Xcas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Xcas

Screenshot
Basisdaten

Entwickler Bernard Parisse
Erscheinungsjahr 2000
Aktuelle Version 1.5.0[1]
(20. Dezember 2018)
Betriebssystem Linux, Microsoft Windows, macOS
Programmiersprache C++
Kategorie Computeralgebra
Lizenz GNU General Public License
tomcat.apache.org

Xcas auch Giac genannt, ist eine Programmbibliothek, die zur Visualisisierung von Berechnungen im Bereich der Computeralgebra eingesetzt wird. Das heißt, Xcas ist eine mathematische Freie Software.

Funktionsweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Xcas ist eine in C++ geschriebene Programmbibliothek, spezialisiert auf Anwendungen im Bereich der Computeralgebra. Aufgrund der Kapselung als eigenständige Bibliothek, kann diese auch leicht in andere Applikationen eingebunden und auf verschiedene Betriebssysteme portiert werden.[2]

Eine Grafische Benutzeroberfläche für Giac ist in Form von „XCas“ verfügbar. Xcas ist eine Benutzerschnittstelle für Giac, die u. a. Funktionsgraphen zeichnen und Gleichungen umstellen kann. Xcas funktioniert offline.

Verfügbarkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Xcas ist für die Betriebssysteme Microsoft Windows, Apple macOS (und kostenpflichtig für iOS), sowie Linux/Unix verfügbar.

Verwendung in kommerziellen Produkten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • XCas und Giac erzeugen im programmierbaren Taschenrechner HP Prime die grafische Oberfläche.

Features[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Xcas ist ein Open-Source-Projekt, das seit 2000 von einer Gruppe rund um Bernard Parisse an der Joseph-Fourier-Universität zu Grenoble, Frankreich, entwickelt wurde. Durch seine Erfahrungen mit dem früheren Projekt „Erable“ hat Parisse „Xcas“ und „Giac“ hervorbringen können.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. xcas.univ-grenoble-alpes.fr. 20. Dezember 2018.
  2. Projekt-Homepage