Tupolew MTB-2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tupolew MTB-2 (ANT-44)
Typ: Aufklärungsflugboot
Entwurfsland: Sowjetunion 1923Sowjetunion Sowjetunion
Hersteller:

Tupolew / ZAGI

Erstflug: 19. April 1937[1]
Indienststellung: 1941
Stückzahl: 2

Die Tupolew MTB-2 (russisch Туполев МТБ-2) ist ein sowjetisches Amphibien-Flugboot des Zweiten Weltkrieges. Sie wurde unter der Bezeichnung ANT-44 (АНТ-44) entwickelt und war das letzte vom OKB Tupolew entwickelte Flugboot. Es entstanden zwei Exemplare.

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Konstruktionsarbeiten zu einem schweren Bomben- und Aufklärungsflugboot begannen 1934 im ZAGI, dessen Leiter Andrei Tupolew zu jener Zeit war, und wurden von A. P. Golubkow durchgeführt. Die ANT-44 entstand als freitragender Schulterdecker in Ganzmetall-Bauweise. Als Triebwerke fanden vier Gnôme-Rhône-14Krsd-Lizenzmotoren M-85 mit je 595 kW Startleistung Verwendung. Eine Besonderheit des Modells war ein im Rumpf befindlicher fünfter Motor AM-34 mit bis 830 PS, der einen Zentrallader für die vier M-85 antrieb.

Den Erstflug des Prototyps führte I. M. Suchomlin – nach anderen Quellen Rjabenko und Schljabnikow – am 19. April 1937 durch. Die im Anschluss durchgeführte staatliche Erprobung war im November selben Jahres beendet. Als Reaktion darauf entstand der zweite Prototyp ANT-44bis. Dieser wurde mit einem beiklappbaren Fahrwerk und stärkeren M-87A-Motoren ausgerüstet und flog erstmals im Juni 1938. 1939 erhielt der erste Prototyp ebenfalls ein Fahrwerk und M-87-Antriebe.

Es wurde entschieden, die ANT-44 nicht in Serie zu produzieren, und die Arbeiten wurden im Januar 1940 eingestellt. Suchomlin erflog unter der Bezeichnung ANT-44D „Tschaika“ (Möwe) mit dem Typ im Juni beziehungsweise Oktober gleichen Jahres fünf Höhen/-Streckenweltrekorde mit verschiedenen Nutzlasten. So konnten 5000 kg auf 5219 m Höhe befördert werden und mit 2000 kg wurden auf einer 1000-km-Strecke 241,909 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit erzielt.[1]

Die WWS-WMF übernahm die beiden Flugzeuge und setzte sie während des Krieges unter der Bezeichnung MTB-2 beziehungsweise MTB-2A sowohl im Schwarzmeerraum als Transporter als auch in den Polarregionen des Landes als Aufklärer ein. MTB steht für Morskoi Tjaschjoly Bombardirowschtschik (russisch Морской Тяжёлый Бомбардировщик, Schwerer Marine-Bomber).

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngröße Daten
Konzeption Schweres Transport- und Aufklärungsamphibium
Konstrukteur A. P. Golubkow
Hersteller ZAGI
Spannweite 36,45 m
Länge 25,00 m
Höhe 8,0 m
Flügelfläche 144,70 m²
Triebwerk(e) vier luftgekühlte 14-Zylinder-Sternmotoren Tumanski M-87A
Startleistung je 698 kW (949 PS)
Leermasse 12.000 kg
Zuladung 9.500 kg
Startmasse normal 18.500 kg
maximal 21.500 kg
Flächenbelastung 148,5 kg/m²
Leistungsbelastung 6,3 kg/PS
Höchstgeschwindigkeit 355 km/h in 3.750 m Höhe
Reisegeschwindigkeit 240–250 km/h
Gipfelhöhe praktisch 6.500 m
absolut 7.200 m
Reichweite 2.500 km mit 100 kg Nutzlast
4.500 km mit vollem Tankinhalt bei Überladung
Aktionsradius 1.820 km
Flugdauer 19 h bei 240 km/h
Bewaffnung je zwei MG im Bug- und Heckstand
eine 20-mm-MK im Rumpfrücken
je ein MG in zwei Schwalbennestern und im hinteren Rumpfunterteil
1.000–2.500 kg Abwurfmunition an Außenträgern und in den hinteren Triebwerksgondeln
Besatzung 7–8

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Heinz A. F. Schmidt: Sowjetische Flugzeuge. Transpress, Berlin 1971, S. 182.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Ulrich Israel: Flugboote des zweiten Weltkrieges. Militärverlag, Berlin 1972, S. 48.