Ravn (Raketensystem)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ravn ist ein angekündigtes US-amerikanisches Raketensystem für den Transport von Nutzlasten in Erdumlaufbahnen. Es soll aus einem unbemannten Überschallflugzeug und einer Trägerrakete bestehen, wobei Letztere während des Flugs von Ersterem startet.

Ravn wird von dem 2016 gegründeten Unternehmen Aevum, Inc. vermarktet. Aevum hat seinen Hauptsitz in Huntsville, Alabama und unterhält nach eigenen Angaben auch Niederlassungen in Kalifornien, Colorado und Oregon.[1][2] Das Projekt wird von der U.S. Air Force mitfinanziert.

Ravn X[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es sind verschiedene Ravn-Modelle geplant, von denen zunächst nur die kleinste Variante Ravn X angeboten wird.[3]

Leistung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Trägerflugzeug von Ravn X soll eine Geschwindigkeit von Mach 2,85 (3519 km/h) erreichen und eine zweistufige Rakete aussetzen. Beide Raketenstufen werden mit dem Flugzeugkerosin Jet A und Flüssigsauerstoff betrieben.[4]

Aevum gibt an, dass Ravn X bis zu 100 kg Nutzlast in eine 500 km hohe sonnensynchrone Umlaufbahn bringen kann.[3] Der automatisierte Flugbetrieb soll extrem niedrige Startkosten (2000 US-Dollar/kg) und eine Startvorbereitungszeit von nur drei Stunden ermöglichen.[5]

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut Eigenangaben des Unternehmens entstand das erste Konzept für Ravn im Jahr 2011.[6] Im Jahr 2016 suchte Aevum nach einem Hersteller für das Überschallflugzeug.[7] Ein erster Prototyp soll seit 2017 im Bau sein, wobei unklar blieb, ob damit das Flugzeug, die Rakete oder beides gemeint ist.[5] Seit 2018 wird die Entwicklung des Systems von der U.S. Air Force gefördert.[3] Für 2019 wurde der Beginn der Flugerprobung angekündigt.[4]

Starts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut Planung von Mitte 2018 sollten mit Ravn bereits Ende 2019 erste Nutzlasten gestartet werden.[4]

Im September 2019 gelang es Aevum, einen Auftrag der Air Force im Wert von 4,9 Millionen US-Dollar für den Start von Aslon-45 einzuwerben. Dabei handelt es sich um mehrere Cubesats, die 2021Vorlage:Zukunft/In 2 Jahren vom Cecil Air and Space Port aus in eine niedrige Erdumlaufbahn gebracht werden sollen. Der Auftrag war ursprünglich an den Konkurrenten Vector Launch vergeben worden, dem jedoch das Geld für die Fertigstellung seiner Rakete Vector-R ausging.[8][9] Der Cecil Air and Space Port ist ein kombinierter ziviler und militärischer Flughafen in Jacksonville, Florida, welcher seit 2010 eine Lizenz zum Betrieb eines Weltraumbahnhofs besitzt.[10]

Ähnliche Systeme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Pegasus-System der Orbital Sciences Corporation ist bereits ein flugzeuggestütztes orbitales Startsystem im Einsatz. Der in Entwicklung befindliche LauncherOne von Virgin Orbit funktioniert nach demselben Prinzip. Beide verwenden allerdings konventionelle, von Piloten gesteuerte Flugzeuge mit Geschwindigkeiten unter 1000 km/h. Mit einer Nutzlastkapazität von etwa 500 kg sind beide wesentlich leistungsfähiger als das geplante Ravn X.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aevum, Inc. Company Profile. Hoovers, abgerufen am 10. September 2019.
  2. Careers. In: aevumspace.com. Abgerufen am 10. September 2019.
  3. a b c Doug Messier: Aevum Wins USAF Contract to Explore Autonomous Launch Capabilities for Responsive Launch and Space Logistics. In: Parabolic Arc. 19. August 2019, abgerufen am 19. September 2019.
  4. a b c Charls Choi: Aevum's New Rocket-Drone Airplane Duo Could Launch Satellites Every 3 Hours. In: Space.com. 18. Juni 2018, abgerufen am 10. September 2019.
  5. a b Jay Skylus: Earth to Space Delivery Services Faster and Affordable with ANSYS Simulation. In: Ansys Blog. 11. März 2017, abgerufen am 11. September 2019.
  6. About. In: aevumspace.com. Abgerufen am 10. September 2019.
  7. Twitter-Nachricht von Aevum, 31. August 2016.
  8. Sandra Erwin: Vector relinquishes Air Force launch contract, mission re-awarded to Aevum. In: Space News. 9. September 2019, abgerufen am 11. September 2019.
  9. Space and Missile Systems Center awards $4.9 million Small Rocket Program-Orbital contract; Mission: Agile Small Launch Operational Normalizer (ASLON)-45. Space and Missile Systems Center, 9. September 2019, abgerufen am 11. September 2019.
  10. Irene Klotz: Florida airport gets commercial spaceport license. Reuters, 12. Januar 2010, abgerufen am 11. September 2019.