Speller Dose

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Speller Dose

IUCN-Kategorie IV − Habitat-/Species Management Area

Blick vom Aussichtsturm

Blick vom Aussichtsturm

Lage Nordöstlich von Spelle, westlich von Hopsten
Fläche 56 ha
Kennung NSG WE 146
WDPA-ID 82608
Geographische Lage 52° 23′ N, 7° 30′ OKoordinaten: 52° 22′ 58″ N, 7° 30′ 2″ O
Speller Dose (Niedersachsen)
Speller Dose
Seehöhe von 34 m bis 39 m
Einrichtungsdatum 26.11.1983
Verwaltung NLWKN

Das Speller Dose ist ein Naturschutzgebiet in der niedersächsischen Gemeinde Spelle in der Samtgemeinde Spelle im Landkreis Emsland.

Das Naturschutzgebiet mit dem Kennzeichen NSG WE 146 ist 56 Hektar groß. Es steht seit dem 26. November 1983 unter Naturschutz. Zuständige untere Naturschutzbehörde ist der Landkreis Emsland.

Das Naturschutzgebiet liegt nordöstlich von Spelle und stellt den Rest eines Hochmoorgebietes unter Schutz, dessen Entwicklung wohl bereits im Atlantikum in zwei Sandmulden begonnen hat.[1]

Das Moor ist durch Entwässerung und Handtorfstiche verändert. Weite Teile des Moores, das durch Wiedervernässung renaturiert werden soll, ist mit Birken bewachsen. Daneben sind aber auch wieder moortypische Pflanzen wie Wollgräser und Torfmoose und Bult-Schlenken-Komplexe zu finden. Teilweise wird mit Entkusselungsmaßnahmen versucht, die Birken zurückzudrängen, um die Regeneration des Moores zu unterstützen.

In das Naturschutzgebiet führt ein rund 100 Meter langer Moorlehrpfad in Form eines Holzsteges, an dem sich auch ein sechs Meter hoher Aussichtsturm befindet.[1]

Das Gebiet wird über Gräben zur Giegel Aa und Großen Aa zur Ems entwässert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Speller Dose – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Naturschutzgebiet „Speller Dose“, Website der Samtgemeinde Spelle (abgerufen am 30. Mai 2011)