Wikipedia:Redaktion Recht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Redaktionen in der Wikipedia

Altertum  •  Bilder  •  Biologie  •  Chemie  •  Film und Fernsehen  •  Geisteswissenschaften  •  Geschichte  •  Informatik  •  Luftbilder  •  Medizin  •  Musik  •  Naturwissenschaft und Technik  •  Nordische Länder  •  Ostasien  •  Pflege  •  Physik  •  Recht  •  Religion  •  Sexualität

Weitere Redaktionen  •  WikiProjekte  •  Werkstätten  •  Portale

Themenbereich Recht: Projekt | Portal | DiskussionAbkürzung: P:R, P:§
Portal   Redaktion   Diskussion   Richtlinien   Hochschulprojekte    
Die Redaktion Recht ist die Seite, auf der die Mitarbeiter des Fachbereichs Recht gemeinsam ihre Tätigkeit koordinieren.
Dabei werden auch Hilfsmittel für die Mitarbeit zur Verfügung gestellt.

Das Portal Recht wendet sich demgegenüber in erster Linie an Leser.

Die allgemeine Diskussionsseite Portal Diskussion:Recht kann von Lesern und von Mitarbeitern benutzt werden, um Fragen zu stellen oder Probleme des Fachbereichs zu diskutieren.

Ansprechpartner[Quelltext bearbeiten]

Chewbacca2205chzDacelohDiRitDomitius UlpianusGnomLappMichael MetschkollMornyObersterGenosse OpihuckRAFrankLabischStechlintobluUHT • Du?

Literatur und Zugänge[Quelltext bearbeiten]

Inhaltliche Ziele[Quelltext bearbeiten]

Zentrale Übersichtsartikel[Quelltext bearbeiten]

  • Recht. Die Einleitung ist einfach von vorne bis hinten ungeeignet, der Artikel nicht viel besser.
  • Verwaltungsakt (Deutschland). Kein Historischer Teil, keine Erklärung, warum diese Exekutiv(gesetz/befehls)gebung so mächtig ist.
  • Eigentum. Gute nichtjuristische Teile, die juristischen Teile sind dagegen fehlerhaft.

Wichtige Artikel Zivilrecht[Quelltext bearbeiten]

Bedeutsame Artikel aus dem Öffentlichen Recht[Quelltext bearbeiten]

  • Informationsfreiheit – der Artikel sollte das gleichnamige Grundrecht beschreiben, tut er aber nicht, deshalb steht er seit Februar 2012 in der QS.

Aktuell: Reform der Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung[Quelltext bearbeiten]

Das Gesetz zur Reform der Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung (ZwVollStrÄndG) vom 29. Juli 2009 (BGBl. I S. 2258) trat am 1. Januar 2013 in Kraft. Es veranlasst noch Änderungen in einigen Artikeln. Näheres siehe unter Wikipedia:Redaktion Recht/Reform der Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung

Entwicklung der Redaktion; Werkstatt[Quelltext bearbeiten]

Die Weiterentwicklung der Redaktion wird teilweise in die Wikipedia:Redaktion Recht/Werkstatt ausgelagert.

  • Die Redaktionsseite soll fertige Bestandteile der Redaktionsseite enthalten.
  • Daneben wird als Unterseite die obengenannte Werkstatt eingerichtet, die größere Freiheiten erlaubt, die Anordnung von Inhalten auszuprobieren. Später können so entwickelte Inhalte in die Redaktion übertragen werden.