Alexander Merkel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alexander Merkel

Merkel beim FC Watford (2014)

Spielerinformationen
Geburtstag 22. Februar 1992
Geburtsort PerwomaiskijKasachstan
Größe 177 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend

2003–2008
2008–2011
JSG Westerwald
VfB Stuttgart
AC Mailand
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2010–2011
2011–2013
2012
2013–
2014
2014–
AC Mailand
CFC Genua
AC Mailand (Leihe)
Udinese Calcio
FC Watford (Leihe)
Grasshoppers (Leihe)
6 (0)
19 (1)
1 (0)
5 (0)
11 (1)
6 (0)
Nationalmannschaft
2007
2007–2008
2008
2009
2010–2011
2011
Deutschland U-15
Deutschland U-16[1]
Deutschland U-17
Deutschland U-18
Deutschland U-19 [1]
Deutschland U-20 [1]
2 (0)
10 (1)
3 (0)
2 (0)
2 (1)
1 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Winterpause 2014/15

Alexander Merkel (* 22. Februar 1992 in Perwomaiskij) ist ein kasachisch-deutscher Fußballspieler. Er steht bei Udinese Calcio unter Vertrag und ist an den Grasshopper Club Zürich ausgeliehen.

Karriere[Bearbeiten]

Merkel kam 1998 mit seinen Eltern und Geschwistern aus Kasachstan nach Deutschland und wuchs zunächst in Waldernbach im Westerwald auf.

Verein[Bearbeiten]

Merkel spielte ab 2003 in der Jugend für den VfB Stuttgart.[2] 2008 wechselte er in die Jugendabteilung des italienischen Clubs AC Mailand. Am 8. Dezember 2010 gab Alexander Merkel in der UEFA Champions League sein Debüt für die erste Mannschaft der Mailänder, als er im Spiel gegen Ajax Amsterdam in der 76. Minute für Robinho eingewechselt wurde.[3] Am 6. Januar 2011 kam er im Spiel bei Cagliari Calcio zu seinem ersten Einsatz in der Serie A. Zwei Wochen später war er im Achtelfinalspiel der Coppa Italia gegen den AS Bari mit seinem ersten Treffer und einer Torvorlage am 3:0-Sieg seines Teams beteiligt.[4]

Zur Saison 2011/12 wechselte Merkel auf Co-Eigentümer-Basis zum CFC Genua. Im Gegenzug wechselte Stephan El Shaarawy auf gleicher Basis zum AC Mailand.[5] Im Januar 2012 lieh der AC Mailand Merkel vom CFC Genua aus.[6] Während seiner Zeit kam er allerdings nur auf einen Einsatz in der Liga und auf zwei Einsätze in der Coppa Italia. Ansonsten fiel Merkel mit einem Innenbandriss aus. Nach der Saison kaufte der AC Mailand die fehlenden 50 % der Transferrechte von El Shaarawy und verkaufte im Gegenzug seine 50 % der Transferrechte von Merkel an den CFC Genua.[7][8] Somit kehrte er zur Saison 2012/13 nach Genua zurück. Während der Sommerpause sicherte sich der CFC Genua die vollen Transferrechte von Merkel. Sein erstes Pflichtspiel absolvierte Merkel am 26. August 2012, dem ersten Spieltag der Serie A 2012/13 mit einem 2:0-Sieg über Cagliari Calcio, an dem er mit einem Tor beteiligt war und mit diesem 1:0 auch sein erstes Tor in der Serie A erzielte. Insgesamt bestritt er bis zur Winterpause aber nur sechs Ligaspiele.

In der Winterpause wechselte Merkel innerhalb der Liga auf Co-Eigner-Basis zu Udinese Calcio. Er unterschrieb am 5. Januar 2013 einen Vertrag mit Laufzeit bis zum 30. Juni 2018.[9] Für die Rückrunde der Saison 2013/14 wurde Merkel an den englischen Zweitligisten FC Watford verliehen. Dort kam er auf elf Championship-Einsätze, in denen ihm ein Treffer gelang. Zur Saison 2014/15 wechselte Merkel auf Leihbasis in die Schweizer Super League zum Grasshopper Club Zürich.[10]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Deutsche Juniorenauswahlen[Bearbeiten]

Merkel spielte für verschiedene Jugendnationalmannschaften des DFB. Für die deutsche U-18-Nationalmannschaft spielte er erstmals am 19. August 2009 beim 3:0-Erfolg über Saudi-Arabien, als er in der Halbzeit eingewechselt wurde. Seine zweite und letzte Partie in dieser Altersklasse war das 1:1 gegen Burkina Faso am 9. September 2009. Am 17. November 2010 debütierte er beim 1:1 gegen Tschechien in der U-19-Nationalmannschaft und erzielte dabei das Tor zum 1:0.

Kasachische Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Im März 2015 wurde Merkel erstmals für die Kasachische Nationalmannschaft nominiert.[11]

Erfolge[Bearbeiten]

AC Mailand

Soziales Engagement[Bearbeiten]

Seit 2013 engagiert sich Alexander Merkel bei Show Racism the Red Card- Deutschland e. V. und beteiligte sich an der Kampagne „Unsere Elf gegen Rassismus“.[12]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c DFB.de: U-16-, U-19-, U-20-Nationalspieler Merkel
  2. dfb.de: Alexander Merkel: „Milan ist ein Weltverein“; Interview mit Alexander Merkel vom 16. Dezember 2010.
  3. kicker.de: AC Mailand – Ajax Amsterdam 0:2; 8. Dezember 2010.
  4. Julius Müller-Meiningen: Alexander Merkel: Der blondeste Milan-Spieler seit Schnellinger; FAZ.net vom 7. Januar 2011.
  5. AC MILAN OFFICIAL PRESS RELEASE, acmilan.com vom 25. Juni 2011
  6. MERKEL RETURNS TO MILAN, acmilan.com (englisch)
  7. El Shaarawy-Milan: le cifre dell'operazione
  8. E' ufficiale: El Shaarawy ora è tutto del Milan
  9. Willkommen Alex!
  10. Alexander Merkel wird ein Hopper
  11. Alexander Merkel will play for the national team of Kazakhstan Kasachischer Fußballverband, abgerufen am 23. März 2015 (englisch)
  12. Erster Sportler in unserer Elf gegen Rassismus