Sport Vlaanderen-Baloise

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sport Vlaanderen-Baloise
Topsport logo zilver.jpg
Teamdaten
UCI-Code SVB
Lizenz UCI ProTeam
Betreiber Wielerclub Eddy Merckxvrienden vzw
Erste Saison 1994
Disziplin Straße
Radhersteller Eddy Merckx Cycles
Personal
General-Manager BelgienBelgien Christophe Sercu
Team-Manager BelgienBelgien Walter Planckaert
Sportl. Leiter BelgienBelgien Luc Colyn
BelgienBelgien Hans De Clercq
BelgienBelgien Andy Missotten
Namensgeschichte
Jahre Name
1992–2000
2001–2004
2005
2006–2007
2008
2009–2012
2013–2016
2017-
Vlaanderen 2002
Vlaanderen-T-Interim
Chocolade Jacques-T-Interim
Chocolade Jacques-Topsport Vlaanderen
Topsport Vlaanderen
Topsport Vlaanderen-Mercator
Topsport Vlaanderen-Baloise
Sport Vlaanderen-Baloise
Trikot
Trikot Sport Vlaanderen-Baloise
Mannschaftsfoto
Mannschaftsfoto Sport Vlaanderen-Baloise
Website
www.topsport-vlaanderen.be
Stijn Joseph im Trikot der Mannschaft (2009)

Sport Vlaanderen-Baloise ist ein belgisches Radsportteam mit Sitz in Waregem.

Die 1994 gegründete Mannschaft nimmt seit 2005 an internationalen Radrennen, insbesondere der UCI Europe Tour als UCI Professional Continental Team teil. Hauptsponsor des Teams ist das Sportförderprojekt der Flämischen Region Topsport Vlaanderen, welches im Frauenradsport die Mannschaft Topsport Vlaanderen-Ridley 2012 unterstützt.

Im September 2017 sorgte der Teamleiter Walter Planckaert für Schlagzeilen außerhalb des Sports, als er den Fahrern des Teams das Tragen von Bärten verbot. So mokierte sich das Luxemburger Tageblatt unter der Überschrift „Beardgate im Peloton“ darüber, dass Planckaert sich um die „Schönheit des Radsports“ sorge, selbst aber 1977 positiv auf Doping getestet worden sei.[1]

Platzierungen in UCI-Ranglisten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

UCI-Weltrangliste (bis 2004)

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
1995 28. BelgienBelgien Tom Steels (194.)
1996 31. BelgienBelgien Glenn D’Hollander (194.)
1997 35. BelgienBelgien Kurt Van De Wouwer (314.)
1998 45. BelgienBelgien Erwin Thijs (133.)
1999 23. (GSII) BelgienBelgien Steve Vermaut (332.)
2000 32. (GSII) BelgienBelgien Erwin Thijs (195.)
2001 28. (GSII) BelgienBelgien Bjorn Leukemans (132.)
2002 22. (GSII) BelgienBelgien James Vanlandschoot (238.)
2003 16. (GSII) BelgienBelgien James Vanlandschoot (311.)
2004 6. (GSII) BelgienBelgien Jan Kuyckx (252.)

UCI Africa Tour (bis 2018)

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2007 14.
2008-2018 - -

UCI America Tour (bis 2018)

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2009 - -
2010 38. BelgienBelgien Michaël Van Staeyen (337.)
2011-2018 - -

UCI Asia Tour (bis 2018)

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2009 - -
2010 21. BelgienBelgien Geert Steurs (34.)
2011-2013 - -
2014 75. BelgienBelgien Michaël Van Staeyen (370.)
2015 76. BelgienBelgien Jef Van Meirhaeghe (264.)
2016 80. BelgienBelgien Floris De Tier (454.)
2017 89. BelgienBelgien Benjamin Declercq (510.)
2018 97. BelgienBelgien Kevin Deltombe (561.)

UCI Europe Tour (bis 2018)

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2005 11. BelgienBelgien Niko Eeckhout (3.)
2006 5. BelgienBelgien Niko Eeckhout (1.)
2007 17. BelgienBelgien Niko Eeckhout (28.)
2008 11. BelgienBelgien Niko Eeckhout (13.)
2009 17. BelgienBelgien Kristof Goddaert (71.)
2010 8. BelgienBelgien Kris Boeckmans (40.)
2011 18. BelgienBelgien Michaël Van Staeyen (51.)
2012 12. BelgienBelgien Michaël Van Staeyen (14.)
2013 3. BelgienBelgien Michaël Van Staeyen (6.)
2014 1. BelgienBelgien Tom Van Asbroeck (1.)
2015 1. BelgienBelgien Edward Theuns (2.)
2016 9. BelgienBelgien Pieter Vanspeybrouck (35.)
2017 11. BelgienBelgien Bert Van Lerberghe (53.)
2018 8. BelgienBelgien Jonas Rickaert (84.)

UCI Oceania Tour (bis 2018)

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2007 8. BelgienBelgien Pieter Ghyllebert (17.)
2008-2018 - -

UCI World Calendar

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2009 31. BelgienBelgien Jan Bakelants (162.)
2010 28. BelgienBelgien Sep Vanmarcke (78.)

UCI World Ranking

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2019 30. BelgienBelgien Christoph Noppe (166.)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beardgate im Peloton. In: tageblatt.lu. 27. September 2017, abgerufen am 30. September 2017 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]