Symphony of the Seas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Symphony of the Seas
SymphonyOfTheSeas (cropped) 02.jpg
Schiffsdaten
Flagge BahamasBahamas (Handelsflagge) Bahamas
Schiffstyp Kreuzfahrtschiff
Klasse Oasis-Klasse
Rufzeichen C6DF6
Heimathafen Nassau
Bauwerft STX France, Saint-Nazaire
Baunummer B34
Baukosten 1,3 Milliarden US-$[1]
Bestellung 9. Mai 2014[2]
Kiellegung 29. Oktober 2015[3]
Stapellauf 9. Juni 2017[4]
Übernahme 23. März 2018[5]
Indienststellung 31. März 2018[6]
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
361,011[7] m (Lüa)
330,697 m (Lpp)
Breite 65,68[7] m
Tiefgang max. 9,322[7] m
Verdrängung 18,095 twd
Vermessung 228.081 BRZ[8]
 
Besatzung 2.100[7]
Maschinenanlage
Höchst-
geschwindigkeit
22 kn (41 km/h)
Transportkapazitäten
Zugelassene Passagierzahl ca. 6.870[7]
PaxKabinen ca. 2.759[7]
Sonstiges
Klassifizierungen

DNV GL

Registrier-
nummern

IMO-Nr. 9744001

Die Symphony of the Seas ist ein Kreuzfahrtschiff von Royal Caribbean International, welches 2018 fertiggestellt wurde. Mit einer Vermessung von 228.081 BRZ löste sie ihr Schwesterschiff, die Harmony of the Seas, als das größte Kreuzfahrtschiff der Welt ab. Gebaut wurde sie auf der französischen Werft STX France in Saint-Nazaire.

Das Schiff gehört zur Oasis-Klasse von Royal Caribbean International, wobei es sich um das vierte Schiff der Klasse handelt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Rahmen der Bestellung eines dritten Schiffes der Oasis-Klasse mit Fertigstellung im Jahr 2016, der Harmony of the Seas am 28. Dezember 2012 wurde auch die Option auf ein viertes Schiff dieser Klasse bei STX France vereinbart.[9] Am 9. Mai 2014, anlässlich der Kiellegung der Harmony of the Seas, gaben Royal Caribbean International und STX France bekannt, dass das vierte optionierte Schiff der Klasse fest bestellt wurde.[2]

Der Baubeginn des zu dem Zeitpunkt noch namenlosen Schiffes erfolgte am 3. Februar 2015. Das Schiff wurde unter der Baunummer B34 gebaut.[10]

Die Kiellegung des Schiffes erfolgte am 29. Oktober 2015.[11][12][3] Dabei wurde ein 10 × 47 m großer und 1.000 Tonnen schwerer Block ins Baudock gehoben. Unter diesen Baublock wurden Münzen gelegt, welche der Tradition nach dem Schiff und der Besatzung Glück bringen sollen.[3] Am 2. Dezember 2016 wurde der teilweise fertige Rohbau vom Trockendock A in das tiefere Trockendock B verlegt.[13]

Royal Caribbean International kündigte am 8. März 2017 an, dass das Schiff den Namen Symphony of the Seas tragen wird.[14]

Das Ausdocken der Symphony of the Seas erfolgte am 9. Juni 2017. Anschließend wurde das Schiff in das Bassin C zur Endausrüstung geschleppt.[4]

Vom 15. bis zum 19. Februar 2018 fand die erste Probefahrt statt. Vom 3. bis zum 4. März 2018 fand die zweite Probefahrt statt. Die Symphony of the Seas wurde am 23. März 2018 abgeliefert.[15]

Die Indienststellung des Schiffs erfolgte am 31. März 2018.[6]

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schiff wird sowohl bekannte Merkmale der Schiffsklasse besitzen, wie beispielsweise den Central Park und die Royal Promenade, als auch einige Neuerungen. Hierzu gehört unter anderem ein zweiter Pool im Solarium auf Deck 15.[16]

Zu den Highlights an Bord, welche bereits von der Schwester Harmony of the Seas bekannt sind, gehört die zehn Decks hohe Rutsche Ultimate Abyss am Heck des Schiffes. Ebenfalls sind drei Wasserrutschen auf dem Schiff untergebracht.[16][17]

Wie auf allen Schiffen der Klasse gibt es 13 Meter hohe Kletterwände, eine Seilrutsche und die sogenannten FlowRider, wobei es sich um Surfsimulatoren handelt.[17]

Einsatz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Saison soll die Symphony of the Seas im westlichen Mittelmeer Kreuzfahrten durchführen. Dabei sollen neben Barcelona, Provence und Florenz auch Civitavecchia (bei Rom) und Neapel angelaufen werden.[16]

Im Anschluss an diese Reisen soll die Symphony of the Seas im November nach Miami überführt werden und ab dort zu siebennächtigen Kreuzfahrten in die westliche und östliche Karibik aufbrechen.[16]

Schwesterschiffe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Symphony of the Seas hat drei bereits zuvor fertiggestellte Schwesterschiffe:

Darüber hinaus wurde am 25. Mai 2016 ein weiteres Schiff der Oasis-Klasse bestellt. Es soll 2021 abgeliefert werden.[18]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cruise Ship Orderbook. cruisindustrynews.com, archiviert vom Original am 28. November 2017; abgerufen am 26. November 2017.
  2. a b Nach der dritten Oasis-Klasse baut RCI nun auch ein viertes Oasis-Schiff. schiffe-und-kreuzfahrten.de, 12. Mai 2014, abgerufen am 26. November 2017.
  3. a b c Kiellegung der "Oasis 4" von Royal Caribbean. blog-kreuzfahrt.ch, 29. Oktober 2015, archiviert vom Original am 28. November 2017; abgerufen am 27. November 2017.
  4. a b World's largest cruise ship taste of water. orlandosentinel.com, 9. Juli 2017, archiviert vom Original am 28. November 2017; abgerufen am 27. November 2017.
  5. Symphony of the Seas a rejoint ce jour la flotte de Royal Caribbean International. 23. März 2018, abgerufen am 23. März 2018 (französisch).
  6. a b Royal Caribbean takes delivery of Symphony of the Seas, world's largest cruise ship. 23. März 2018, abgerufen am 31. März 2018.
  7. a b c d e f Factsheet Symphony of the Seas. royalcaribbeanpresscenter.com, archiviert vom Original am 28. November 2017; abgerufen am 26. November 2017.
  8. Symphony of the Seas Informationen. schiffe-und-kreuzfahrten.de, abgerufen am 26. November 2017.
  9. Luxusliner „Oasis“: STX France sichert sich Milliarden-Auftrag. handelsblatt.com, abgerufen am 26. November 2017.
  10. Royal Caribbean International beginnt mit Bau der „Oasis 4“. royalcaribbean.de, archiviert vom Original am 28. November 2017; abgerufen am 27. November 2017.
  11. Keel laid for Royal Caribbean’s Oasis 4. 29. Oktober 2015, abgerufen am 29. Oktober 2015.
  12. Oasis 4 Bau startet mit Steel-Cutting bei STX France. 3. Februar 2015, abgerufen am 4. Februar 2015.
  13. Oasis 4 in her new spot in the dry dock. She was floated to her new location on the night of December 2. Photo by Cyrille Quemard. 4. Dezember 2016, abgerufen am 29. November 2017.
  14. 4th Oasis ship to be named Symphony of the Seas. traveldailymedia.com, archiviert vom Original am 12. Juli 2017; abgerufen am 27. November 2017 (englisch).
  15. Symphony of the Seas : Les essais Bouclés. 5. März 2018, abgerufen am 5. März 2018 (französisch).
  16. a b c d Announcing Our Newest Ship: Symphony of the Seas. royalcaribbean.com, 10. März 2017, archiviert vom Original am 28. November 2017; abgerufen am 27. November 2017.
  17. a b Float Out der Symphony of the Seas. cruisestart.de, 10. Juni 2017, archiviert vom Original am 28. November 2017; abgerufen am 27. November 2017.
  18. Royal Caribbean orders fifth Oasis-class cruise ship. royalcaribbeanblog.com, archiviert vom Original am 18. Juni 2017; abgerufen am 27. November 2017.