Wahlkreis Erzgebirge 3

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wahlkreis 15: Erzgebirge 3
Landtagswahlkreis Sachsen 15 2014.svg
Staat Deutschland
Bundesland Sachsen
Wahlkreisnummer 15
Wahlberechtigte 57.841
Wahlbeteiligung 66,0 %
Wahldatum 1. September 2019
Wahlkreisabgeordneter
Name
Partei AfD
Stimmanteil 34,4 %

Der Wahlkreis Erzgebirge 3 (Wahlkreis 15) ist ein Landtagswahlkreis in Sachsen. Er umfasst die Große Kreisstadt Schwarzenberg/Erzgeb., die Städte Grünhain-Beierfeld, Johanngeorgenstadt, Lauter/Sa., Lößnitz und die Gemeinden Bernsbach, Breitenbrunn/Erzgeb., Raschau-Markersbach im Erzgebirgskreis.[1] Zu den Landtagswahlen 1994 und 1999 trug der Wahlkreis die Bezeichnung Wahlkreis Westerzgebirge 2, zu den Landtagswahlen 2004 und 2009 trug er anschließend die Bezeichnung Wahlkreis Aue-Schwarzenberg 2. Wahlberechtigt waren bei der letzten Landtagswahl 57.841 Einwohner.

Wahlkreisgebiet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wahlkreisgebiet um die Städte Johanngeorgenstadt, Lauter, Lößnitz und Schwarzenberg blieb seit 1994 weitestgehend unverändert. Zur Landtagswahl 2014 kamen die Städte Zwönitz und Elterlein hinzu. Vorläufer des Wahlkreises Westerzgebirge 2 waren der komplette Wahlkreis Schwarzenberg und Teile des Wahlkreises Aue I.

In der folgenden Tabelle sind die Veränderungen des Wahlkreisgebietes zwischen 1994 und 2019 dargestellt.

Wahljahr Städte und Gemeinden Zugang Abgang Wahlberechtigte
2019 Breitenbrunn/Erzgeb, Elterlein, Grünhain-Beierfeld, Johanngeorgenstadt, Lauter-Bernsbach, Lößnitz, Raschau-Markersbach , Schwarzenberg/Erzgeb., Zwönitz 57.841
2014 Breitenbrunn/Erzgeb, Elterlein, Grünhain-Beierfeld, Johanngeorgenstadt, Lauter-Bernsbach, Lößnitz, Raschau-Markersbach , Schwarzenberg/Erzgeb., Zwönitz Elterlein (vom Wahlkreis Annaberg), Zwönitz (vom Wahlkreis Stollberg) 61.434
2009 Bernsbach, Breitenbrunn/Erzgeb. (Eingemeindung von Erlabrunn und Rittersgrün), Grünhain-Beierfeld, Johanngeorgenstadt, Lauter/Sa., Lößnitz, Raschau-Markersbach , Schwarzenberg/Erzgeb. (Eingemeindung von Pöhla) 52.287
2004 Beierfeld (Eingemeindung von Waschleithe), Bernsbach, Breitenbrunn/Erzgeb. (Eingemeindung von Antonsthal), Erlabrunn, Grünhain, Johanngeorgenstadt, Lauter/Sa., Lößnitz (Eingemeindung von Affalter), Markersbach , Pöhla, Raschau, Rittersgrün, Schwarzenberg/Erzgeb. (Eingemeindung von Bermsgrün, Erla) Oberwiesenthal (zum Wahlkreis Annaberg) 55.086
1999 Affalter, Antonsthal, Beierfeld, Bermsgrün, Bernsbach, Breitenbrunn/Erzgeb., Erla, Erlabrunn, Grünhain, Johanngeorgenstadt, Lauter/Sa., Lößnitz, Markersbach , Oberwiesenthal, Pöhla, Raschau, Rittersgrün, Schwarzenberg/Erzgeb. (Eingemeindung von Grünstädtel) und Waschleithe Oberwiesenthal (vom Wahlkreis Annaberg) 60.237
1994 Affalter, Antonsthal, Beierfeld, Bermsgrün, Bernsbach, Breitenbrunn/Erzgeb., Erla, Erlabrunn, Grünhain, Grünstädtel, Johanngeorgenstadt, Lauter/Sa., Lößnitz, Markersbach , Pöhla, Raschau, Rittersgrün, Schwarzenberg/Erzgeb. und Waschleithe 59.021

Wahl 2019[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorläufiges Ergebnis der Landtagswahl am 1. September 2019 im Wahlkreis 15 – Erzgebirge 3:[2]
(Ergebnisse in Prozent)

Direktkandidat Partei Direktstimmen Listenstimmen
Falk Haude CDU 33,1 33,9
Holger Zimmer Die Linke 10,4 9,5
Simone Lang SPD 8,7 6,7
Thomas Thumm AfD 34,4 33,4
Ulrike Kahl GRÜNE 3,7 3,3
NPD 1,3
Heiko Schmuck FDP 4,0 3,7
Jens Zimmermann Freie Wähler 5,8 3,9
Tierschutz 1,5
Piraten 0,2
Die PARTEI 1,0
BüSo 0,0
ADPM 0,2
Blaue Partei 0,3
KPD 0,1
ÖDP 0,2
Die Humanisten 0,1
PDV 0,1
Gesundheitsforschung 0,5
Wahlberechtigte 57.841
Wahlbeteiligung 66,0 %

Wahl 2014[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amtliches Endergebnis der Landtagswahl am 31. August 2014 im Wahlkreis 15 – Erzgebirge 3:[3]
(Ergebnisse in Prozent)

Direktkandidat Partei Direktstimmen Listenstimmen
Alexander Krauß CDU 43,1 43,4
Annelore Liebchen Die Linke 20,1 19,3
Simone Lang SPD 10,9 9,8
Martin Kandt FDP 3,1 3,3
Ulrike Kahl GRÜNE 3,8 2,9
Thomas-Michael Friedrich NPD 5,3 6,0
Tierschutz 0,9
Christian Peters Piraten 0,7 0,7
BüSo 0,1
DSU 0,1
Ingolf Leubner AfD 11,2 11,3
pro Deutschland 0,1
Georg Grajewski Freie Wähler 1,8 1,7
Die PARTEI 0,3
Wahlberechtigte 61.434
Wahlbeteiligung 48,8 %

Wahl 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amtliches Endergebnis der Landtagswahl am 30. August 2009 in Sachsen[4]
im Wahlkreis 006 Aue-Schwarzenberg 2 (Ergebnisse in Prozent)
Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Alexander Krauß CDU 43,8 41,5
Hubert Protzel Die Linke 26,4 24,1
Thomas Roßbach SPD 8,0 7,9
Ronny Reicher NPD 7,6 7,4
Ralph Heselich FDP 9,4 8,8
Ulrike Kahl GRÜNE 4,8 3,2
- Tierschutz - 2,0
- PBC - 1,6
- BüSo - 0,1
- DSU - 0,2
- REP - 0,2
- Freie Sachsen - 1,3
- FP Deutschlands - 0,1
- Humanwirtschaft - 0,1
- Piraten - 1,3
- SVP - 0,3

Wahl 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Landtagswahl 2004 hatte folgendes Ergebnis[5]:

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Alexander Krauß CDU 45,7 44,0
Silke Teubner PDS 30,0 24,2
Jörg Neubert SPD 9,7 7,7
Werner Erich Lobeck GRÜNE 3,1 2,2
- NPD - 11,4
Ralph Mario Heselich FDP 7,6 4,9
- DSU - 0,4
Bernd Ulrich Gambert PBC 3,9 2,2
- GRAUE - 0,6
- BüSo - 0,3
- AUFBRUCH - 0,5
- DGG - 0,4
- Tierschutz - 1,3

Wahl 1999[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Landtagswahl 1999 hatte folgendes Ergebnis[6] (der Wahlkreisname bei der Landtagswahl 1999 lautete Westerzgebirge 2):

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Eva Maria Schönfeld CDU 57,1 59,8
Gudrun Klein SPD 15,5 9,7
Renate Harmel PDS 22,5 21,3
- GRÜNE - 1,3
Jens Zimmermann FDP 2,3 1,0
- BüSo - 0,1
Karl-Heinz Heidler DSU 2,6 0,6
- GRAUE - 0,2
- REP - 1,5
- FP Deutschlands - 0,0
- Pro DM - 2,6
- KPD - 0,1
- NPD - 1,0
- FORUM - 0,2
- PBC - 0,7

Wahl 1994[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Landtagswahl 1994 hatte folgendes Ergebnis[7] (der Wahlkreisname bei der Landtagswahl 1994 lautete Westerzgebirge 2):

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Eva Maria Schönfeld CDU 52,2 62,0
Gudrun Klein SPD 21,5 16,0
Heinrich Lorenz FDP 5,1 1,3
Werner Lobeck GRÜNE 7,0 2,8
- DSU - 0,7
- REP - 1,6
- FORUM - 0,7
Bernd Schreier PDS 14,2 14,6
- SP - 0,3

Bisherige Abgeordnete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direkt gewählte Abgeordnete des Wahlkreises Erzgebirge 3/Aue-Schwarzenberg 2/ Westerzgebirge 2 waren:

Jahr Name Partei Anteil der Erststimmen
2019 Thomas Thumm AfD 34,4 %
2014 Alexander Krauß CDU 43,1 %
2009 Alexander Krauß CDU 43,8 %
2004 Alexander Krauß CDU 45,7 %
1999 Eva Maria Schönfeld CDU 57,1 %
1994 Eva Maria Schönfeld CDU 52,2 %

Landtagswahlen 1990–2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ergebnisse der Landtagswahlen seit 1990 im Gebiet des heutigen Wahlkreises Erzgebirge 3 waren[8] (Zweit- bzw. Listenstimmen):

Partei 1990 1994 1999 2004 2009 2004 2009
CDU 59,5 62,0 59,8 44,0 41,5 43,3 33,9
PDS/Die Linke 8,5 14,6 21,1 24,2 24,1 19,3 9,5
AfD 11,3 33,4
SPD 16,2 16,0 9,7 7,7 7,9 9,8 6,7
NPD 0,6 - 1,1 11,4 7,4 6,0 1,3
FDP 4,7 1,3 0,9 4,9 8,8 3,3 3,7
GRÜNE 3,9 2,8 1,3 2,2 3,2 2,9 3,3
Sonstige 6,7 3,3 6,1 5,6 7,1 4,1 6,2

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wahlkreiseinteilung für die Landtagswahl 2009
  2. Landtagswahl 2019 – Direkt- und Listenstimmenverteilung im Wahlkreis Erzgebirge 3. In: wahlen.sachsen.de. Statistisches Landesamt Sachsen, abgerufen am 4. September 2019.
  3. Landtagswahl 2014 – Direkt- und Listenstimmenverteilung im Wahlkreis Erzgebirge 3 – Endgültige Ergebnisse. In: wahlen.sachsen.de. Statistisches Landesamt Sachsen, abgerufen am 29. September 2019.
  4. Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen: Wahlkreis: 006 Aue-Schwarzenberg 2. In: Amtliches Endergebnis der Landtagswahl am 30.08.2009 in Sachsen. Abgerufen am 16. August 2014.
  5. Wahlergebnis der Landtagswahl 2004
  6. Wahlergebnis der Landtagswahl 1999: Erststimmen, Zweitstimmen
  7. Wahlergebnis der Landtagswahl 1994, Direktbewerber
  8. Vorwahlergebnisse des Wahlkreises 6 Aue-Schwarzenberg 2