Tocaima

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tocaima
Koordinaten: 4° 27′ N, 74° 38′ W
Karte: Kolumbien
marker
Tocaima
Tocaima auf der Karte von Kolumbien
Colombia - Cundinamarca - Tocaima.svg
Lage der Gemeinde Tocaima auf der Karte von Cundinamarca
Basisdaten
Staat Kolumbien
Departamento Cundinamarca
Stadtgründung 1544
Einwohner 18.790 (2019)
Stadtinsignien
Flag of Tocaima (Cundinamarca).svg
Escudo de Tocaima.svg
Detaildaten
Fläche 400 km2
Bevölkerungsdichte 47 Ew./km2
Höhe 2668 m
Gewässer Río Bogotá
Zeitzone UTC−5
Stadtvorsitz Wilmar Alexander Martínez Bareño (2016–2019)
Website www.tocaima-cundinamarca.gov.co
Kirche in Tocaima
Kirche in Tocaima

Tocaima ist eine Gemeinde (municipio) im Departamento Cundinamarca in Kolumbien. Die Stadt hat den Beinamen Ciudad Salud de Colombia, "Stadt der Gesundheit Kolumbiens".

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tocaima liegt auf einer Höhe von ungefähr 400 Metern etwa 100 km westlich von Bogotá genau in der Zone zwischen den Anden und dem Tal des Río Magdalena. Die Durchschnittstemperatur beträgt 28 °C. Die Gemeinde grenzt im Westen an Girardot, im Nordwesten an Nariño und Jerusalén, im Nordosten an Apulo, im Osten an Viotá und im Süden an Nilo und Agua de Dios.[1]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Tocaima hat 18.790 Einwohner, von denen 11.212 im städtischen Teil (cabecera municipal) der Gemeinde leben (Stand: 2019).[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Gebiet des heutigen Tocaima lebte vor der Ankunft der Spanier das indigene Volk der Panches. Das moderne Tocaima wurde 1544 von Hernán Vanegas Carrillo unter dem Namen San Dionisio de los Caballeros de Tocaima gegründet und erhielt als einzige Stadt Kolumbiens das Stadtrecht direkt durch den spanischen König Carlos V. Der Ort spielte bei vielen wichtigen Ereignissen der Geschichte Kolumbiens eine Rolle.[1]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die wichtigsten Wirtschaftszweige von Tocaima sind die Landwirtschaft und der Tourismus.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tocaima – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Conoce más de nuestro municipio. Alcaldía de Tocaima – Cundinamarca, abgerufen am 10. Juni 2019 (spanisch, Informationen zur Gemeinde).
  2. ESTIMACIONES DE POBLACIÓN 1985 - 2005 Y PROYECCIONES DE POBLACIÓN 2005 – 2020 TOTAL DEPARTAMENTAL POR ÁREA. (Excel; 1,72 MB) DANE, 11. Mai 2011, abgerufen am 10. Juni 2019 (spanisch, Hochrechnung der Einwohnerzahlen von Kolumbien).