Zachary Levi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zachary Levi (2019)

Zachary Levi Pugh (* 29. September 1980 in Lake Charles, Louisiana) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Synchronsprecher. Bekannt wurde er mit der Hauptrolle des Chuck Bartowski in der Fernsehserie Chuck.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zachary Levi wurde 1980 in Lake Charles (Louisiana) geboren und hat eine ältere sowie eine jüngere Schwester. Er wuchs in verschiedenen Regionen der USA auf, bevor sich seine Familie in Ventura (Kalifornien) niederließ.

Im Alter von sechs Jahren begann Levi Theater zu spielen. Nach verschiedenen kleineren Rollen war Levi ab 2002 in den vier Staffeln der Sitcom Office Girl als Kipp Steadman, Gegenspieler der Hauptfigur, Teil der Hauptbesetzung. Von 2007 bis 2012 war er als Chuck Bartowski in der Agenten-Fernsehserie Chuck zu sehen, mit der er einen größeren Bekanntheitsgrad erreichte. Für diese Titelrolle erhielt Levi 2010 einen Teen Choice Award sowie weitere Nominierungen. Levi hatte 2009 in Alvin und die Chipmunks 2 eine Hauptrolle inne. 2013 spielte er in Thor – The Dark Kingdom eine Nebenrolle. Im Januar 2015 wurde er für eine Rolle in der Miniserie zur Serie Heroes verpflichtet.[1]

Als Synchronsprecher ist Levi in der Originalfassung verschiedener Filme und Computerspiele zu hören. So wirkte er 2010 in dem unter anderem Golden-Globe- und Oscar-nominierten Animationsfilm Rapunzel – Neu verföhnt als Sprecher der Hauptfigur Flynn mit.

Im August 2013 gab Levi mit dem Musical First Date sein Debüt am Broadway.

Levi über seine Zeit am Broadway

2018 und 2019 war Levi in der zweiten und dritten Staffel von The Marvelous Mrs. Maisel in einer Nebenrolle zu sehen. 2019 spielte er in der Comicverfilmung Shazam! den titelgebenden Superhelden Shazam. Voraussichtlich soll im Jahr 2021 die Fortsetzung gedreht werden.[2]

Im Juni 2014 heiratete er die Schauspielerin Missy Peregrym.[3] Bereits Anfang Dezember 2014 trennte sich das Paar, im April 2015 reichten sie die Scheidung ein.[4]

Neben seiner Arbeit als Schauspieler gründete Levi 2010 das Unternehmen NerdMachine, das die Nerd-Kultur verbreiten soll. Von 2011 bis 2016 veranstaltete Levi mit NerdMachine in San Diego jeweils zeitgleich zur Comic-Con das kostenlose NerdHQ, auf dem Schauspieler Podiumsgespräche halten, neue Videospiele vorgestellt werden und Geld für die gemeinnützige Organisation Operation Smile gesammelt wurde.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme und Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: Big Shot: Confessions of a Campus Bookie (Fernsehfilm)
  • 2002–2006: Office Girl (Less than Perfect, Fernsehserie, 81 Folgen)
  • 2003: See Jane Date (Fernsehfilm)
  • 2004: Lady Cops – Knallhart weiblich (The Division, Fernsehserie, 2 Folgen)
  • 2004: Lass es, Larry! (Curb your Enthusiasm, Fernsehserie, 1 Folge)
  • 2005: Reel Guerrillas (Kurzfilm)
  • 2005: Brody & Friends (Fernsehserie, 1 Folge)
  • 2006: Big Mama’s Haus 2 (Big Momma’s House 2)
  • The Spiral – Tödliches Geheimnis (The Spiral)
  • 2007–2012: Chuck (Fernsehserie, 91 Folgen)
  • 2007: Ctrl Z (Kurzfilm)
  • 2007: Imperfect Union (Fernsehfilm)
  • 2008: Wieners
  • 2008: The Tiffany Problem (Kurzfilm)
  • 2008: Big Fat Important Movie (An American Carol, Cameo)
  • 2008: Shades of Ray
  • 2009: Stuntmen
  • 2009: Alvin und die Chipmunks 2 (Alvin and the Chipmunks: The Squeakquel)
  • 2010: Byron Phillips: Found (Kurzfilm)
  • 2010: Rapunzel – Neu verföhnt (Tangled, Stimme)
  • 2011: Under the Boardwalk: The Monopoly Story (Dokumentation, Sprecher)
  • 2011: No Rest For the Wicked: Moebius and Basil Adventures (Kurzfilm)
  • 2011: Team Unicorn (Fernsehserie, 1 Folge)
  • 2011: Der Vietnamkrieg – Trauma einer Generation (Vietnam in HD, Miniserie, 6 Folgen)
  • 2012: Tangled Ever After (Kurzfilm)
  • 2012: Defeat the Label (Kurzfilm)
  • 2012–2014, 2019: Robot Chicken (Fernsehserie, 3 Folgen)
  • 2013: Jeden Tag aufs Neue (Remember Sunday, Fernsehfilm)
  • 2013: Thor – The Dark Kingdom (Thor: The Dark World)
  • 2015: Deadbeat (Fernsehserie, Folge 2x09)
  • 2015: Heroes Reborn (Miniserie, 13 Folgen)
  • 2015: Telenovela (Fernsehserie, 5 Folgen)
  • 2016: Apex: The Story of the Hypercar
  • 2017: Thor: Tag der Entscheidung (Thor: Ragnarok)
  • 2017: Tangled: Before Ever After (Fernsehfilm)
  • 2017: The Star (Stimme)
  • 2017: Psych: The Movie (Fernsehfilm)
  • 2017: Alias Grace (Miniserie, 5 Folgen)
  • 2017–2020: Rapunzel – Die Serie (Rapunzel's Tangled Adventure, Fernsehserie, Stimme, 59 Folgen)
  • 2018: Office Uprising
  • 2018: Blood Fest (Cameo)
  • 2018–2019: The Marvelous Mrs. Maisel (Fernsehserie, 8 Folgen)
  • 2019: Shazam!
  • 2021: The Mauritanian

Videospiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Webserien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Critic’s Choice Movie Awards

Satellite Awards

  • 2007: Nominierung in der Kategorie Bester Darsteller in einer Serie (Komödie/Musical) (Best Actor in a Series, Comedy or Musical) für Chuck

Saturn Awards

  • 2010: Nominierung in der Kategorie Bester Fernseh-Hauptdarsteller (Best Actor on Television) für Chuck

Teen Choice Awards

  • 2008: Nominierung in der Kategorie Choice TV Breakout Star Male für Chuck
  • 2010: Teen Choice Award in der Kategorie Actor Action für Chuck

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Zachary Levi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Michael Ausiello: Zachary Levi to Lead Heroes Reborn Miniseries on NBC. In: tvline.com. 16. Januar 2015. Abgerufen am 20. April 2015.
  2. Shazam 2 wird laut Zachary Levi Anfang 2021 gedreht filmfutter.de, abgerufen am 24. November 2020
  3. Philiana Ng: ‘Chuck’s’ Zachary Levi Secretly Marries ‘Rookie Blue’ Star. In: TheHollywoodReporter.com. 16. Juni 2014. Abgerufen am 23. Juni 2014.
  4. Stephanie Webber: Zachary Levi, Missy Peregrym Split After Less Than a Year of Marriage: Report. In: usmagazine.com. 18. April 2015. Abgerufen am 20. April 2015.