Rocky II

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelRocky II
OriginaltitelRocky II
Rocky II Logo.png
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1979
Länge119 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
Stab
RegieSylvester Stallone
DrehbuchSylvester Stallone
ProduktionRobert Chartoff,
Irwin Winkler
MusikBill Conti
KameraBill Butler
SchnittStanford C. Allen,
Janice Hampton
Besetzung
Synchronisation
Chronologie

← Vorgänger
Rocky

Nachfolger →
Rocky III – Das Auge des Tigers

Rocky II ist ein US-amerikanischer Boxerfilm aus dem Jahre 1979 und die Fortsetzung von Rocky, der ihn 1976 international bekannt machte. Stallone schrieb erneut das Drehbuch und führte diesmal auch Regie.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rocky II schließt thematisch unmittelbar an den ersten Teil an. Obwohl Apollo Creed und Rocky unmittelbar nach Ende des Kampfes unisono sagten, dass sie keine Revanche haben wollen, ändert zumindest Creed seine Meinung bereits im Krankenhaus und teilt dies auch den Pressevertretern mit. Rocky sei nur durch Glück über die Runden gekommen. Hingegen möchte Rocky zunächst keinen Rückkampf bestreiten, was seiner Lebensgefährtin Adrian sichtlich gefällt.

Rocky stellt Adrian nach seiner Krankenhausentlassung im Zoo einen Heiratsantrag, die beiden heiraten, Adrian wird schwanger und das frische Ehepaar kauft sich ein Haus. Rocky erhält sogar Angebote, in Werbefilmen mitzuspielen, doch hierbei stellt sich heraus, dass er kaum lesen kann, und die Aufnahmen geraten zur Farce. Er versucht daraufhin, das Lesen besser zu erlernen, und möchte einen Job im Büro finden, was indes auf Grund seiner geringen schulischen Bildung nicht funktioniert. Sein Schwager Paulie vermittelt ihm einen Job im Schlachthaus, den er später wieder verliert, da Arbeitskräfte eingespart werden müssen und er nicht lange genug dort gearbeitet hat.

Währenddessen arbeitet Creed verbissen an einem Rückkampf und schreckt auch nicht davor zurück, Rocky zu provozieren. Creed erhält Schmähbriefe aus verschiedenen Staaten, die ihm unter anderem Manipulation vorwerfen. Rocky, inzwischen arbeitslos, möchte wieder mit dem Boxen anfangen und besucht Mickey. Als Rocky seinem alten Trainer mitteilt, dass er wieder mit dem Boxen anfangen möchte, testet Mickey ihn, um ihm aufzuzeigen, dass sein rechtes Auge so sehr geschädigt ist, dass er die Schläge nicht wird kommen sehen. Rocky, sichtlich bewegt, bittet Mickey um eine Arbeit in seinem Boxverein, er möchte dort ein wenig aushelfen. Zeitgleich nimmt auch Adrian wieder ihren alten Job in der Tierhandlung auf.

Creed provoziert Rocky in einem TV-Interview und behauptet wieder, dass Rocky nur durch Glück über die Runden gekommen sei. Er unterstellt ihm, er habe Angst vor einem Rückkampf. Rocky spricht mit seiner Frau, denn möchte unbedingt wieder in den Ring steigen. Als Mickey ihn dann besucht, wird der Rückkampf schließlich organisiert. Sein Trainer fordert Rocky auf, dass er sich komplett umstellen und Linksausleger werden müsse, um sein schlimmes Auge besser schützen zu können sowie Creed durcheinander zu bringen. Doch Adrian ist mit dem Kampf überhaupt nicht einverstanden, was Rocky sehr belastet und an einem effektivem Training hindert. Als seine schwangere Frau wegen Überanstrengung ins Koma fällt, geht bei Rocky überhaupt nichts mehr, und sein Trainer teilt ihm mit, dass er gegen Creed keine Chance haben wird.

Erst als das Baby geboren wird, seine Frau aus dem Koma erwacht und ihm mitteilt, dass er den Kampf gewinnen soll, fängt Rocky verbissen an zu trainieren und ist am Kampftag in Topform. Dennoch hat er anfangs gegen Creed keine Chance. Erst gegen Mitte des Kampfes gewinnt er eine Runde, doch Creed punktet danach konstant weiter und liegt vor der letzten Runde uneinholbar in Führung. Creeds Trainer bittet ihn, auf den Infight zu verzichten, da Rocky hierin der stärkere Boxer ist, doch Creed will den Kampf unbedingt durch einen KO-Sieg beenden. Mickey hingegen bittet Rocky, von der Linksauslage in die Rechtsauslage zu wechseln, um den Kampf zu seinen Gunsten zu beenden. In der letzten Runde spielt sich dann ein unglaubliches Drama ab: Beide Boxer sind völlig erschöpft, gehen beide zu Boden und werden angezählt. Creed schafft es nicht mehr, aufzustehen, Rocky aber steht bei der "9" wieder auf den Beinen – und gewinnt den Kampf.

Rocky hat es geschafft: Er ist Weltmeister im Schwergewicht und hat den bis dahin ungeschlagenen Creed besiegt. Nach dem Kampf dankt er Gott und sagt noch im Ring, dass – abgesehen von der Geburt seines Sohnes – dies der bewegendste Moment in seinem Leben sei. Danach richtet er sich an seine Frau, die ihn zuhause im Fernsehen sieht: "Siehst du Adrian, ich hab's geschafft!"

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schauspieler Rolle Sprecher[3]
Robert „Rocky“ Balboa Sylvester Stallone Jürgen Prochnow
Adrianna „Adrian“ Pennino Talia Shire Reha Hinzelmann
Paulie Pennino Burt Young Klaus Sonnenschein
Mickey Goldmill Burgess Meredith Hans Hessling
Apollo Creed Carl Weathers Michael Chevalier
Agent Leonard Leonard Gaines Knut Reschke
Gazzo Joe Spinell Harry Wüstenhagen
Meat Foreman Frank McRae Otto Czarski
Tony „Duke“ Evers Tony Burton Manfred Grote
Joe Frazier Joe Frazier Edgar Ott
Reporter James Zaza Uwe Paulsen
Ringsprecher Jeff Temkin Claus Jurichs

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film gewann im Jahr 1980 den American Movie Award und den People’s Choice Award.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„[...] Aufguß des ersten Rocky-Spektakels [...] Wieder tolle Kampfszenen mit einem sehr engagierten Stallone, der Rest ist Aufsteigergeschwätz, filmisch passabel, ideologisch anspruchslos.“

Adolf Heinzlmeier und Berndt Schulz in Lexikon ‚Filme im Fernsehen‘[4]

„Die etwas simple, durchsichtige Dramaturgie hat nicht viel Realitätsbezug, vermittelt aber positive Gefühlswerte. Statt sorgfältiger Figurenzeichnung liefert die - nunmehr von Stallone persönlich inszenierte - ‚Rocky‘-Fortsetzung hauptsächlich Sentimentalität und Kraftmeierei.“

Die Filmbewertungsstelle Wiesbaden verlieh der Produktion das Prädikat wertvoll.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rocky Balboa (Character). (Nicht mehr online verfügbar.) In: imdb.com. Archiviert vom Original am 21. März 2015; abgerufen am 3. Dezember 2015. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/imdb.com
  2. Adrian (Character). (Nicht mehr online verfügbar.) In: imdb.com. Archiviert vom Original am 20. März 2015; abgerufen am 3. Dezember 2015. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/imdb.com
  3. Rocky 2 in der Deutschen Synchronkartei
  4. Lexikon ‚Filme im Fernsehen‘ – Erweiterte Neuausgabe. Rasch und Röhring, Hamburg 1990, ISBN 3-89136-392-3, S. 684 (Wertung: 2 Sterne = durchschnittlich)
  5. Rocky II. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 2. März 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]