Qatar Stars League

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Qatar Stars League
Abkürzung QSL
Verband Qatar Football Association
Erstaustragung 1963
Mannschaften 14
Meister Al-Sadd SC
Rekordmeister Al-Sadd SC (14 Titel)
Aktuelle Saison 2019/20
Website qfa.com.qa
Qualifikation für AFC Champions League
↓ Reserve League

Die Qatar Stars League (arabisch دوري نجوم قطر, DMG Daurī Nuǧūm Qaṭar) ist eine professionelle Fußballliga in Katar. Sie bildet zugleich die höchste Fußballliga des Landes. Seit 1963 wird die Liga mit häufig wechselnden Namen ausgetragen. Der erste Meister war Al-Maref, amtierender Meister der Saison 2018/19 ist der Al-Sadd SC, der mit 14 Titeln auch Rekordmeister ist.

In der Vergangenheit umfasste die Liga in der Regel zehn Mannschaften, ab der Saison 2009/10 wurde die Liga aufgestockt und mit zwölf Mannschaften ausgetragen, weshalb es in der zuvor beendeten Saison keinen sportlichen Absteiger gab.[1] Zur Saison 2013/14 wurde die Liga um zwei weitere Mannschaften ergänzt, wodurch in der Vorsaison erneut kein Verein absteigen musste.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausgetragen wird die Meisterschaft mit Hin- und Rückspielen, wobei jede Mannschaft zweimal gegeneinander antritt. Der Meister qualifiziert sich zusammen mit dem Gewinner des Emir of Qatar Cups für die AFC Champions League. Der letzte der Tabelle steigt in die zweite Liga ab.

Vereine der Saison 2019/20[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein Stadt Stadion Anmerkungen
Al-Ahli SC Doha Al-Ahli-Stadion
Al-Arabi SC Doha Grand-Hamad-Stadion
Al-Duhail SC Doha Abdullah-bin-Khalifa-Stadion
Al-Gharafa SC Al-Rayyan Al-Gharafa Stadium
Al-Khor SC Al-Khor Al-Khawr Stadium
Al-Rayyan SC Al-Rayyan Ahmed bin Ali Stadium
Al-Sadd SC Doha Jassim-Bin-Hamad-Stadion Meister 2018/19
Al-Sailiya SC Doha Al-Ahli-Stadion
Al-Shahaniya SC Doha Grand-Hamad-Stadion
Al-Wakrah SC Al-Wakra Al-Janoub Stadium Aufsteiger
Qatar SC Doha Qatar SC Stadium
Umm-Salal SC Umm Salal Al-Gharafa Stadium

Bisherige Titelträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1963/64: Al-Maref
  • 1964/65: Al-Maref
  • 1965/66: Al-Maref
  • 1966/67: Al-Oruba
  • 1967/68: Al-Oruba
  • 1968/69: Al-Oruba
  • 1969/70: Al-Oruba
  • 1970/71: Al-Oruba
  • 1971/72: Al-Sadd
  • 1972/73: Al-Esteqlal
  • 1973/74: Al-Sadd
  • 1974/75: keine Meisterschaft
  • 1975/76: Al-Rayyan
  • 1976/77: Al-Esteqlal
  • 1977/78: Al-Rayyan
     

Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Al-Ahli:

Al-Arabi:

 

Al-Sadd:

 

Al-Rayyan:

 

Al-Wakrah:

Al-Gharafa

 

Al-Khor

Qatar Sports Club:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. the-afc.com: Q-League expands to 12