Victor Obinna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Victor Obinna

Victor Obinna (2011)

Spielerinformationen
Name Victor Nsofor Obinna
Geburtstag 25. März 1987
Geburtsort JosNigeria
Größe 178 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
2003 Plateau United
2004 Kwara United
2005 FC Enyimba
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2005–2008 Chievo Verona 82 (19)
2008–2011 Inter Mailand 9 0(1)
2009–2010 FC Málaga (Leihe) 26 0(4)
2010–2011 West Ham United (Leihe) 25 0(3)
2011–2015 Lokomotive Moskau 45 0(3)
2014 → Chievo Verona (Leihe) 10 0(2)
2015–2016 MSV Duisburg 15 0(3)
2016–2017 SV Darmstadt 98 2 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2005–2014 Nigeria 49 (12)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 16. Februar 2017

Victor Nsofor Obinna (* 25. März 1987 in Jos) ist ein nigerianischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obinna wechselte zur Saison 2005/06 erstmals ins Ausland zum italienischen Serie-A-Verein Chievo Verona. Im Sommer 2008 unterschrieb er einen Vierjahresvertrag bei Inter Mailand. Von dort sollte er direkt weiter an den FC Everton verliehen werden, was jedoch scheiterte, da Obinna keine Arbeitserlaubnis für Großbritannien bekam. Daher blieb er bei Inter und spielte am 4. Oktober 2008 erstmals in der Serie A, der höchsten italienischen Spielklasse. Im Spiel den FC Bologna wurde er in der 88. Minute für Ricardo Quaresma eingewechselt. Am 19. Oktober 2008 erzielte er im Auswärtsspiel gegen den AS Rom sein erstes Tor.

Zu Beginn der Saison 2009/10 wurde er für ein Jahr zum FC Málaga verliehen, am 27. August 2010 an West Ham United.[1] Im Sommer 2011 wechselte er zu Lokomotive Moskau in die russische Premjer-Liga. Im Januar 2014 wurde er an seinen früheren Verein Chievo Verona verliehen, von wo aus er im nachfolgenden Sommer nach Russland zurückkehrte. Bei Lokomotive spielte er allerdings keine Rolle mehr, weswegen sein Vertrag nicht über den Sommer 2015 hinaus verlängert wurde. Er schloss sich im September 2015 dem deutschen Zweitligisten MSV Duisburg an, mit dem nach verlorener Relegation in die 3. Liga abstieg.

Vor der Saison 2016/17 schloss sich Obinna dem Erstligisten SV Darmstadt 98 an.[2] Sein Vertrag wurde am Ende Januar 2017 aufgelöst.[3]

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 25. Juni 2008 gab Obinna in der Afrikameisterschaft gegen Mali sein Debüt in der nigerianischen Nationalmannschaft. Er kam im Laufe des Turniers dreimal zum Einsatz, Nigeria belegte am Ende Platz drei. Danach nahm er mit der nigerianischen U-23-Auswahl an den Olympischen Spielen 2008 in China teil und gewann die Silbermedaille.

Erfolge/Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Nationalspieler

Mit seinen Vereinen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Victor Obinna – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hammers capture Obinna Artikel auf www.whufc.com vom 27. August 2010
  2. SV Darmstadt 98: Lilien nehmen Obinna unter Vertrag, 5. August 2016, abgerufen am 5. August 2016.
  3. Meldung auf der Website von Darmstadt 98, abgerufen am 16. Februar 2017