Unión Magdalena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Unión Magdalena
Logo
Basisdaten
Name Asociación Deportiva
Unión Magdalena
Sitz Santa Marta
Magangué
Gründung 19. April 1953
Präsident José María Campo Alzamora
Website Unión Magdalena
1. Mannschaft
Trainer Carlos Silva Socarrás
Stadion Estadio Eduardo Santos
Santa Marta, Kolumbien (aus Sicherheitsgründen geschlossen)
Estadio Diego de Carvajal, Magangué, Kolumbien (provisorisch)
Plätze 23.000
12.000
Liga Zweite Liga, Kolumbien
2016 13. Platz
Heim
Auswärts

Die Asociación Deportiva Unión Magdalena ist ein 1953 gegründeter kolumbianischer Fußballverein aus Santa Marta, der momentan in der Categoría Primera B spielt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unión Magdalena wurde 1968 als erster Verein von der Karibik-Küste Kolumbianischer Fußballmeister. Für Unión Magdalena ist dies bislang der größte Erfolg der Vereinsgeschichte. 1989 konnte Unión Magdalena im Pokalwettbewerb, der in jenem Jahr als Alternative zur abgebrochenen Meisterschaft abgehalten wurde, ins Finale vordringen, unterlag dort aber dem Hauptstadtklub Independiente Santa Fe.

Saisondaten von 2000 bis 2009
Spielzeit Liga Platz Finalrunde
2000 Copa Águila 6. 1. Gruppe B
2. Finalgruppe
2001 Copa Águila 4. 2. Gruppe B
3. Finalgruppe
1. Aufstiegsrunde
2002-I Copa Mustang 7. 2. Gruppe A
2002-II Copa Mustang 6. 3. Gruppe B
2003-I Copa Mustang 7. 4. Gruppe A
2003-II Copa Mustang 3. 3. Gruppe A
2004-I Copa Mustang 18. -
2004-II Copa Mustang 15. -
2005-I Copa Mustang 16. -
2005-II Copa Mustang 18. -
2006-I Copa Premier 1. Gruppe A 4.
2006-II Copa Premier 6. Gruppe A -
2007-I Copa Premier 3. Gruppe A 2. Gruppe A
2007-II Copa Premier 3. Gruppe A 3. Gruppe A
2008-I Copa Premier 1. Gruppe A 1. Gruppe B
Finale
2008-II Copa Premier 3. Gruppe A 2. Gruppe B
2009-I Copa Premier 4. Gruppe A 4. Gruppe B
2009-II Copa Premier 2. Gruppe B 3. Gruppe B
grün unterlegt: Aufstieg
rot unterlegt: Abstieg

Unión Magdalena stieg 1999 zum ersten Mal in die zweite Liga ab. Nach zwei Spielzeiten konnte sich der Verein 2001 in einer gesonderten Aufstiegsrunde von drei Traditionsvereinen den Wiederaufstieg sichern. In der ersten Liga konnte Unión noch vier Mal die Finalrunde erreichen, stieg jedoch 2005 nach zwei schlechten Jahren ab.

Seit dem letzten Abstieg 2005 spielt Unión Magdalena nur noch zweitklassig. Zwischen 2006 und 2009 erreichte der Verein in sieben von acht Halbserien die Finalrunde und 2008 im Torneo Apertura sogar das Finale, welches jedoch gegen Deportivo Rionegro verloren wurde.

Saisondaten seit 2010
Spielzeit Liga Platz Finalrunde
2010 Torneo Postobón 5. -
2011-I Torneo Postobón 17. -
2011-II Torneo Postobón 13. -
2012-I Torneo Postobón 7. 1. Gruppe A
Finale
2012-II Torneo Postobón 12. -
2013-I Torneo Postobón 7. 1. Gruppe B
Finale
2013-II Torneo Postobón 15. -
2014-I Torneo Postobón 8. Viertelfinale
2014-II Torneo Postobón 5. 3. Gruppe B
2015 Torneo Águila 7. 4. Gruppe B
2016 Torneo Águila 13. -

Nach 2010 wurden die Leistungen von Unión Magdalena zunächst schwächer. 2012 und 2013 erreichte der Verein dann aber jeweils das Finale des Torneo Apertura, verlor dies 2012 gegen América de Cali und 2013 gegen Uniautónoma FC. In der Hinserie 2014 schied der Verein im Viertelfinale erst im Elfmeterschießen gegen Atlético Bucaramanga aus. In der Rückserie erreichte Unión Magdalena wieder die Gruppenphase, erreichte das Finale jedoch nicht. Auch in der besonderen Aufstiegsrunde für Traditionsvereine der zweiten Liga im Januar 2015 verpasste der Verein den Aufstieg knapp.

In der Saison 2015 konnte Unión Magdalena zwar die Gruppenphase erreichen, wurde jedoch Letzter in der Gruppe B. 2016 verfehlte der Verein die Finalrunde deutlich.

Die kolumbianische Fußball-Legende Carlos Valderrama begann in den Jahren 1981 bis 1983 seine professionelle Spielerlaufbahn bei Unión Magdalena

Stadion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Estadio Eduardo Santos
Statue von Carlos Valderrama vor dem Stadion

Unión Magdalena absolviert seine Heimspiele normalerweise im Estadio Eduardo Santos. Das Stadion wurde 1951 eingeweiht und hat eine Kapazität von etwa 23.000 Plätzen. Da es jedoch zurzeit abgerissen und neugebaut wird[1], spielt der Verein seit 2013 in verschiedenen Stadien, unter anderem in Riohacha, im Estadio Federico Serrano Soto. Zur Saison 2014 wurde ein neues Stadion in Ciénaga gebaut, um wieder in Magdalena spielen zu können.[2] Das Estadio Municipal de Ciénaga hat eine Kapazität von ungefähr 5000 Plätzen.[3] In der Hinserie der Saison 2016 spielte der Verein aufgrund von Konflikten mit der Stadtverwaltung in Ciénaga aber wieder in Riohacha.[4] In der Saison 2017 spielt Unión Magdalena seine Heimspiele im Estadio Diego de Carvajal in Magangué.[5]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trainerhistorie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alcalde de Santa Marta descarta restaurar el estadio Eduardo Santos
  2. En el 2014 Unión Magdalena podría regresar a su departamento
  3. Unión regresa al Magdalena: su sede será Ciénaga
  4. Unión Magdalena jugará en Riohacha
  5. Unión Magdalena jugará en Magangué en la temporada 2017
  6. Carlos Silva Socarrás – Profil auf soccerway.com, abgerufen am 22. Oktober 2016
  7. Fernando Velasco – Profil auf soccerway.com, abgerufen am 22. Oktober 2016
  8. Carlos Silva Socarrás – Profil auf soccerway.com, abgerufen am 22. Oktober 2016