Versailles (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehserie
Deutscher TitelVersailles
OriginaltitelVersailles
Produktionsland Frankreich, Kanada
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 2015–2018
Produktions-
unternehmen
Capa Drama, Incendo Productions, Zodiak Media Group
Länge 50 bis 55 Minuten
Episoden 30 in 3 Staffeln
Genre Drama, Historienserie
Titelmusik M83Outro
Idee Simon Mirren, David Wolstencroft
Produktion Claude Chelli
Erstausstrahlung 16. November 2015 auf Canal+ (Frankreich)[1], BBC 2 (Vereinigtes Königreich)
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
23. Februar 2016[2] auf Sky Atlantic

Versailles ist eine franko-kanadische Fernsehserie, deren Premiere am 16. November 2015 beim Sender Canal+ zu sehen war. Die deutschsprachige Erstausstrahlung fand am 23. Februar 2016 beim Sender Sky Atlantic statt. Schon vor ihrer Ausstrahlung wurde die Serie um eine zweite Staffel verlängert, die wiederum aus zehn Episoden besteht und vier Jahre nach dem Ende der Handlung von Staffel eins angesiedelt ist.[3] Der Produzent Claude Chelli gab in einem Interview im September 2016 bekannt, dass auch die Drehbücher für die dritte Staffel bereits geschrieben seien und die Dreharbeiten zu Staffel 3 im April 2017 starten sollen.[4] Die zweite Staffel wurde ab dem 5. Juni 2017 auf Sky Atlantic ausgestrahlt.[5] Die dritte und finale Staffel hatte ihre deutsche Erstausstrahlung am 3. Oktober 2018.[6]

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie handelt vom Leben des jungen Ludwig XIV. am Hof von Versailles.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Versailles“ ist die bisher größte jemals in Europa gedrehte TV-Serie. Mit einem Budget von 30 Millionen Euro für die erste Staffel (zehn Episoden) liegt die Produktion des französischen Senders Canal+ auch im internationalen Vergleich an der Spitze der teuersten TV-Produktionen.

Die kreativen Köpfe David Wolstencroft (Der Anwalt des Teufels (The Escape Artist)) und Helen Mirrens Neffe Simon Mirren (Without a Trace – Spurlos verschwunden) zeichnen für die Drehbücher verantwortlich. Regie bei der ersten Staffel führten Jalil Lespert (Yves Saint Laurent), Christoph Schrewe, Thomas Vincent sowie Daniel Roby.

Die Entscheidung, die Serie am Original-Schauplatz in Frankreich, aber in englischer Sprache zu drehen, sorgte bei den Franzosen für hitzige Debatten. Doch die Produzenten rechtfertigten dies mit der Tatsache, dass die hohen Produktionskosten von 30 Millionen Euro nur mit internationaler Beteiligung zu decken waren.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutschsprachige Synchronfassung der Serie entsteht bei der Scalamedia GmbH in Berlin unter der Dialogregie von Erik Paulsen, der auch jeweils das Dialogbuch verfasst.[7]

Figur Darsteller Synchronsprecher Staffel
Ludwig XIV. George Blagden Nicolas Böll 1–3
Philippe I., Herzog von Orléans Alexander Vlahos Jan Makino (Staffel 1-2)

Konrad Bösherz (Staffel 3)

1–3
Alexandre Bontemps Stuart Bowman Hans-Eckart Eckhardt 1–3
Fabien Marchal Tygh Runyan Uwe Jellinek 1–3
Anna von Österreich Dominique Blanc Monica Bielenstein 1
Henrietta von England Noémie Schmidt Marieke Oeffinger 1–2
Liselotte von der Pfalz Jessica Clark Yvonne Greitzke 2–3
Chevalier de Lorraine Evan Williams Wanja Gerick 1–3
Maria Theresa von Spanien Elisa Lasowski Maja Maneiro 1–3
Béatrice Hiéronyme de Clermont Amira Casar Sanam Afrashteh 1
Madame de Montespan Anna Brewster Nicole Hannak 1–3
Wilhelm III. von Oranien George Webster Andi Krösing 1–2
Louise de La Vallière Sarah Winter Anita Hopt 1
Claudine Masson Lizzie Brocheré Janina Elkin 1–2
Jean-Baptiste Colbert Steve Cumyn Frank Röth 1–3
François Michel Le Tellier de Louvois Joe Sheridan Douglas Welbat 1–3
Jacques Bénigne Bossuet Geoffrey Bateman Uli Krohm 1–3
André Le Nôtre Thierry Harcourt Christoph Krix 1–2
Madame de Maintenon Catherine Walker 2–3
Sophie de Clermont Maddison Jaizani Victoria Frenz 1–3
Gaston de Foix Harry Hadden-Paton 2
Madeleine de Foix Greta Scacchi 2
Duc de Cassel Pip Torrens Charles Rettinghaus 1–2
Louis de Rohan Alexis Michalik 1–2
Kaiser Leopold von Österreich Rory Keenan 3
Eleonore von Österreich Daphne Patakia Melinda Rachfahl 3
Delphine d'Angers Marie Askehave 3
Karl II. von England Daniel Lapaine 1
Isabella Braganza von Portugal Benedita Pereira 3
Madame Agathe Suzanne Clément Sabine Falkenberg 2
Étienne Guibourg Ned Dennehy Till Hagen 2
Prinz Annaba Marcus Griffiths Eric Lee Johnson 1

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Staffel erschien am 6. Oktober 2016 auf Blu-ray und DVD.[8] Die zweite Staffel wurde am 25. Juli 2017,[9] die dritte und finale Staffel am 29. November 2018[10] veröffentlicht.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. "Versailles": Premiere für den Sonnenkönig bei Sky. In: DWDL.de. Abgerufen am 30. Januar 2021.
  2. Adam Arndt: Versailles: 1. Staffel im Februar bei Sky Deutschland. In: Serienjunkies.de. Abgerufen am 30. Januar 2021.
  3. Mario Giglio: Versailles: Canal+ bestellt 2. Staffel vor Serienpremiere. In: Serienjunkies.de. 6. Mai 2018, abgerufen am 30. Januar 2021.
  4. La série de Canal + Versailles renouvelée pour une troisième saison. europe1, 14. September 2016, abgerufen am 26. Oktober 2016 (französisch).
  5. Versailles Staffel 2 startet ab Juni auf Sky. In: Kino.de. 22. März 2017, abgerufen am 11. Mai 2017.
  6. Versailles Episodenguide. In: Serienjunkies.de. Abgerufen am 15. Oktober 2019.
  7. Versailles. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 30. Januar 2021.
  8. Versailles - Staffel 1. EuroVideo Medien, 15. Oktober 2019, abgerufen am 15. Oktober 2019.
  9. Versailles - Staffel 2. EuroVideo Medien, 15. Oktober 2019, abgerufen am 15. Oktober 2019.
  10. Versailles - Staffel 3. EuroVideo Medien, 15. Oktober 2019, abgerufen am 15. Oktober 2019.