Volksbank Syke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der Genossenschaftsbanken  Volksbank eG
Staat DeutschlandDeutschland Deutschland
Sitz
Rechtsform eingetragene Genossenschaft
Bankleitzahl 291 676 24[1]
BIC GENO DEF1 SHR[1]
Gründung 19. April 1896
Verband Genossenschaftsverband – Verband der Regionen e. V.
Website www.volksbank-Syke.de
Geschäftsdaten 2019[3]
Bilanzsumme 878,1 Mio. Euro
Einlagen 652,8 Mio. Euro
Kundenkredite 544,3 Mio. Euro
Mitarbeiter 155
Geschäftsstellen 10[2]
Mitglieder 17.082
Leitung
Vorstand Markus Lüers, Bernd Meyer
Aufsichtsrat Carsten Fischer
Liste der Genossenschaftsbanken in Deutschland
Volksbank in Bassum
Das im Jahr 1976 eingeweihte und 2019 abgerissene Gebäude der Volksbank in Syke (Dezember 2017)

Die Volksbank eG mit Hauptsitz in Syke ist eine regionale Genossenschaftsbank in Niedersachsen. Sie ist der BVR Institutssicherung GmbH und der freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken angeschlossen.[4]

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Geschäftsgebiet der Volksbank eG umfasst die Städte und Gemeinden Bassum, Stuhr, Syke und Weyhe, die Orte Neuenkirchen und Riede sowie den Bremer Stadtteil Arsten. Die Bank betreibt zehn Filialen sowie neun Selbstbedienungsstandorte.[5] Die VOBA Immobilien GmbH wurde 1992 als Tochtergesellschaft gegründet. Ihre Aufgabe ist die Erschließung und Vermittlung von Bauland, das Immobilienvermittlungsgeschäft sowie die damit in Zusammenhang stehenden Dienstleistungen.

Der juristische Sitz befindet sich in der Stadt Syke, Hauptstraße 30. Die dortige Filiale wurde 2019 an der Stelle des 1976 eingeweihten Vorgängergebäudes errichtet.[6][7]

Der Verwaltungssitz der Volksbank eG befindet sich in Bassum. Dort erwarb die Bank 1998 einen denkmalgeschützten Gebäudekomplex aus Amtsgericht und Gefängnis.[8] Bei den Umbau- und Sanierungsarbeiten wurde die komplexe Bausubstanz in wesentlichen Teilen erhalten.[9] Durch einen neuen Gebäudeteil, der das Gefängnisgebäude umschließt und eine Verbindung zum Amtsgericht herstellt, wurde einerseits dem Erhalt des Baudenkmals Rechnung getragen, während andererseits die funktionale Notwendigkeit eines modernen Bankgebäudes realisiert wurde. Besucher können während der Öffnungszeiten des Kreditinstitutes im Schalterraum durch eine im Boden eingelassene Glasplatte Einblick in eine alte Gefängniszelle nehmen. Das Gebäude wurde im April 2001 bezogen. Sowohl im Innen- als auch im Außenbereich des Gebäudes befinden sich Kunstwerke, die sich auf seine Historie beziehen.

Verbundpartner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Volksbank eG ist Teil der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken. Sie arbeitet mit folgenden Verbundpartnern zusammen:

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volksbank Stuhr eG[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1896 wurde die Spar- und Darlehenskasse e.G.m.b.H. in Stuhr als ältestes Vorgängerinstitut gegründet. Nach mehreren Namensänderungen firmierte das Institut seit einer Fusion mit der Volksbank Seckenhausen eG im Jahr 1974 unter dem Namen Volksbank Stuhr eG.[10]

Volksbank Bassum eG[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Bassum wurde 1913 die Gewerbebank gegründet und änderte 1932 ihren Namen in Spar- und Darlehenskasse Bassum. Fusionen folgten im Jahr 1967 mit der Spar- und Darlehenskasse Nordwohlde sowie 1969 mit der Spar- und Darlehenskasse Neuenkirchen.[11] 1974 änderte das Kreditinstitut den Namen in Volksbank Bassum eG.[12]

Volksbank eG Syke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1927 wurde die Genossenschaftsbank Syke gegründet. In der Region gab es zu diesem Zeitpunkt bereits mehrere ältere Regionalbanken, die später mit der Volksbank in Syke fusionierten. Es fanden Fusionen statt mit der Spar- und Darlehenskasse Heiligenfelde (1968), der Spardaka Sudweyhe (1969), der Spar- und Darlehenskasse Riede (1970) sowie der Spar- und Darlehenskasse Barrien (1971). 1971 änderte die Bank ihren Namen in Volksbank eG. Zur Unterscheidung gegenüber anderen Volksbanken wird die Ortsbezeichnung Syke genutzt.[13]

Fusion zur Volksbank eG 1993[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1993 fusionierten die drei Häuser Volksbank Bassum eG, Volksbank Stuhr eG und Volksbank eG Syke. Übernehmende Bank und damit sowohl Namensgeber als auch juristischer Sitz war das Syker Institut. Die Bank heißt seitdem Volksbank eG. Zur Abgrenzung ist unverändert die Bezeichnung Volksbank eG Syke gebräuchlich.

Gesellschaftliches und kulturelles Engagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2018 schüttete die Bank an gemeinnützige Organisationen und Vereine vor Ort rund 85.000 Euro an Spenden aus.[14] Darüber hinaus leistet sie in Kooperation mit der Sozialen Schuldnerberatung des Diakonischen Werks Diepholz-Syke-Hoya an Schulen in ihrem Geschäftsgebiet einen Beitrag zur finanziellen Bildung junger Menschen. Neben der Unterstützung von Musik- und Kulturveranstaltungen ist sie seit 2014 selbst Ausrichter der Konzertreihe „Jailhouse“. Einmal im Jahr wird aus der Schalterhalle des historischen Bankgebäudes eine Bühne für Bands unterschiedlicher Musikrichtungen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Volksbank Syke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. Filialübersicht der Volksbank eG. Abgerufen am 15. August 2019.
  3. Zahlen und Fakten zum 31. Dezember 2019
  4. Impressum – Volksbank eG, Syke. Abgerufen am 16. August 2019.
  5. Übersicht Filialen - Volksbank eG, Syke. Abgerufen am 17. August 2019.
  6. Walter, Michael: Nahtlos vom Alten zum Neuen. Volksbank feiert Wiedereröffnung an der Hauptstraße. In: Kreiszeitung Syke (11.03.2019).
  7. Volksbank eG (Hrsg.): Jubiläumsschrift 50 Jahre Volksbank Syke. Syke 1977. S. 22.
  8. Volksbank eG (Hrsg.): Die neue Volksbank in Bassum. Syke 2001. S. 5.
  9. Volksbank eG (Hrsg.): Geschichte und Gegenwart. Die neue Volksbank in Bassum. Syke 2001. S. 3.
  10. Raiffeisen-Bank Stuhr (Hrsg.): 1896 – 1971. 75 Jahre Raiffeisen-Bank Stuhr. Stuhr 1971. S. 13.
  11. Volksbank eG (Hrsg.): Die neue Volksbank in Bassum. Syke 2001. S. 5.
  12. Volksbank Neubruchhausen eG (Hrsg.): 75 Jahre Volksbank Neubruchhausen eG. Bassum 1983. S. 14ff.
  13. Volksbank eG (Hrsg.): Volksbank Syke. Syke 1981. S. 10f.
  14. Volksbank eG (Hrsg.): Jahresbericht 2018. Syke 2019. S. 9.

Koordinaten: 52° 54′ 51,7″ N, 8° 49′ 18″ O