Envigado FC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Envigado FC
Envigado FC.svg
Basisdaten
Name Envigado Fútbol Club S.A.
Sitz Envigado
Gründung 14. Oktober 1989
Präsident Ramiro Ruiz
Website envigadofutbolclub.com.co
Erste Mannschaft
Cheftrainer Eduardo Lara
Spielstätte Estadio Polideportivo Sur
Envigado, Kolumbien
Plätze 14.000
Liga Categoría Primera A
2019 Apertura 13. Platz (Ligaphase)
Heim
Auswärts
Alternativ

Envigado FC (vollständig: Envigado Fútbol Club S.A., vorher Corporación Deportiva Envigado Fútbol Club) ist ein 1989 gegründeter kolumbianischer Fußballverein aus Envigado im Departamento de Antioquia.

Die größten Erfolge der Vereinsgeschichte waren bisher die Zweitliga-Meisterschaften von 1991 und 2007. Nachdem Envigado bereits mehrere Spielzeiten in der Ersten Liga verbrachte, gelang zuletzt 2007 der erneute Aufstieg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund der guten Leistung in der Spielzeit 2011 qualifizierte sich Envigado FC erstmals für einen internationalen Wettbewerb und nahm an der Copa Sudamericana 2012 teil. Envigado konnte die 2. Runde erreichen und unterlag dort dem uruguayischen Vertreter Liverpool FC.[1]

Die Hinserie der Spielzeit 2016 beendete Envigado auf dem 15. Platz. Daraufhin wurde der Trainer Juan Carlos Sánchez Cuartas entlassen.[2] Als neuer Trainer wurde Ismael Rescalvo eingestellt.[3] In der Rückserie 2016 verpasste Envigado als Neunter nur knapp den Einzug in die Finalrunde.

In der Hinserie 2017 fand sich Envigado am Ende der Tabelle wieder und schloss die Ligaphase auf dem 19. Platz ab. Nach einem schwachen Rückserienstart trat Ismael Rescalvo zurück. Der Verein verpflichtete zunächst als Interimstrainer Rubén Darío Bedoya.[4] Danach verlief die Rückserie positiver, weswegen Envigado an Bedoya festhielt. Envigado verfehlte den Einzug in die Finalrunde nur um zwei Punkte.

Auch in der Apertura 2018 verpasste Envigado den Einzug in die Finalrunde auf dem zehnten Platz mit einem Punkt Rückstand auf den achten Platz nur knapp. Nach dem Rücktritt von Bedoya wurde dieser im September 2018 durch Eduardo Lara ersetzt.[5] Die Rückserie wurde auf Platz 13 abgeschlossen. Auch in der Hinserie 2019 landete Envigado auf dem 13. Platz.

Stadion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Envigado FC absolviert seine Heimspiele im Estadio Polideportivo Sur. Das Stadion wurde 1992 neu eröffnet und hat eine Kapazität von etwa 14.000 Plätzen.[6]

Sportlicher Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2012: 2. Runde

Saisondaten seit 2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielzeit Liga Ligaebene Platz Finalrunde
2010-I Liga Postobón I 12. -
2010-II Liga Postobón I 18. -
2011-I Liga Postobón I 4. Viertelfinale
2011-II Liga Postobón I 6. Viertelfinale
2012-I Liga Postobón I 11. -
2012-II Liga Postobón I 14. -
2013-I Liga Postobón I 16. -
2013-II Liga Postobón I 12. -
2014-I Liga Postobón I 6. Viertelfinale
2014-II Liga Postobón I 14. -
2015-I Liga Águila I 2. Viertelfinale
2015-II Liga Águila I 13. -
2016-I Liga Águila I 15. -
2016-II Liga Águila I 9. -
2017-I Liga Águila I 19. -
2017-II Liga Águila I 11. -
2018-I Liga Águila I 10. -
2018-II Liga Águila I 13. -
2019-I Liga Águila I 13. -

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trainerhistorie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Envigado, eliminado de la Copa Sudamericana (spanisch), abgerufen am 29. Dezember 2016
  2. "Me comunicaron que ya no soy técnico de Envigado": Sánchez (spanisch), abgerufen am 29. Dezember 2016
  3. "Mi exigencia es quedar entre los primeros": nuevo DT de Envigado (spanisch), abgerufen am 29. Dezember 2016
  4. Envigado se quedó sin técnico: Ismael Rescalvo presentó su renuncia (spanisch), abgerufen am 5. Dezember 2017
  5. Eduardo Lara llega a la dirección técnica del Envigado (spanisch), abgerufen am 11. Dezember 2018
  6. Las labores de construcción y remodelación de escenarios en las subsedes (spanisch), abgerufen am 11. Dezember 2018
  7. Eduardo Lara - Profil auf soccerway.com, abgerufen am 11. Dezember 2018
  8. Rubén Bedoya - Profil auf soccerway.com, abgerufen am 11. Dezember 2018
  9. Ismael Rescalvo - Profil auf soccerway.com, abgerufen am 5. Dezember 2017
  10. Juan Carlos Sánchez Cuartas - Profil auf soccerway.com, abgerufen am 29. Dezember 2016