U-Bahnhof Oldenfelde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bahnsteig
Zugang Busbrookhöhe

Der U-Bahnhof Oldenfelde ist eine Haltestelle der Hamburger U-Bahn-Linie U1 auf der Grenze der Stadtteile Farmsen-Berne und Rahlstedt. Der Name leitet sich vom Rahlstedter Ortsteil Oldenfelde ab. Im November 2016 begann das Planfeststellungsverfahren,[1] der Baustart war am 16. Februar 2018,[2] die Eröffnung am 9. Dezember 2019.[3] Ende 2016 waren für den Bau der neuen Haltestelle Kosten von etwa 20,3 Millionen Euro vorgesehen.[4]

Lage und Aufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der U-Bahnhof Oldenfelde entstand zwischen den Haltestellen Farmsen und Berne, die rund 2,6 km auseinanderlagen, dem zweitlängsten Haltestellenabstand im Hamburger U-Bahn-Netz. Er erschließt Wohngebiete, in denen etwa 4500 Menschen leben.[5] Die Zuwegung ist von der westlich verlaufenden Straße Busbrookhöhe und dem östlichen gelegenen Am Knill durch einen Fußweg, der zum südlichen Ende des Mittelbahnsteigs führt. Ein ursprünglich geplanter zusätzlicher nördlicher Zugang wurde auf Grund eines erst kürzlich gebauten Spielplatzes nicht realisiert.[6]

Das in diesem Streckenabschnitt vorhandene parallel verlaufende Betriebs- und Versuchsgleis war von den Baumaßen nicht betroffen und blieb erhalten.[4]

Linie Verlauf
U 1 Norderstedt Mitte – Richtweg – Garstedt – Ochsenzoll – Kiwittsmoor – Langenhorn Nord – Langenhorn Markt – Fuhlsbüttel Nord – Fuhlsbüttel – Klein Borstel – Ohlsdorf – Sengelmannstraße – Alsterdorf – Lattenkamp – Hudtwalckerstraße – Kellinghusenstraße – Klosterstern – Hallerstraße – Stephansplatz – Jungfernstieg – Meßberg – Steinstraße – Hauptbahnhof Süd – Lohmühlenstraße – Lübecker Straße – Wartenau – Ritterstraße – Wandsbeker Chaussee – Wandsbek Markt – Straßburger Straße – Alter Teichweg – Wandsbek-Gartenstadt – Trabrennbahn – Farmsen – Oldenfelde – Berne – Meiendorfer Weg – Volksdorf | – Buckhorn – Hoisbüttel – Ohlstedt | – Buchenkamp – Ahrensburg West – Ahrensburg Ost – Schmalenbeck – Kiekut – Großhansdorf

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: U-Bahnhof Oldenfelde – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Planfeststellungsverfahren für U-Bahnhof Oldenfelde gestartet, nahverkehrhamburg.de, 3. November 2016, abgerufen am 4. November 2016
  2. U1 Oldenfelde: Spatenstich für die neue Haltestelle auf www.hamburg.de, abgerufen am 16. Februar 2018
  3. U1 Oldenfelde: Endspurt für die Neue, In: Hochbahn Blog vom 30. November 2019, Stand 3. Dezember 2019
  4. a b Drucksache 21/7348 der Hamburgischen Bürgerschaft (buergerschaft-hh.de, PDF, 883 KB)
  5. Hochbahn-Blog: U-Bahn-Netzausbau wird konkreter!, abgerufen am 6. Dezember 2014
  6. Nahverkehr Aktuell: Planungen abgeschlossen: So soll neuer U-Bahnhof Oldenfelde aussehen, abgerufen am 28. Juli 2016

Koordinaten: 53° 37′ 5,2″ N, 10° 7′ 45,9″ O