Adobe Audition

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adobe Audition
Entwickler Adobe Systems
Aktuelle Version 5.0
(7. Mai 2012)
Betriebssystem Microsoft Windows, Mac OS X
Kategorie Audioeditor
Lizenz proprietär
Deutschsprachig ja
Adobe Audition

Adobe Audition [əˌdoʊbi ɔːˈdɪʃn] (früher Cool Edit Pro) ist eine professionelle Audioeditor-Software des Unternehmens Adobe Systems zum Bearbeiten von digitalen Audiodateien. Es beherrscht sowohl die direkte als auch die indirekte Bearbeitung von Tonmaterial. Dateien können von vielen unterschiedlichen Quellen her geöffnet bzw. aufgenommen werden und in allen allgemeinen Formaten abgespeichert werden. Seit der Creative Suite 5.5 ist es Bestandteil des Programmpakets und erstmals auch für Mac OS X erschienen.

Versionsgeschichte[Bearbeiten]

Unter dem Namen Cool Edit wurde das Programm Mitte der 1990er ursprünglich von dem Unternehmen Syntrillium entwickelt und war damals eines der brauchbarsten und nützlichsten seiner Art. In der Grundversion wurden Audiodateien aufgrund der damaligen geringeren Rechnerleistung direkt verändert, um ein Arbeiten in Echtzeit zu ermöglichen. In späteren Versionen wurden dann die indirekte Bearbeitung von Tondateien und die Mehrkanal-Abmischung möglich.

Im Mai 2003 wurde Cool Edit Pro 2.1 von Adobe aufgekauft und als Adobe Audition in die eigene Produktpalette eingegliedert und weiterentwickelt.

Versionen[Bearbeiten]

Adobe Audition

Die erste Version wurde am 18. August 2003 veröffentlicht und hatte gegenüber der letzten Veröffentlichung von Cool Edit keine erkennbaren Veränderungen in der Funktion.

Adobe Audition 1.5

Im Mai 2004 veröffentlicht, erfuhr das Programm größere Veränderungen. Es kamen Funktionen wie Tonhöhenkorrektur, Frequenzbereichanalyse, eine Projektansicht für die CD-Erstellung und die grundlegenden Videobearbeitungswerkzeuge aus Adobe Premiere hinzu, außerdem die Integrationsmöglichkeit von Dateien beider Programme in das jeweils andere Programm.

Adobe Audition 2.0

Mit der zweiten Version wurde am 17. Januar 2006 die erste Version für den professionellen Anwenderbereich veröffentlicht. Neben der neuorganisierten Benutzeroberfläche kamen die Unterstützung für ASIO, VST hinzu, außerdem neue Bearbeitungsmöglichkeiten, wie sie in professionellen Audioeditoren bereits verfügbar waren. Diese Version wurde auch in das Software-Paket Adobe Production Studio eingegliedert; allerdings wird Audition nicht zusammen mit der Adobe Creative Suite ausgeliefert, dort wird es durch das weniger leistungsfähige Adobe Soundbooth ersetzt.

Adobe Audition 3.0

Veröffentlicht am 8. November 2007, wurden eine Spektralanalyse und neue Effekte hinzugefügt, die Multitrack-Oberfläche neu gestaltet und die Unterstützung für weitere VSTi (virtuelle Instrumente) erweitert. Diese Version kann mittlerweile als Gratis-Vollversion von der Herstellerseite (Adobe CS2-Download) nach Anlegen eines kostenlosen Accounts herungergeladen werden. Adobe macht jedoch ausdrücklich darauf aufmerksam, dass diese Version nicht produktiv eingesetzt werden sollte, da der Support sowie die Weiterentwicklung schon vor geraumer Zeit eingestellt wurde.

Adobe Audition 4.0

Am 11. April 2011 wurde Audition CS 5.5 im Rahmen der Aktualisierung für die aktuelle Creative Suite 5 auf CS5.5 vorgestellt. Seit dieser Creative-Suite-Version wird das in CS3 eingeführte Soundbooth durch Audition in den Versionen „Production Premium“ und „Master Collection“ ersetzt, woraus zu erkennen ist, dass Soundbooth nicht mehr weiterentwickelt werden wird.[1] Adobe Audition 4 ist die erste Version für Windows und Mac OS X.

Adobe Audition 5.0

Veröffentlicht am 7. Mai 2012 im Rahmen der aktuellen Creative Suite 6.

Funktionen[Bearbeiten]

  • 300 Tonspuren
  • Unterstützung für ASIO, VST, DirectX und ReWire
  • mehr als 50 Audioeffekte und DSP-Tools
  • automatisierte Aufzeichnung mit Unterstützung für externe Hardware
  • Raumklang-Encoder, um Dateien mit 5.1-Kanal-Raumklang zu exportieren
  • Loop-basierte Musikproduktion möglich
  • Restaurierungswerkzeuge

Spezialfunktionen[Bearbeiten]

  • Ton-/Stimmenverzerrung
  • Unterstützung für VST-Instrumente
  • Automatisiertes Streaming

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. FAQ zu Adobe Audition Adobe Systems Incorporated, abgerufen am 15. April 2011