Shōya Nakajima

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Shōya Nakajima
Shoya Nakajima.jpg
Shōya Nakajima (2019)
Personalia
Geburtstag 23. August 1994
Geburtsort HachiōjiJapan
Größe 164 cm
Position Flügel, Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
2004–2012 Tokyo Verdy
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2012–2013 Tokyo Verdy 29 0(6)
2014–2017 FC Tokyo 51 0(6)
2014 → Kataller Toyama (Leihe) 28 0(2)
2017–2019 Portimonense SC 42 (15)
2019 al-Duhail SC 7 0(1)
2019– FC Porto 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2011 Japan U17 2 0(1)
2013 Japan U20 4 0(3)
2014–2016 Japan U23 13 0(5)
2018– Japan 13 0(4)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 6. Juli 2019

2 Stand: 6. Juli 2019

Shōya Nakajima (jap. 中島 翔哉, Nakajima Shōya; * 23. August 1994 in Hachiōji, Präfektur Tokio) ist ein japanischer Fußballspieler. Nachdem er seine Karriere in der japanischen Hauptstadt bei den Vereinen Tokyo Verdy und dem FC Tokyo begann, wechselte er im Sommer 2017 nach Portugal zum Portimonense SC, wo er seinen Durchbruch schaffte. Nach einem kurzen Intermezzo in der Qatar Stars League beim al-Duhail SC, kehrte er zur Saison 2019/20 in die portugiesische Liga NOS zurück und steht seitdem beim FC Porto unter Vertrag. Der japanische Nationalspieler gilt als vielseitig einsetzbarer Offensivspieler, der sowohl auf dem Flügel, als auch in der Zentrale als „Zehner“ eingesetzt werden kann.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nakajima stammt aus der Jugend des Vereins Tokyo Verdy, welcher zu dieser Zeit in der zweitklassigen J. League Division 2 spielte. Zur Saison 2012 rückte er in die Profimannschaft des Hauptstadtvereins auf. Für diese debütierte er am 14. September 2012 im Spiel gegen Avispa Fukuoka, als er in der 78. Minute eingewechselt wurde. Bereits fünf Minuten nach seiner Einwechslung erzielte er den Ausgleich zum 1:1-Endstand.[1] Am 21. November konnte der erst 18-jährige beim 4:1-Sieg gegen den Tochigi SC einen Dreierpack erzielen.[2] In seiner ersten Spielzeit gelangen ihm in acht Einsätzen vier Tore und eine Vorlage. In seiner zweiten Saison 2013 kam er in 21 Ligaspielen zum Einsatz, in denen er zwei Tore erzielte und eines assistierte.

Am 26. Januar 2014 wurde der Wechsel Nakajimas zum Erstligisten FC Tokyo bekanntgegeben. Sein neuer Klub lieh ihn jedoch umgehend an den Zweitligisten Kataller Toyama aus. Für Toyama erzielte er in 28 Saisonspielen 2 Tore. Am 29. August endete die Leihe und Nakajima kehrte zum FC Tokyo zurück. Bereits einen Tag später bestritt er sein Debüt in der J. League, als er gegen die Kashima Antlers in der Schlussphase eingewechselt wurde.[3] Im weiteren Saisonverlauf kam er auf weitere vier Einsätze. In der folgenden Saison 2015 war er weiterhin nur Rotationsspieler und kam auf lediglich 13 Ligaeinsätze, in denen er ein Tor erzielen konnte. In der dritten Liga kam er dreimal für die J. League U-22 Auswahl zum Einsatz. Auch 2016 änderte sich zu Beginn an dieser Situation wenig. Er wurde im ersten Saisonspiel am 27. Februar 2016 bei der 0:1-Niederlage gegen Omiya Ardija eingewechselt[4] und war danach bei der U-22 Auswahl in der Dritten Liga aktiv. Mitte April riss sich Nakajima außerdem das Innenband und fiel einen Monat aus. Erst am 18. Juni, vier Monate nach seinem letzten Einsatz, bestritt er wieder ein Spiel für die erste Mannschaft.[5] Zum Saisonende wurde er zu einem wichtigen Bestandteil der Mannschaft des FC Tokyo. Am 27. August traf er gegen Nagoya Grampus in der 91. Minute zum 1:1-Ausgleich.[6] Beim 3:0-Heimsieg gegen Shonan Bellmare am nächsten Spieltag netzte er erneut.[7] Ein weiteres Tor und zwei Vorlagen kamen bis zum Saisonende hinzu. Im nächsten Jahr zeigte er vor allem im J. League Cup gute Leistungen. In sieben Spielen traf er dreimal und bereitete vier Tore vor.

Am 23. August 2017 wechselte Shōya Nakajima für ein Jahr auf Leihbasis zum portugiesischen Erstligisten Portimonense SC.[8] Sein Debüt für den Aufsteiger bestritt er am 8. September gegen Benfica Lissabon. Bei der 1:2-Auswärtsniederlage konnte er den zwischenzeitlichen 1:0-Führungstreffer von Fabrício vorbereiten.[9] Im nächsten Spiel gegen CD Feirense erzielte er beim 2:1-Heimsieg seine ersten beiden Tore für seinen neuen Verein und wurde zum ersten japanischen Doppeltorschützen in einem portugiesischen Wettbewerb.[10] Auch vier Tage später, bei der 2:5-Niederlage im Estádio do Dragão beim FC Porto, netzte er für die Mannschaft aus Algarve.[11] Portimonense verpflichtete den Mittelfeldspieler im Verlauf der Saison 2017/18 fest. Seine guten Leistungen wurden in dieser Zeit auch von diversen europäischen Spitzenklubs bemerkt, unter anderem wurde er von den deutschen Vereinen VfB Stuttgart, VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt beobachtet.[12][13][14] Im weiteren Saisonverlauf konnte Nakajima seine starke Form halten und trug mit 10 Toren und 12 Vorlagen in 29 Ligaspielen wesentlich zum erfolgreichen Klassenerhalt bei.

Auch in seine zweite Spielzeit in Portugal startete er mit guten Leistungen. Am 23. September 2018 erzielte er beim 3:2-Sieg gegen Vitória Guimarães zwei Tore und legte ein weiteres vor.[15] Seine starken Leistungen wurden mit der Auszeichnung zum Spieler des Monats September gerühmt.[16] Beim 4:2-Heimsieg über Sporting Lissabon am 7. Oktober konnte er erneut zwei Treffer erzielen, außerdem bereitete er die beiden anderen Treffer vor.[17]

Anfang Februar 2019 wechselte Nakajima in die Qatar Stars League zum al-Duhail SC.[18] Die für seine Dienste bezahlten 35 Millionen Euro machten ihn zum teuersten japanischen Fußballspieler. Davor waren die 28,4 Millionen Euro für Hidetoshi Nakata bei dessen Transfer von der AS Rom zum FC Parma die höchste Ablöse, die jemals für einen Japaner bezahlt wurden.[19] Für seinen neuen Verein bestritt er in der verbleibenden Spielzeit 2018/19 noch sieben Ligaspiele, in denen er einen Treffer erzielen konnte.[20]

Zur Saison 2019/20 kehrte er in die portugiesische Liga NOS zurück und wechselte zum FC Porto, wo er einen Fünfjahresvertrag unterzeichnete. Für 50 % der Transferrechte bezahlte der portugiesische Erstligist 12 Millionen Euro.[21]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juni 2011 wurde Shōya Nakajima anlässlich der U-17 Weltmeisterschaft in Mexiko in die U-17 Auswahl Japans einberufen. Bei der Endrunde war er in zwei Spielen im Einsatz und erzielte im Viertelfinale bei der 2:3-Niederlage gegen Brasilien ein Tor.[22] Außerdem nahm er mit seinem Heimatland an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro teil. Er stand in allen drei Spielen in der Startformation. Beim 2:2-Unentschieden gegen Kolumbien erzielte er außerdem einen Treffer.[23] Japan konnte sich mit dem 3. Platz in der Gruppenphase nicht für die Zwischenrunde qualifizieren.

Am 23. März 2018 debütierte Shōya Nakajima für die japanische A-Nationalmannschaft in einem Freundschaftsspiel gegen Mali. Er wurde in der 60. Minute für Takashi Usami eingewechselt und erzielte in der 93. Minute den 1:1-Ausgleich.[24][25]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tokyo Verdy - Avispa Fukuoka, 14.09.2012 - J2 League - Spielbericht | Transfermarkt In: transfermarkt.at vom 14. September 2012 (abgerufen am 17. November 2018)
  2. Tokyo Verdy - Tochigi SC, 21.10.2012 - J2 League - Spielbericht | Transfermarkt In: transfermarkt.at vom 21. November 2012 (abgerufen am 17. November 2018)
  3. Kashima Antlers - FC Tokyo, 30.08.2014 - J1 League - Spielbericht | Transfermarkt In: transfermarkt.at vom 30. August 2014 (abgerufen am 17. November 2018)
  4. FC Tokyo - Omiya Ardija, 27.02.2016 - J1 League - First Stage - Spielbericht | Transfermarkt In: transfermarkt.at vom 27. Februar 2016 (abgerufen am 17. November 2018)
  5. FC Tokyo - Albirex Niigata, 18.06.2016 - J1 League - First Stage - Spielbericht | Transfermarkt In: transfermarkt.at vom 18. Juni 2016 (abgerufen am 17. November 2018)
  6. Nagoya Grampus - FC Tokyo, 27.08.2016 - J1 League - Second Stage - Spielbericht | Transfermarkt In: transfermarkt.at vom 27. August 2016 (abgerufen am 17. November 2018)
  7. FC Tokyo - Shonan Bellmare, 10.09.2016 - J1 League - Second Stage - Spielbericht | Transfermarkt In: transfermarkt.at vom 10. September 2016 (abgerufen am 17. November 2018)
  8. FC Tokyo’s Nakajima to join Portuguese side on loan In: The Japan Times vom 23. August 2017 (abgerufen am 17. November 2018)
  9. Benfica 2-1 Portimonense In: Rádio e Televisão de Portugal vom 8. September 2017 (abgerufen am 17. November 2018)
  10. Japonês na história da Liga In: Record vom 19. September 2017 (abgerufen am 17. November 2018)
  11. El Oporto de Casillas sigue con su pleno de victorias ligueras In: As vom 22. September 2017 (abgerufen am 17. November 2018)
  12. Transfergerücht: Frankfurt und Wolfsburg mit Interesse an Angreifer Nakajima In: goal.com vom 8. Januar 2018 (abgerufen am 17. November 2018)
  13. FC PORTO PRESSIONA PARA CONTRATAR NAKAJIMA In: desporto.sapo.pt vom 11. Januar 2018 (abgerufen am 17. November 2018)
  14. Transfergerücht: Dortmund und Stuttgart beobachten japanischen Angreifer Shoya Nakajima In: goal.com vom 23. Februar 2018 (abgerufen am 17. November 2018)
  15. Shoya Nakajima da al Portimoentnse su primer triunfo In: lavanguardia.com vom 23. September 2018 (abgerufen am 17. November 2018)
  16. Football: Nakajima voted player of month in Portuguese 1st division In: kyodonews.net vom 20. Oktober 2018 (abgerufen am 17. November 2018)
  17. Como 164cm e 50 e poucos quilos de talento vergaram o Sporting em Portimão. Eis Nakajima, o japonês que queria jogar no FC Porto In: observador.pt vom 23. September 2018 (abgerufen am 17. November 2018)
  18. Shoya Nakajima Joins Al Duhail, duhailsc.com, 3. Februar 2019, abgerufen am 3. Februar 2019.
  19. Al Duhail macht Nakajima zum teuersten Japaner – Portimonense erhält 35 Mio Euro In: transfermarkt.at vom 4. Februar 2019 (abgerufen am 6. Juli 2019)
  20. Shoya Nakajima - Leistungsdaten 2018/19 In: transfermarkt.at (abgerufen am 6. Juli 2019)
  21. Transferts : Shoya Nakajima signe à Porto In: L’Équipe vom 5. Juli 2019 (abgerufen am 6. Juli 2019)
  22. FIFA U-17 World Cup Mexico 2011 - Matches - Japan-Brazil - FIFA.com In: FIFA vom 3. Juli 2011 (abgerufen am 17. November 2018)
  23. Nakajima’s strike salvages draw against Colombia In: The Japan Times vom 8. August 2016 (abgerufen am 17. November 2018)
  24. Japan 1 Mali 1: Late Nakajima strike earns a draw In: FourFourTwo vom 23. März 2018 (abgerufen am 17. November 2018)
  25. Japan - Mali, 23.03.2018 - Freundschaftsspiele - Spielbericht | Transfermarkt In: transfermarkt.at vom 23. März 2018 (abgerufen am 17. November 2018)