AL-Bank Ligaen 2012/13

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo AL Bank.png AL-Bank Ligaen
◄ vorherige Saison 2012/13 nächste ►
Meister: SønderjyskE Ishockey
Absteiger: Copenhagen Hockey (Insolvenz)
• AL-Bank Ligaen  |  1. Division ↓

Die AL-Bank Ligaen-Saison 2012/13 war die 56. Spielzeit seit Gründung der AL-Bank Ligaen, der höchsten Liga im dänischen Eishockey. SønderjyskE Ishockey wurde zum insgesamt siebten Mal Dänischer Meister.

Teilnehmer[Bearbeiten]

Klub Standort Vorjahr Play-offs
Aalborg Pirates Aalborg 5. Halbfinale
Copenhagen Hockey Kopenhagen 9.
EfB Ishockey Esbjerg 8. Viertelfinale
Frederikshavn White Hawks Frederikshavn 7. Viertelfinale
Herlev Eagles Herlev 6. Viertelfinale
Herning Blue Fox Herning 3. Meister
Odense Bulldogs Odense 2. Vizemeister
Rødovre Mighty Bulls Rødovre 4. Viertelfinale
SønderjyskE Ishockey Haderslev 1. Halbfinale

Modus[Bearbeiten]

In der Hauptrunde absolvieren die neun Mannschaften jeweils 40 Spiele. Für einen Sieg nach regulärer Spielzeit erhält jede Mannschaft drei Punkte, für einen Sieg nach Overtime zwei Punkte, bei einer Niederlage nach Overtime gibt es einen Punkt und bei einer Niederlage nach regulärer Spielzeit null Punkte. Die acht bestplatzierten Mannschaften qualifizieren sich für die Playoffs. In den ersten beiden Playoff-Runden dürfen die Mannschaften in der Reihenfolge ihrer Abschlussplatzierungen ihren Playoff-Gegner aussuchen, wobei der Erstplatzierte zuerst seinen Gegner wählen darf.

Hauptrunde[Bearbeiten]

Klub Sp S OTS OTN N T GT Punkte
1. Herning Blue Fox 40 24 4 4 8 123 69 84
2. Frederikshavn White Hawks 40 24 3 6 7 127 78 84
3. Aalborg Pirates 40 23 4 3 10 135 102 80
4. SønderjyskE Ishockey 40 22 3 2 13 138 79 74
5. Odense Bulldogs 40 17 4 2 17 114 113 61
6. EfB Ishockey 40 14 5 4 17 115 125 56
7. Rødovre Mighty Bulls 40 11 5 3 21 97 121 46
8. Herlev Eagles 40 11 4 4 21 91 128 45
9. Copenhagen Hockey 40 1 1 5 33 68 193 10

Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Playoffs[Bearbeiten]

Playoff-Baum[Bearbeiten]

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  1  Herning Blue Fox 2  
7  Rødovre Mighty Bulls 4  
  2  Frederikshavn White Hawks 4  
  7  Rødovre Mighty Bulls 1  
2  Frederikshavn White Hawks 4
8  Herlev Eagles 0  
  2  Frederikshavn White Hawks 3
  4  SønderjyskE Ishockey 4
3  Aalborg Pirates 3  
5  Odense Bulldogs 4  
4  SønderjyskE Ishockey 4
Spiel um Platz 3
  5  Odense Bulldogs 1  
4  SønderjyskE Ishockey 4 5  Odense Bulldogs 4
  6  EfB Ishockey 2   7  Rødovre Mighty Bulls 5

Viertelfinale[Bearbeiten]

Die Viertelfinalspiele wurden im Modus „Best of Seven“ ausgetragen und fanden vom 1. bis 16. März 2013 statt.

Serie 1 2 3 4 5 6 7
Herning Blue Fox Rødovre Mighty Bulls 2:4 4:1 1:2 1:2 n.V. 1:2 n.V. 2:0 2:3 n.V. -
Fredrikshavn White Hawks Herlev Eagles 4:0 4:1 3:2 n.V. 5:1 1:0 n.V. - - -
AaB Ishockey Odense Bulldogs 3:4 1:2 3:2 n.V. 0:1 n.V. 2:3 4:3 3:1 0:3
SønderjyskE Ishockey EfB Ishockey 4:2 5:2 0:1 1:2 n.V. 4:1 5:1 5:0 -

Halbfinale[Bearbeiten]

Die Halbfinalspiele wurden im Modus „Best of Seven“ ausgetragen und fanden vom 19. bis 28. März 2013 statt.

Serie 1 2 3 4 5 6 7
Fredrikshavn White Hawks Rødovre Mighty Bulls 4:1 4:1 1:5 2:0 3:2 n.V. 4:3 n.V. - -
SønderjyskE Ishockey Odense Bulldogs 4:1 3:2 2:3 3:2 n.V. 4:1 4:1 - -

Spiele um Platz 3[Bearbeiten]

Die Spiele um Platz 3 wurden in zwei Spielen mit Hin- und Rückspiel ausgetragen und fanden am 5. und 6. April 2013 statt.

Serie 1 2
Odense Bulldogs Rødovre Mighty Bulls 4:5 3:3 1:2

Finale[Bearbeiten]

Die Finalspiele wurden im Modus „Best of Seven“ ausgetragen und fanden vom 30. März bis 19. April 2013 statt.

Serie 1 2 3 4 5 6 7
Fredrikshavn White Hawks SønderjyskE Ishockey 3:4 3:1 1:5 4:3 1:3 2:1 2:5 0:1 n.V.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

All-Star Team

Weblinks[Bearbeiten]