Wanty-Groupe Gobert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wanty-Groupe Gobert
Logo von Accent Jobs-Wanty
Teamdaten
UCI-Code WGG
Nationalität BelgienBelgien Belgien
Lizenz UCI Professional Continental Team
Betreiber Belgian Pro Cycling Team NV
Gründung 2008
Disziplin Straße
Radhersteller Cube
General-Manager BelgienBelgien Jean-François Bourlart
Sportl. Leiter BelgienBelgien Steven De Neef
BelgienBelgien Sébastien Demarbaix
BelgienBelgien Jean-Marc Rossignon
BelgienBelgien Hilaire Van Der Schueren
Namensgeschichte
Jahre Name
2008
2009–2010
2011
2012
2013
2014–
Willems Veranda
Verandas Willems
Veranda’s Willems-Accent
Accent Jobs-Willems Veranda’s
Accent Jobs-Wanty
Wanty-Groupe Gobert
Trikot
Trikot Wanty-Groupe Gobert
Website
wanty-groupegobert.be

Wanty-Groupe Gobert ist ein belgisches Radsportteam im Straßenradsport mit Sitz in Isières.

Die Mannschaft wurde 2008 gegründet und nahm zunächst als UCI Continental Team an internationalen Radrennen, insbesondere der UCI Europe Tour teil. Manager ist Olivier Bill, der von den Sportlichen Leitern Jean-Marc Rossignon, Thierry Marichal und Jean-François Bourlart unterstützt wird. Ab der Saison 2011 geht die Mannschaft als UCI Professional Continental Team an den Start. Nach der Auflösung des Vacansoleil-DCM übernahm dessen bisheriger Sportlicher Leiter Hilaire van der Schueren die Mannschaft und Wanty wurde neuer erster Namenssponsor.[1]

Saison 2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfolge in der UCI WorldTour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Sieger
17. April NiederlandeNiederlande Amstel Gold Race ItalienItalien Enrico Gasparotto

Erfolge in der UCI Europe Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Kat. Sieger
8. Mai FrankreichFrankreich 5. Etappe Vier Tage von Dünkirchen 2.HC BelgienBelgien Kenny Dehaes
14. Mai FrankreichFrankreich 3. Etappe Rhône-Alpes Isère Tour 2.2 BelgienBelgien Jerome Baugnies
15. Mai FrankreichFrankreich 3. Etappe Tour de Picardie 2.1 BelgienBelgien Kenny Dehaes

Zugänge – Abgänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zugänge Team 2015 Abgänge Team 2016
FrankreichFrankreich Guillaume Martin Neoprofi BelgienBelgien Björn Leukemans Laufbahn beendet
DeutschlandDeutschland Björn Thurau Bora-Argon 18 BelgienBelgien Tim De Troyer Vérandas Willems
BelgienBelgien Dimitri Claeys Vérandas Willems BelgienBelgien Frederique Robert Crelan–Vastgoedservice Continental Team
BelgienBelgien Robin Stenuit Veranclassic-Ekoï BelgienBelgien James Vanlandschoot Laufbahn beendet
BelgienBelgien Gaetan Bille Vérandas Willems ItalienItalien Mirko Selvaggi Androni Giocattoli-Sidermec
BelgienBelgien Kenny Dehaes Lotto Soudal BelgienBelgien Francis De Greef Laufbahn beendet
BelgienBelgien Antoine Demoitié Wallonie-Bruxelles BelgienBelgien Jan Ghyselinck Vérandas Willems
BelgienBelgien Thomas Degand IAM Cycling BelgienBelgien Yannick Eijssen Crelan–Vastgoedservice Continental Team
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Mark McNally Madison Genesis

Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wikidata-logo S.svg   Name Geburtsdatum  Vorheriges Team 
ITA Simone Antonini 12. Februar 1991 Marchiol-Emisfero (2014)
BEL Frederik Backaert 13. März 1990 EFC-Omega Pharma-Quick Step (2013)
BEL Jérôme Baugnies 1. April 1987 Josan-To Win Cycling Team (2013)
BEL Gaëtan Bille 6. April 1988 Verandas Willems (2015)
BEL Dimitri Claeys 18. Juni 1987 Verandas Willems (2015)
BEL Thomas Degand 13. Mai 1986 IAM (2015)
BEL Kenny De Haes 10. November 1984 Lotto-Soudal (2015)
BEL Antoine Demoitié (1. Jan.–27. Mär., Anm.) 16. Oktober 1990 Wallonie-Bruxelles (2015)
BEL Tom Devriendt 29. Oktober 1991 3M (2014)
BEL Boris Dron 17. März 1988 Wallonie-Bruxelles (2014)
ITA Enrico Gasparotto 22. März 1982 Astana (2014)
BEL Roy Jans 15. September 1990 An Post-Sean Kelly (2012)
ITA Marco Marcato 11. Februar 1984 Cannondale (2014)
FRA Guillaume Martin 9. Juni 1993 CC Étupes (2015)
GBR Mark McNally 20. Juli 1989 Madison Genesis (2015)
NED Marco Minnaard 11. April 1989 Rabobank Development (2013)
ITA Danilo Napolitano 31. Januar 1981 Acqua & Sapone (2012)
BEL Lander Seynaeve 29. Mai 1992 EFC-Omega Pharma-Quick Step (2014)
BEL Robin Stenuit 16. Juni 1990 Veranclassic-Ekoï (2015)
GER Björn Thurau 23. Juli 1988 Bora-Argon 18 (2015)
BEL Kévin Van Melsen 1. April 1987 Bodysol-Euromillions-Pôle Continental Wallon (2008)
BEL Frederik Veuchelen 4. September 1978 Vacansoleil-DCM (2013)
Anmerkung: Antoine Demoitié, starb an den Folgen eines Rennunfalls[2]

Platzierungen in UCI-Ranglisten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

UCI Africa Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2009-2010 - -
2011 16. BelgienBelgien Thomas Degand (112.)
2012-2013 - -
2014 6. BelgienBelgien Roy Jans (44.)

UCI America Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2009-2012 - -
2013 35. KanadaKanada Will Routley (215.)
2014 - -

UCI Asia Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2009-2010 - -
2011 35. AustralienAustralien David Kemp (73.)
2012-2014 - -

UCI Europe Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2009 28. NiederlandeNiederlande Stefan van Dijk (25.)
2010 9. NiederlandeNiederlande Stefan van Dijk (2.)
2011 14. NiederlandeNiederlande Stefan van Dijk (6.)
2012 20. BelgienBelgien Steven Caethoven (39.)
2013 26. LuxemburgLuxemburg Jempy Drucker (39.)
2014 2. LuxemburgLuxemburg Jempy Drucker (12.)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Van der Schueren übernimmt Zweitdivisionär Accent Jobs-Wanty auf radsport-news.com vom 1. Oktober 2013
  2. Wanty maakt nieuws overlijden Antoine Demoitié officieel bekend. In: hln.be, 28. März 2016, (abgerufen am 6. Mai 2016).