Creed II – Rocky’s Legacy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelCreed II – Rocky’s Legacy
OriginaltitelCreed II
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2018
Länge130 Minuten
AltersfreigabeFSK 12[1]
Stab
RegieSteven Caple Jr.
DrehbuchCheo Hodari Coker,
Sylvester Stallone
ProduktionWilliam Chartoff,
Sylvester Stallone
Kevin King Templeton,
Charles Winkler,
Irwin Winkler,
David Winkler
MusikLudwig Göransson
KameraKramer Morgenthau
Besetzung

Creed II – Rocky’s Legacy (Originaltitel: Creed II) ist ein US-amerikanischer Boxerfilm von Regisseur Steven Caple Jr. aus dem Jahr 2018 und gleichzeitig ein Spin-off zur Rocky-Filmreihe sowie die Fortsetzung zu Creed – Rocky’s Legacy. Der Film ist eine Koproduktion von Metro-Goldwyn-Mayer, Warner Bros. Pictures und New Line Cinema im Verleih von Warner Bros. Pictures.

Die US-Premiere fand am 14. November 2018 in New York City statt.[2] Die Veröffentlichung in den US-amerikanischen Kinos erfolgte am 21. November 2018 und in den deutschen Kinos am 24. Januar 2019.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seiner Niederlage gegen „Pretty“ Ricky Conlan erzielt Adonis Creed eine Reihe von Siegen, die zu einer Erschütterung der World Heavyweight Championship führen. Als weltweiter Star gefeiert, macht Adonis seiner Freundin Bianca einen Heiratsantrag, welchen sie annimmt. Als Bianca ihm vorschlägt, ein neues Leben in Los Angeles anzufangen, zögert Adonis, sein Leben in Philadelphia endgültig hinter sich lassen zu müssen. Zur gleichen Zeit wittert Ivan Drago, ein ehemaliger sowjetischer Boxer, der dreißig Jahre zuvor Apollo Creed im Ring getötet hatte, die Gelegenheit, seinen Ruhm von einst, den ihm Rocky Balboa nach Apollos Tod genommen hatte, zurückzugewinnen, indem er seinen Sohn Viktor Drago gegen Adonis antreten lassen möchte. Als Rocky sich jedoch weigert, Adonis’ Entscheidung zu unterstützen, Viktors Herausforderung anzunehmen, beschließt Adonis, sich doch nach Los Angeles zu begeben.

Der Kampf findet in New York statt, Adonis wird von Tony „Little Duke“ Evers trainiert. Allerdings überrascht Viktor Drago mit wuchtigen Schlägen, die Adonis immer wieder auf die Bretter schicken. Drago bricht ihm schließlich zwei Rippen, und als Adonis noch auf dem Boden kniet, schlägt Viktor erneut zu, was zu einer Disqualifikation führt. Adonis fällt in Ohnmacht und wacht im Krankenhaus wieder auf. Rocky macht sich auf den Weg, um ihm beizustehen. In den folgenden Monaten konzentriert sich Adonis auf seine Genesung und Bianca, die eine gehörlose Tochter zur Welt bringt.

Die Dragos sind inzwischen nach Russland zurückgekehrt und werden von der dortigen Elite langsam wieder akzeptiert. Dabei treffen sie auch auf Ivans Ex-Frau Ludmilla, die jedoch keinerlei Bezug zu ihrem Sohn Viktor hat. Viktor möchte weiterhin nur mit seinem Vater zusammenarbeiten, bestreitet weiterhin erfolgreich Kämpfe und pocht auf ein erneutes Treffen mit Creed. Da dieser seinen Weltmeister- Titel zwar noch nicht verloren hat, aber unter Zeitdruck steht, einen Verteidigungskampf absolvieren zu müssen, nimmt er die Herausforderung letzten Endes erneut an. Rocky sagt diesmal seine Unterstützung zu und reist mit ihm und Little Duke in die Wüste, um dort mit ehemaligen Gefängnisinsassen und gescheiterten Persönlichkeiten durch hartes Training „wiedergeboren“ zu werden. Damit wendet er dieselbe Trainingsmethode an, die Adonis' Vater Apollo erfolgreich mit Rocky absolviert hat, um seinen Kampfgeist wiederzuerwecken.

Der Rückkampf findet schließlich in Moskau statt. Adonis ist nun besser vorbereitet und weicht Dragos harten Schlägen gekonnt aus, kassiert aber weiterhin schwere Treffer. Der Kampf gestaltet sich über die Runden sehr ausgeglichen, allerdings auch extrem blutig. Nachdem Ludmilla Drago die Halle verlässt und ihren Sohn damit noch mehr verunsichert, geht dieser sehr unkontrolliert in die späten Runden. Creed schöpft nun volle Kraft, selbst nachdem seine Rippe erneut verletzt ist. Bevor er Viktor endgültig auf die Bretter schickt, wirft Ivan Drago das Handtuch für seinen Sohn und erzwingt somit die Aufgabe. Adonis hat seinen Titel erfolgreich verteidigt. Viktor will seine Niederlage nicht akzeptieren. Ivan tröstet seinen Sohn allerdings noch im Ring, umarmt ihn und sichert ihm zu, dass „alles okay ist“. Rocky gibt Adonis zu verstehen, dass dies nun seine Zeit ist. Er setzt sich ein letztes Mal auf einen Klappstuhl, setzt seinen Hut auf und beobachtet den Boxring, um diesem scheinbar endgültig Lebewohl zu sagen.

In der Schlussmontage wird gezeigt, wie Rocky zu seinem Sohn Robert nach Vancouver reist und seinen Enkelsohn zum ersten Mal trifft. Dieser sieht seiner verstorbenen Frau Adrian sehr ähnlich.

Viktor und Ivan Drago trainieren weiterhin gemeinsam auf der Straße. Adonis besucht das Grab seines Vaters und stellt ihm seine Tochter Amara vor, die inzwischen ein Hörgerät trägt.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 5. Januar 2016 bestätigten Sylvester Stallone und Gary Barber, CEO von Metro-Goldwyn-Mayer Pictures, gegenüber Variety, dass eine Fortsetzung von Creed in Entwicklung sei.[3]

Die Dreharbeiten begannen am 15. März 2018 und fanden in Morton und Chester sowie Philadelphia, Pennsylvania statt und wurden am 8. Juni 2018 abgeschlossen. Einige Szenen wurden in Deming, New Mexico gefilmt.[4]

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutschsprachige Synchronfassung wurde nach einem Dialogbuch von Alexander Löwe unter der Regie von Axel Malzacher durch die FFS Film- & Fernseh-Synchron GmbH produziert.

Sylvester Stallone wird erstmals seit 1979 wieder vom deutschen Schauspieler Jürgen Prochnow synchronisiert, statt von Thomas Danneberg, der aufgrund einer schweren Erkrankung nicht verfügbar war.[5] Prochnow hatte die Rolle von Stallone bereits 1976 und 1979 in Rocky und Rocky II gesprochen. Ivan-Drago-Darsteller Dolph Lundgren wird von Manfred Lehmann gesprochen, in Rocky IV – Der Kampf des Jahrhunderts wurde dieser noch von Helmut Krauss gesprochen.[6]

Rollenname Schauspieler Deutsche Sprecher
Adonis Creed Michael B. Jordan Nico Sablik
Rocky Balboa Sylvester Stallone Jürgen Prochnow
Bianca Tessa Thompson Maximiliane Häcke
Ivan Drago Dolph Lundgren Manfred Lehmann
Viktor Drago Florian Munteanu Dennis Sandmann
Mary Anne Creed Phylicia Rashad Marianne Groß
Ludmilla Drago Brigitte Nielsen Heike Schroetter
Tony „Little Duke“ Evers Wood Harris Torben Liebrecht
Robert Balboa Jr. Milo Ventimiglia Oliver Scheffel

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle Bewertung
Rotten Tomatoes
Kritiker 82 %[7]
Publikum 92 %[7]
Metacritic
Kritiker 67/100[8]
Publikum [8]
IMDb [9]

Die Kritiken zum Film fielen teilweise gemischt bis überwiegend positiv aus. Auf Rotten Tomatoes erhielt der Film ein Rating von 82 %, bezogen auf 97 positiven und 21 kritischen Bewertungen, mit einer durchschnittlichen Bewertung von 6,9 von 10 sowie eine Nutzerwertung von 92 % bei 4,4 von 5 möglichen Punkten.[7] Im Kritiker-Konsens der Seite heißt es: „Creed II’s Aufrechterhaltung der Franchise-Formel ergibt eine Fortsetzung mit wenigen echten Überraschungen, aber seine bewährten Generationsthemen sind noch immer ein echter Volltreffer.“[7] Die Webseite Metacritic errechnete einen durchschnittlichen Metascore von 67 ausgehend von 41 Kritiken renommierter Medien sowie einer eigenen Nutzerwertung von 7,2 von 10 möglichen Punkten.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Creed II – Rocky’s Legacy. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF; Prüf­nummer: 185929/K).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Adam Yuster: ‘Creed II’ Director Says Inclusiveness Is “Bigger Than the Movie”. In: hollywoodreporter.com. 16. November 2018, abgerufen am 22. November 2018 (englisch).
  3. Ramin Setoodeh: Sylvester Stallone Says ‘Creed’ Sequel Could Reunite Rocky and Apollo (EXCLUSIVE). In: variety.com. 5. Januar 2016, abgerufen am 22. November 2018 (englisch).
  4. Creed II (2018) – Filming & Production. In: imdb.com. 15. März 2018, abgerufen am 22. November 2018.
  5. Darum hat Sylvester Stallone in "Creed II" eine neue Synchronstimme. In: Filmstarts.de. 29. Januar 2019, abgerufen am 5. Februar 2019.
  6. Creed II - Rocky's Legacy. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 25. Januar 2019.
  7. a b c d Fandango: Creed II (2018). In: rottentomatoes.com. 20. November 2018, abgerufen am 22. November 2018 (englisch).
  8. a b c Creed II. In: metacritic.com. Metacritic, 20. November 2018, abgerufen am 22. November 2018.
  9. Creed II (2018) – User ratings. In: imdb.com. Abgerufen am 22. November 2018.