Siegelbach (Kaiserslautern)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 49° 28′ 7″ N, 7° 41′ 29″ O

Siegelbach
Wappen der ehemaligen Gemeinde Siegelbach
Höhe: 245 m ü. NHN
Fläche: 4,84 km²
Einwohner: 2517 (31. Dez. 2011)[1]
Bevölkerungsdichte: 520 Einwohner/km²
Eingemeindung: 7. Juni 1969
Postleitzahl: 67661
Vorwahl: 06301
Siegelbach (Rheinland-Pfalz)
Siegelbach

Lage von Siegelbach in Rheinland-Pfalz

Siegelbach ist ein nordwestlicher Stadtteil von Kaiserslautern und liegt nördlich der Autobahn 6 und neben der Bundesstraße 270.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsteil Siegelbach liegt ca. 7 km vom Zentrum von Kaiserslautern entfernt und ist umgeben vom Landstuhler Bruch, vom Pfälzerwald und vom Nordpfälzer Bergland.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siegelbach liegt innerhalb der gemäßigten Klimazone mit Niederschlägen zu allen Jahreszeiten. Im Vergleich zu anderen Regionen Deutschlands hat Siegelbach ein recht warmes und sehr sonniges Klima. Durch die Lage im Lee von Hunsrück und Eifel werden Niederschläge bei Nordwestwetterlagen meist abgehalten.

Monat Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Maximal (Durchschnittswert) 04 °C 05 °C 10 °C 13 °C 19 °C 22 °C 25 °C 25 °C 20 °C 15 °C 09 °C 05 °C
Minimal (Durchschnittswert) -1 °C -2 °C 02 °C 03 °C 08 °C 12 °C 14 °C 13 °C 09 °C 06 °C 03 °C 01 °C

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 1233 wird Siegelbach erstmals urkundlich erwähnt. Das Dorf war damals im Besitz der Herren von Hoheneck auf Burg Hohenecken. Einer von diesen hieß Siegfried: Auf ihn geht der Name des Dorfs zurück, da sein mittelhochdeutscher Kosename Sigelîn (Siggilein) war und so Sigelînbach entstand. Synkopisch taucht das Dorf im 14. Jahrhundert in den Urkunden als Siglnbach auf. Das Ortswappen ist nahezu identisch mit dem Familienwappen der Herren von Hoheneck.

Am 7. Juni 1969 wurde Siegelbach in die Stadt Kaiserslautern eingemeindet.[2]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsbeirat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsbeirat in Siegelbach besteht aus 15 Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer Mehrheitswahl gewählt wurden.

Ortsvorsteher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gerd Hach, SPD (seit 2013)

Ehemalige Bürgermeister (bis 1969) und Ortsvorsteher (ab 1969)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bürgermeister Andreas Hach IV 1903-1919
  • Bürgermeister Jakob Herrmann II 1919-1933
  • Bürgermeister Friedrich Schellhaas 1933-1945
  • Bürgermeister Artur Lamm (Mai/Juni) 1945
  • Bürgermeister Peter Urschel (Juli 1945-Febr. 1956)
  • Bürgermeister Paul Diehl (März-Nov) 1956
  • Bürgermeister Bernhard Schwehm (1956-1969)
  • Ortsvorsteher Bernhard Schwehm (1969–1989)
  • Ortsvorsteher Manfred Henrich (SPD) (1989–2004)
  • Ortsvorsteher Hans-Peter Schuster (SPD) (2004–2013; verstorben)

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grundversorgung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ort befinden sich zwei Bäckereien, eine Metzgerei, eine Apotheke, zwei Sparkassenfilialen und ein kleines Lebensmittelgeschäft. Die gesundheitliche Versorgung wird mit einer Gemeinschaftspraxis für Allgemeinmedizin, einem Zahnarzt und zwei Krankengymnasten unterstützt.

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siegelbach besitzt einen Kindergarten (protestantisch) und eine christliche Privatschule, die "Paul-Gerhardt-Schule Kaiserslautern". Diese ist eine staatlich anerkannte Grund- und Realschule Plus.

Weiterhin verfügt der Stadtteil über eine Zweigstelle der Stadtbibliothek Kaiserslautern.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1912 bis 1972 war Siegelbach über die sogenannte Bachbahn, die vom Bahnhof Lampertsmühle-Otterbach bis nach Weilerbach und ab 1920 bis nach Reichenbach führte, an das Schienennetz angebunden. KL-Siegelbach ist über eine Anschlussstelle zur Bundesautobahn 6 (Ausfahrt Kaiserslautern-West), zwei Ausfahrten an der Bundesstraße 270 (KL-Siegelbach) und von der Nachbargemeinde Rodenbach (Pfalz) erreichbar.

Mit dem Bus kann der Ort über folgende Linien erreicht werden: 101, 139, 140 und 141. Die Linie 101 wird von den Stadtwerken Kaiserslautern (SWK) bedient. Die Linien 139, 140 und 141 übernimmt die Saar Pfalz Bus. Ein Taktverkehr zur Kernstadt ist seit Dezember 2008 vorhanden.

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Neujahrskonzert
  • Zoofest (Frühjahr)
  • Zooerlebnistage
  • Gottesdienst im Grünen (Sommer)
  • Dixieland Frühschoppen (Sommer)
  • Kerwe (3. Septemberwochenende)
  • Weihnachtsmarkt an der protestantischen Kirche (2. Adventwochenende)
  • Feiermausfest, alle 2 Jahre (ungerade Jahreszahl)
  • KKJ goes Broadway, alle 2 Jahre (Winter)
  • Knutfest (Januar)
  • Feuerwehrfest des Zuges Siegelbach ( letzter Sonntag im Mai )

Besonderheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Siegelbach liegt das BIC - das Business- and Innovation Center. Es handelt sich um ein Gewerbegebiet, in dem hauptsächlich IT-Firmen angesiedelt sind. Vorteile dieser Zentralisierung sind gute Kontakte zu anderen Firmen und zur nahen Technischen Universität Kaiserslautern.

Söhne und Töchter des Ortes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Heinz Friedel: Siegelbach 1233 – 1983. Roch, Kaiserslautern 1983

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevölkerung in der Kernstadt und in den Ortsbezirken www.kaiserslautern.de (PDF; 28 kB)
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Amtliches Gemeindeverzeichnis 2006, Seite 181 (PDF; 2,6 MB)