América de Cali

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
América S.A.
America cali.svg
Basisdaten
Name Sociedad Anónima
Deportiva América
Sitz Cali
Gründung 13. Februar 1927
Präsident Ricardo Pérez
Website americadecali.co
Erste Mannschaft
Trainer Pedro Felício Santos
Spielstätte Estadio Olímpico Pascual Guerrero
Plätze 33.130
Liga Categoría Primera A, Kolumbien
2018 Apertura 17. Platz (Ligaphase)
Heim
Auswärts

Sociedad Anónima Deportiva América, besser bekannt als América de Cali, ist ein kolumbianischer Fußballverein aus Cali. Der Klub ist 13-facher Meister des Landes, spielte fünf Jahre in der zweiten Liga und ist am 27. November 2016 wieder in die erste Liga aufgestiegen.[1] Der am 13. Februar 1927 gegründete Verein wird aufgrund seines Wappens, das ein roter Teufel ziert, Los diablos rojos genannt. Dieses Logo wurde seit der Gründung des Teams immer wieder abgesetzt, ist aber seit 1997 wieder eingeführt worden, da die böse Natur des Teufels heutzutage in Kolumbien nur noch figurativ gesehen wird.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Altes Logo von América ohne Teufel (2008–2012)

América de Cali gilt als der Pechvogel der Copa Libertadores. Viermal erreichte der Verein das Finale des Wettbewerbes, doch er verlor jedes Mal: gar dreimal in Serie zwischen 1985 und 1987 sowie 1996.

América de Cali erhielt zumindest in den 1970er und 1980er Jahren Geld von Mitgliedern des Cali-Kartells, das im Export von Kokain in die USA führend war. Im Oktober 2003 wurde der Verein als Teil eines Rings von Deckunternehmen auf die sogenannte Clinton-Liste gesetzt, was bedeutet, dass US-Bürger und Unternehmen unter Executive Order 12978[2] angewiesen sind, keine Geschäfte mit dem Verein zu machen.

2011 stieg der Verein zum ersten Mal in die Categoría Primera B ab, nachdem er die Relegation gegen Patriotas nach Elfmeterschießen verloren hatte. In den ersten drei Spielzeiten in der zweiten Liga gehörte der Verein zu den stärksten Mannschaften, scheiterte aber jeweils am Aufstieg, wobei América in der Rückserie 2014 nur noch knapp die Finalrunde erreichte und in seiner Gruppe Letzter wurde. Auch in der besonderen Aufstiegsrunde für Traditionsvereine der zweiten Liga im Januar 2015 verpasste der Verein den Aufstieg.

In der Saison 2015 konnte América wieder die Finalrunde erreichen, verpasste dort aber in seiner Gruppe den Aufstieg gegen Atlético Bucaramanga. In der darauffolgenden Saison schaffte der Klub einen 2:1-Sieg im letzten Spiel gegen Deportes Quindío und stieg nach fünf Jahren wieder in die erste Liga auf. Im Anschluss daran konnte América auch noch das Finale gegen Tigres FC gewinnen und wurde Zweitligameister.[3]

In der ersten Halbserie nach Wiederaufstieg erreichte América 2017 das Halbfinale, das gegen den Lokalrivalen Deportivo Cali verloren wurde.[4] In der Rückserie konnte América den Abstieg verhindern und erreichte zudem erneut das Halbfinale, das gegen Millonarios FC verloren wurde.[5]

Stadion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Estadio Olímpico Pascual Guerrero

América de Cali absolviert seine Heimspiele im Estadio Olímpico Pascual Guerrero. Das am 20. Juli 1937 eröffnete Stadion hat eine Kapazität von ungefähr 33.000 Plätzen.

Sportlicher Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisondaten seit 2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielzeit Liga Ligaebene Platz Finalrunde
2010-I Liga Postobón I 16. -
2010-II Liga Postobón I 10. -
2011-I Liga Postobón I 12. -
2011-II Liga Postobón I 8. Viertelfinale
Vorletzter Abstiegstabelle1
2012-I Torneo Postobón II 1. 1. Gruppe A
Meister Apertura
2012-II Torneo Postobón II 3. 2. Gruppe B
Vizemeister (Gesamt)1
2013-I Torneo Postobón II 1. 3. Gruppe A
2013-II Torneo Postobón II 1. 2. Gruppe A
2014-I Torneo Postobón II 3. Finale
2014-II Torneo Postobón II 8. 4. Gruppe B
2015 Aufstiegsrunde für Traditionsvereine II 3. Gruppe B -
2015 Torneo Águila II 3. 2. Gruppe A
2016 Torneo Águila II 2. 1. Gruppe B
Meister
2017-I Liga Águila I 7. Halbfinale
2017-II Liga Águila I 6. Halbfinale
2018-I Liga Águila I 17. -
grün unterlegt: Aufstieg in die Categoría Primera A
rot unterlegt: Abstieg in die Categoría Primera B
1 Verlierer in der Relegation

Trainerhistorie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ¡Por fin! América venció al Quindío y regresa a primera división tras cinco años en la B elpais.com.co, abgerufen am 27. November 2016 (spanisch)
  2. América de Cali, campeón de la Primera B, abgerufen am 22. Dezember 2016 (spanisch)
  3. Deportivo Cali ganó 2-0, clasificó a la final y eliminó al América, abgerufen am 23. Juni 2017 (spanisch)
  4. América de Cali empató con Millonarios y quedó eliminado en la Liga Águila, abgerufen am 11. Dezember 2017 (spanisch)
  5. Fernando Velasco – Profil auf soccerway.com, abgerufen am 22. Oktober 2016
  6. América entró en crisis: Alberto Suárez dejó de ser su técnico, abgerufen am 22. Dezember 2016 (spanisch)
  7. Hernán Torres – Profil auf soccerway.com, abgerufen am 11. Dezember 2017
  8. Jorge da Silva – Profil auf soccerway.com, abgerufen am 12. Juni 2018
  9. Pedro Felício Santos – Profil auf soccerway.com, abgerufen am 12. Juni 2018 (spanisch)

Koordinaten: 3° 22′ 19,29″ N, 76° 32′ 23,82″ W