U-Bahnhof Hudtwalckerstraße

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 53° 35′ 39,6″ N, 9° 59′ 46″ O

Westliche Seite des Empfangsgebäudes an der Bebelallee
Bahnsteig mit dem ehemaligen Abfertigungsgebäude und der Informationsvitrine des HVV

Der U-Bahnhof Hudtwalckerstraße ist eine Haltestelle der Hamburger U-Bahn-Linie U1 im Stadtteil Winterhude. Das Kürzel der Station bei der Betreiber-Gesellschaft Hamburger Hochbahn lautet „HU“.

Anlage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das mit Sandstein-Elementen und rotem Backstein verkleidete Stationsgebäude befindet sich auf der nordöstlichen Seite der Kreuzung der namensgebenden Hudtwalckerstraße mit dem Straßenzug Bebelallee/Sierichstraße. Dieses besteht aus einer Vorhalle und dem Treppenhaus mit der festen Treppe als einzigem Zugang zum Bahnsteig. Er erstreckt sich auf 120 Meter Länge nördlich zwischen den Gleisen auf dem Bahndamm. Das südliche Drittel davon stellt den älteren Teil dar, das ein Bahnsteigdach mit Mittelstützen aufweist. Hier befindet sich auch das frühere Abfertigungsgebäude aus Backstein für den bis in die 1980er Jahre eingesetzten Haltestellenwärter. Mangels Aufzug ist der U-Bahnhof Hudtwalckerstraße nicht barrierefrei zugänglich.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Station an der Hudtwalckerstraße war Teil der Ohlsdorfer Zweiglinie der Hochbahn und ging bereits mit der Streckeneröffnung im Jahr 1914 in Betrieb. 1923/1924 wurde die Station einige Monate lang wegen zu geringer Nutzung geschlossen, die Bebauung im Umfeld war zu diesem Zeitpunkt noch deutlich dünner als heute.

Bis auf zweimalige Verlängerung des Bahnsteigs Richtung Norden und Aufgabe der Fahrkartenausgabe in der Zugangshalle wurden bisher neben Renovierungsarbeiten wie Ersatz der Kleinpflaster-Oberfläche auf dem älteren Teil keine grundlegenden Umbauten an der Station vorgenommen.

Anbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am U-Bahnhof Hudtwalckerstraße besteht Übergang zu den MetroBus-Linien 20, 25 und 26.

Linie Verlauf
U 1 Norderstedt Mitte – Richtweg – Garstedt – Ochsenzoll – Kiwittsmoor – Langenhorn Nord – Langenhorn Markt – Fuhlsbüttel Nord – Fuhlsbüttel – Klein Borstel – Ohlsdorf – Sengelmannstraße – Alsterdorf – Lattenkamp – Hudtwalckerstraße – Kellinghusenstraße – Klosterstern – Hallerstraße – Stephansplatz – Jungfernstieg – Meßberg – Steinstraße – Hauptbahnhof Süd – Lohmühlenstraße – Lübecker Straße – Wartenau – Ritterstraße – Wandsbeker Chaussee – Wandsbek Markt – Straßburger Straße – Alter Teichweg – Wandsbek-Gartenstadt – Trabrennbahn – Farmsen – (im Bau: Oldenfelde –) Berne – Meiendorfer Weg – Volksdorf | – Buckhorn – Hoisbüttel – Ohlstedt | – Buchenkamp – Ahrensburg West – Ahrensburg Ost – Schmalenbeck – Kiekut – Großhansdorf

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: U-Bahnhof Hudtwalckerstraße – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien