Sergio García (Fußballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Sergio García de la Fuente)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sergio García
Sergio García de la Fuente.jpg
Sergio García (2013)
Personalia
Name Sergio García de la Fuente
Geburtstag 9. Juni 1983
Geburtsort BarcelonaSpanien
Größe 176 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
2000–2002 FC Barcelona
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2001–2002 FC Barcelona C 22 (11)
2002–2004 FC Barcelona B 59 (34)
2003–2004 FC Barcelona 4 0(0)
2004–2005 UD Levante 31 0(7)
2005–2008 Real Saragossa 90 (14)
2008–2010 Betis Sevilla 62 (21)
2010–2015 Espanyol Barcelona 138 (57)
2015–2017 al-Rayyan SC 49 (27)
2017– Espanyol Barcelona 24 0(1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2003 Spanien U-20 110(7)
2004–2005 Spanien U-21 8 0(4)
2008 Spanien 2 0(0)
2003– Katalonien 14 0(9)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 27. März 2018

2 Stand: 27. März 2018

Sergio García de la Fuente (* 9. Juni 1983 in Barcelona) ist ein spanischer Fußballspieler, der seit 2017 bei Espanyol Barcelona als Stürmer in der spanischen Primera División spielt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sergio García wurde in der legendären „Barça-Schule“ ausgebildet und machte von 2003 bis 2004 seine ersten vier Spiele für die Profielf von Barca. Nach seinem Wechsel von Barcelona zu Levante konnte er endlich regelmäßiger in der ersten Liga spielen. Bei Levante blieb er aufgrund seiner guten Leistungen jedoch nur eine Saison, er wechselte 2005 zu Real Saragossa. Obwohl er dort größtenteils Stammspieler war, konnte er in der Saison 2007/08 Saragossas Abstieg in die Segunda División nicht verhindern. Trotz seines bis 2011 laufenden Vertrages zeigte unter anderem Tottenham Hotspur Interesse an einer Verpflichtung Garcias.[1] Letztlich wechselte er aber kurz vor Transferschluss am 1. September für knapp über zehn Millionen Euro zu Betis Sevilla.[2] Durch diesen Wechsel erhoffte sich García wieder Chancen auf einen Einsatz in der spanischen Nationalelf zu besitzen, wo er vom neuen Trainer Vicente del Bosque aussortiert wurde. Bei Betis konnte er die in ihn gesteckten Erwartungen nicht erfüllen: in seiner ersten Saison bei Betis erfolgte der Abstieg des Klubs in die Segunda División.

Vor der Saison 2010/11 unterschrieb Sergio García einen Fünfjahresvertrag bei Espanyol Barcelona, die ihn für eine Ablösesumme von 1,8 Millionen Euro unter Vertrag nahmen.[3]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ohne je für Spanien gespielt zu haben wurde García in den Kader der spanischen Fußballnationalmannschaft für die EM 2008 nominiert – als Ersatz für den verzichtenden Bojan Krkić. Am 31. Mai 2008 machte er sein erstes Spiel für Spanien gegen Peru, als er in der 82. Minute eingewechselt wurde. Im Anschluss gewann er mit der Selección die EM 2008. Dabei konnte er im unbedeutenden letzten Gruppenspiel gegen Griechenland einen Einsatz verzeichnen und in diesem Spiel die Vorlage zum Siegtreffer von Daniel Güiza liefern.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. goal.com: Sergio García Proud Of Barça Interest (englisch), 13. Juni 2008
  2. goal.com: Sergio García Joins Betis (englisch), 2. September 2008
  3. goal.com: OFFICIAL: Espanyol Sign Sergio Garcia From Real Betis