deutschland

Die Raiffeisenbank Erding eG ist eine deutsche Genossenschaftsbank mit Sitz in der bayerischen Kreisstadt Erding im Landkreis Erding.

Bereits am 10. März 1910 wurde die Lagerhausgenossenschaft Erding auf Anregung genossenschaftlich gesinnter Landwirte gegründet und überaus erfolgreich betrieben. Die Firmierung zur Raiffeisenbank Erding eGmbH erfolgte im Jahr 1970. Ende der 70er Jahre und im Laufe der 80er Jahre wurden durch Verschmelzungen mit nahegelegenen Spar- und Darlehenskassenvereinen sowie Raiffeisenkassen und durch Neubauten ein Großteil des jetzigen Geschäftsstellennetzes geschaffen. Im Jahr 2010 wurde die Bank, mit ihren Wurzeln in der Lagerhausgenossenschaft, 100 Jahre alt.[3]

Die Raiffeisenkasse Eitting eGmbH mit dem Sitz in Eitting fusionierte im Jahr 1968 mit der damaligen Lagerhausgenossenschaft Erding eGmbH zur Raiffeisenbank Erding und Umgebung eGmbH. Im Folgejahr fusionierte die Raiffeisenbank Erding und Umgebung eGmbH dann mit der Raiffeisenkasse Berglern eGmbH mit dem Sitz in Berglern und der Raiffeisenkasse Altenerding eGmbH mit dem Sitz in Altenerding.

Durch die Fusion der Raiffeisenkasse Langengeisling eGmbH mit dem Sitz in Langengeisling mit der Raiffeisenbank Erding und Umgebung eGmbH im Jahr 1970 erfolgte die Namensänderung zur Raiffeisenbank Erding eGmbH. Im Jahr 1971 fusionierte dann die Raiffeisenbank Moosinning eGmbH mit dem Sitz in Moosinning mit der Raiffeisenbank Erding eGmbH, gefolgt von der Raiffeisenkasse Notzing-Aufkirchen eGmbH mit dem Sitz in Notzing im Jahr 1973. Die Raiffeisenbank Oberding eG mit dem Sitz in Oberding verschmolz anschließend im Jahr 1977 mit der Raiffeisenbank Erding eG.

Die letzte Fusion der Raiffeisenbank Erding eG fand im Jahr 1996 mit der Raiffeisenbank Bockhorn eG mit dem Sitz in Bockhorn statt.[4]

Für das Jahr 2024 ist eine Fusion mit der VR-Bank Erding eG geplant.[5]

Rechtsverhältnisse

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Raiffeisenbank Erding eG ist im Genossenschaftsregister beim Amtsgericht München unter GnR 2169 eingetragen.

Organisationsstruktur

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rechtsgrundlagen sind das Genossenschaftsgesetz und die durch die Vertreterversammlung beschlossene Satzung. Organe der Bank sind der Vorstand, der Aufsichtsrat und die Vertreterversammlung. Die Vertreterversammlung besteht aus gewählten Mitgliedern der Bank, welche die anderen Mitglieder vertreten.

Sicherungseinrichtung

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Raiffeisenbank Erding eG ist der amtlich anerkannten Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken GmbH und der zusätzlichen freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen.

Geschäftsausrichtung

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Raiffeisenbank Erding eG betreibt das Universalbankgeschäft. Neben dem klassischen Zahlungsverkehrs- sowie Kredit- und Einlagengeschäft arbeitet sie im Verbundgeschäft mit der DZ Bank, R+V Versicherung, DZ Privatbank, Bausparkasse Schwäbisch Hall, VR Smart Finanz, Münchener Hypothekenbank, Teambank, VR Leasing, DZ Hyp, Allianz Versicherung und der Union Investment zusammen. Die Genossenschaftsbank ist dem bundesweiten BankCard ServiceNetz und dem BankCard KontoInfo angeschlossen.

Geschäftsgebiet

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Geschäftsgebiet liegt im Nordwesten des Landkreises Erding und umfasst die Stadt Erding, die Gemeinden Bockhorn, Eitting, Langenpreising, Moosinning und Oberding und weitere Teile des Landkreises Erding.

An diesen Orten betreibt die Bank Filialen:

  • Erding (Hauptstelle, jur. Sitz + 1 Geschäftsstelle + 1 SB-Geschäftsstelle)
  • Bockhorn (Geschäftsstelle)
  • Langenpreising (Geschäftsstelle)
  • Moosinning (Geschäftsstelle)
  • Oberding (Geschäftsstelle)
  • Eitting (SB-Geschäftsstelle)
  • Langengeisling (SB-Geschäftsstelle)

Mit der VR-Bank Erding eG hat noch eine weitere Genossenschaftsbank ihren Sitz in der Stadt und im Landkreis Erding.

Einzelnachweise

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. Zahlen & Fakten zum 31. Dezember 2022
  3. https://www.rberding.de/wir-fuer-sie/ueber-uns/geschichte-und-chronik-der-raiffeisenbank-erding.html
  4. GnR 2169 des Amtsgerichts München
  5. https://www.rberding.de/fusion.html

Koordinaten: 48° 17′ 35,3″ N, 11° 54′ 1,4″ O