Raiffeisenbank Haag-Gars-Maitenbeth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der Genossenschaftsbanken  Raiffeisenbank Haag-Gars-Maitenbeth eG
Staat DeutschlandDeutschland Deutschland
Sitz Haag i. OB
Rechtsform eingetragene Genossenschaft
Bankleitzahl 701 693 88[1]
BIC GENO DEF1 HMA[1]
Verband Genossenschaftsverband Bayern e.V.
Website www.rbk-haag-gars.de
Geschäftsdaten 2017[2]
Bilanzsumme 385 Mio. Euro
Kundenkredite 235 Mio. Euro
Mitarbeiter 84
Geschäftsstellen 6
Mitglieder 7041
Leitung
Vorstand Thomas Lutz (Sprecher), Thomas Cestaro
Aufsichtsrat Thomas Sax (Vorsitzender)
Liste der Genossenschaftsbanken in Deutschland

Die Raiffeisenbank Haag-Gars-Maitenbeth eG mit Sitz in Haag i. OB ist eine Genossenschaftsbank in Bayern. Ihr Geschäftsgebiet umfasst den Osten des Landkreises Mühldorf.

Neben der Hauptstelle in Haag verfügt die Bank über Geschäftsstellen in Maitenbeth, Gars am Inn, Stadl (Ortsteil der Gemeinde Unterreit), Oberornau und Reichertsheim. Hinzu kommen Geldautomaten im Dorfladen Ramsau (Ortsteil der Gemeinde Reichertsheim) sowie in der SIT-TOTAL Tankstelle Haag.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Raiffeisenbank Haag-Gars-Maitenbeth eG in der heutigen Form ist 1997 durch die Fusion der Raiffeisenbank Haag-Maitenbeth eG mit der Raiffeisenbank Gars am Inn eG entstanden.

Raiffeisenbank Haag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 26. Februar 1899 wurde auf Initiative des H. H. Expositus Max Fischer der Dahrlehenskassenverein Ramsau gegründet. Im Jahr 1965 schlossen sich die Raiffeisenkassen Ramsau, Berg-Winden und Kirchdorf zur Raiffeisenbank Haag eGmbH zusammen. Zudem wurden der Bau eines Geschäftsgebäudes und die Sitzverlegung nach Haag beschlossen. Im Jahr 1968 beschloss die Generalversammlung der Raiffeisenkasse Oberornau mit der Raiffeisenbank Haag zu fusionieren. Dem folgte die Raiffeisenbank Reichertsheim im Jahr 1971. 1973 wurde das Grundstück in Haag für den späteren Bau eines neuen Bankgebäudes gekauft, das 1981 bezogen wurde. 1988 fusionierte die Raiffeisenbank Haag eG mit der Raiffeisenbank Maitenbeth eG zur Raiffeisenbank Haag-Maitenbeth eG. Im Jahr 1996 beschloss die außerordentliche Generalversammlung mit der erforderlichen Mehrheit die Zusammenlegung mit der Raiffeisenbank Gars am Inn eG. Diese Fusion wurde 1997 beim Registergericht in Traunstein eingetragen. Die neue Firmierung lautete Raiffeisenbank Haag-Gars-Maitenbeth eG.

Raiffeisenbank Gars am Inn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ebenfalls im Jahr 1899 wurde auf Initiative des Herrn Pfarrer August Nischwitz der Darlehenskassenverein Gars gegründet, der bereits im 1. Geschäftsjahr einen Gewinn von 318,46 Mark erwirtschaftete. Die Generalversammlung der Raiffeisenkasse Mittergars beschloss 1953, sich dem Darlehenskassenverein Gars anzuschließen. Im Jahr 1964 vollzog die Raiffeisenkasse Au den gleichen Schritt. Die Generalversammlung vom 7. April 1967 beschloss, geeignete Räume am Marktplatz in Gars am Inn zu mieten und umzubauen, und als Raiffeisenbank zu firmieren. Als weiteres Finanzinstitut schloss sich die Raiffeisenkasse Wang im Jahr 1969 an. Im Jahr 1977 fand schließlich der Einzug in die neuen Geschäftsräume in Gars am Inn statt. Am 21. November 1996 beschloss die außerordentliche Generalversammlung die Zusammenlegung mit der Raiffeisenbank Haag-Maitenbeth eG.

Geschäftsbetrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Raiffeisenbank Haag-Gars-Maitenbeth eG ist als Universalbank tätig. Neben dem klassischen Zahlungsverkehrs- sowie Kredit- und Einlagengeschäft arbeitet sie mit der Allianz Versicherung, der DZ Bank, der DZ Hyp, der DZ Privatbank, der R+V Versicherung, der MünchenerHyp, der Bausparkasse Schwäbisch Hall, easyCredit, VR Smart Finanz und der Union Investment zusammen. Zudem ist sie Mitglied in der Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken.

Die Raiffeisenbank Haag-Gars-Maitenbeth eG beschäftigt zum 31. Dezember 2017 84 Mitarbeiter und 5 Auszubildende. Das entspricht einer Ausbildungsquote von ca. 6 %.

Als regionales Unternehmen übernimmt die Raiffeisenbank soziales und gesellschaftliches Engagement: Im Jahr 2017 wurden 42.000 € an gemeinnützige Vereine und Verbände in der Region in Form von Spenden- oder Sponsorengeldern ausgeschüttet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. Jahresabschluss 2017 im eBundesanzeiger

Koordinaten: 48° 9′ 42″ N, 12° 10′ 57,3″ O