Willie Ormond

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Willie Ormond
Personalia
Name William Esplin Ormond
Geburtstag 23. Februar 1927
Geburtsort FalkirkSchottland
Sterbedatum 4. Mai 1984
Sterbeort MusselburghSchottland
Position Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1946 FC Stenhousemuir
1946–1961 Hibernian Edinburgh 335 (147)
1961–1962 FC Falkirk 27 00(4)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1954–1959 Schottland 6 00(2)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1967–1973 FC St. Johnstone
1973–1977 Schottland
1977–1980 Heart of Midlothian
1980 Hibernian Edinburgh
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

William „Willie“ Esplin Ormond OBE (* 23. Februar 1927 in Falkirk; † 4. Mai 1984 in Musselburgh) war ein schottischer Fußballspieler und Fußballtrainer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ormond begann ein Jahr nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs beim FC Stenhousemuir seine fußballerische Karriere, einem Verein, dessen Standpunkt sich unweit seines Geburtsortes Falkirk befindet. Dort blieb er allerdings nicht einmal ein Jahr. Im November des Jahres 1946 wechselte er zum Ligakonkurrenten FC Hibernian, bei dem er fast seine gesamte folgende Laufbahn als Spieler verbrachte. In den 1950er Jahren gehörte Willie Ormond neben Bobby Johnstone, Lawrie Reilly, Gordon Smith und Eddie Turnbull zu den Famous Five, fünf berühmten Angriffsspieler vom FC Hibernian, die zu den besten schottischen Fußballspielern zählten. In dieser Zeit nahm er auch mit Schottland an der Weltmeisterschaft im Jahr 1954 in der Schweiz teil. 1961 wechselte Ormond noch einmal zu seinem Heimatverein FC Falkirk, bei dem er ein Jahr später seine Karriere beendete.

Zwischen 1954 und 1959 spielte er sechs Mal für die schottische Nationalmannschaft.

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Willie Ormonds erste Cheftrainerstation nahm er fünf Jahre nach seinem Karriereende bei FC St. Johnstone an. Zuvor hatte er als Assistenztrainer bei FC Falkirk gewirkt. 1969 führte er St. Johnstone ins Finale um den Scottish League Cup und auf Platz drei in der Liga, was eine erstmalige Teilnahme am Europapokal bedeutete. Zwischen 1973 und 1977 trainierte er die schottische Nationalmannschaft. Nach seinem Amt als Nationaltrainer war er ab 1977 bei Heart of Midlothian tätig. 1980 nahm er bei seinem langjährigen Verein FC Hibernian eine letzte Trainerstelle an.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]